Back to top

Diakonik (B.A.)

Die Diakonik beschäftigt sich mit sozialen Initiativen und Hilfsangeboten, bei denen der Mensch als ganzer im Blick ist. 

Ziel des Studiengangs ist es, diakoniewissenschaftlich kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Kirche und Diakonie auszubilden, insbesondere Rummelsberger Diakone und Diakoninnen.

Diakoniewissenschaft nimmt helfendes Handeln in Kirche und Diakonie durch die Einbeziehung der Theologie mit ihren Teildisziplinen und die Bezugnahme auf die Human-, Pflege-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in den Blick. In diesem Kontext vermittelt der Studiengang Diakonik theologische und fachspezifische Kompetenzen. Er fördert die Fähigkeit, sie aufeinander zu beziehen und in unterschiedlichen Bereichen der Praxis von Kirche und Diakonie wissenschaftlich reflektiert anzuwenden. Er unterstützt Persönlichkeitsentwicklung und professionelles Handeln. Er dient darin der Kommunikation des Evangeliums in einer kulturell und religiös vielfältigen Gesellschaft.

Profil des Studiengangs

Der Studiengang Diakonik ist einer von drei Bildungsbereichen der Ausbildung zum Rummelsberger Diakon und zur Rummelsberger Diakonin:

  • Diakonik (B.A.) an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN)
  • Staatlich anerkannte Fachausbildung in einem sozialen Beruf (mit einem akademisch reflektierten Praxisanteil von mindestens einem Semester in Kirche/Diakonie/Pflege)
  • Gemeinschaftliche Ausbildung durch die Diakoninnengemeinschaft Rummelsberg und die Rummelsberger Brüderschaft

Der Studiengang Diakonik kann auch unabhängig von der Ausbildung zum Rummelsberger Diakon/zur Rummelsberger Diakonin absolviert werden.

Berufsperspektiven

Dieser Studiengang eröffnet berufliche Perspektiven in unterschiedliche Richtungen:

  • Er befähigt zur christlich profilierten sozialwissenschaftlichen und theologischen Arbeit in zahlreichen Einrichtungen der Diakonie.
  • Er befähigt zudem zur gemeindepädagogischen und gottesdienstlichen Arbeit auf unterschiedlichen kirchlichen Ebenen mit unterschiedlichen Personengruppen.

Die jeweilige Einsatzstelle nach der Ausbildung hängt einerseits von der gewählten Fachausbildung ab und andererseits von den persönlichen Kompetenzen und Interessen. Hinzu kommen die jeweiligen Bedarfe und Einsatzmöglichkeiten in Kirche und Diakonie.

Absolventinnen und Absolventen können sich um die Übernahme in das Amt der Diakonin/des Diakons der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) bewerben, sofern sie bereits in die landeskirchliche Diakonen- und Diakoninnenausbildung aufgenommen sind. Die Aussichten sind in diesem Bereich sehr gut, da die ELKB darauf achtet, dass nicht mehr geeignete Personen die Diakonen- und Diakoninnenausbildung absolvieren als tatsächlich gebraucht werden.

Für andere Absolventen und Absolventinnen kann der Diakonik (B.A.) von Vorteil sein bei Bewerbungen in Kirche, Diakonie und Soziale Arbeit.

Studieninhalte

Das Studium Diakonik (B.A.) umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Fachsemestern, davon sechs theoretische Studiensemester und ein praktisches Studiensemester. Das Studium gliedert sich in drei Modulgruppen: Bei der Modulgruppe A werden Diakonik-Grundlagen vermittelt (10 Module), die Modulgruppe B umfasst Fachausbildungsgänge (Anrechnung von 9 Module aus der Fachausbildung (2)) und die Modulgruppe C befasst sich mit Diakonik-Vertiefungen (8 Module).

Die Inhalte des Studiums Diakonik (B.A.) gliedern sich in folgende Bereiche: Wissenschaftliches Arbeiten, Bibelwissenschaft, systematische und praktische Theologie, Geschichte des Christentums und Diakoniewissenschaft.

Methoden/Lernwege

Der Studiengang orientiert sich an der Selbststätigkeit der Studierenden. D.h., dass sowohl Einzel-, wie auch Gruppen- und Projektarbeiten ein hoher Stellenwert zukommt. In den Lehrveranstaltungen wird einerseits auf verschiedene Lehrformen Wert gelegt und andererseits variieren auch die Prüfungsformen (mündlich, portfoliobezogen, schriftlich). Für den gesamten Studiengang ist es von zentraler Bedeutung, dass beständig ein Theorie-Praxis-Konnex hergestellt wird. Dies schließt natürlicherweise die Arbeit mit praktischen Beispielen ein.

Der Studiengang vermittelt Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen.

Während des Studiums sind 27 Module erfolgreich zu absolvieren, inklusive der Erstellung einer Bachelorarbeit. Im Rahmen des Studiums sind 210 ECTS zu erwerben.

Persönliche Voraussetzungen

Persönliche Voraussetzung für das Diakonik-Studium ist die Bereitschaft, sich mit Fragestellungen des Glaubens, weltanschaulichen Fragen und unterschiedlichen religiösen Orientierungen auseinanderzusetzen sowie die eigene christlich-ethische Orientierung mit sozial-fachpraktischen Herausforderungen zu konfrontieren und bereichern. Wichtig sind außerdem Interesse und Freude am professionellen Umgang mit Menschen.

Für die Aufnahme eines Studiums, das hauptsächlich auf eine Berufstätigkeit im Raum von Kirche und Diakonie vorbereitet, sollte auch die Aufgeschlossenheit gegenüber der Institution Kirche und Organisationen der Diakonie sowie gegenüber Fragen der Entwicklung von Kirche und Gesellschaft selbstverständlich sein.

Das Studium der Diakonik ist grundsätzlich ein wissenschaftliches Studium. Insofern ist die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Theologie und wissenschaftlichen Zugängen zu Glaubensfragen eine notwendige Voraussetzung.

Zum Bewerbungsverfahren für die Ausbildung zum Rummelsberger Diakon/zur Rummelsberger Diakonin siehe auch hier (externer Link).

Zudem gelten bei der Modulgruppe (b) die jeweils geltenden Aufnahme- und Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Ausbildungs- und Studiengänge. Hierzu können Sie sich bei den jeweils zuständigen Studiengangskoordinatoren und -koordinatorinnen informieren.   

Studienberatung

Bei Fragen zum Diakonik-Studium und zur Diakonen- und Diakoninnenausbildung steht Ihnen die Ausbildungsleitung zur Verfügung (Prof. Dr. Thomas Popp,  Prof. Dr. Johannes Haeffner).

Bitte vereinbaren Sie entweder telefonisch (Sekretariat Studienzentrum Rummelsberg 09128  50 2205) oder via Mail (thomas.popp [at] evhn.de oder johannes.haeffner [at] evhn.de) einen Beratungstermin.

Ausbildungsleitung der Rummelsberger Diakone und Diakoninnen
0911 27253-762
thomas.popp [at] evhn.de
V3.8 - 3.OG
Stellv. Ausbildungsleitung Diakon / Diakonin
0911 27253-718
johannes.haeffner [at] evhn.de
V 4.5 - 4.OG

Hier geht's zur Bewerbung (Leitfaden)