Back to top
18.02.2021

Informationen u.a. zur bundesweiten Kampagne 'Take Care! Zur Attraktivität sozialer Berufe' und zwei Seiten mit aktuellen Forschungsprojekten.

 

 

16.02.2021

Studierende im 6. Semester des Bachelorstudiengangs Sozialwirtschaft beraten lokale Kleinunternehmerinnen

 

12.02.2021

Evangelische Hochschule Nürnberg stellt Ergebnisse vor

Evangelische Hochschule Nürnberg

Studiengänge in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik und Theologie

 

Stellenangebot

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Wissenschaftskommunikation & Öffentlichkeitsarbeit

E-Learning: Gestaltung - Training - Moderation

Noch Plätze frei

Zertifikatslehrgang Start: 11.03.2021

Internationales

International Office

Broschüre Partnerhochschulen

Aktuelles

Aktuelles
Live aus dem Konferenzstudio an der EVHN: Sebastian Ottmann

Am 25.02.2021 fand die Transferkonferenz „Wirkungen im Blick – Wirkungsorientierung in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft“ online an der EVHN statt. Rund 90 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Vertreterinnen und Vertreter der Praxis nahmen an der vom Institut für Praxisforschung und Evaluation veranstalteten Tagung teil. In elf Vorträgen mit Referentinnen und Referenten aus Deutschland und der Schweiz wurden aktuelle Fragestellungen, Herausforderungen und Best-Practice-Beispiele vorgestellt und diskutiert.

Aktuelles

„Deutschland ist jetzt mein zweites Land“, erzählt Zahra*. Sie kam wie viele andere Geflüchtete vor ein paar Jahren nach Deutschland. Wie sieht ihr Leben heute aus? Fünf Studentinnen der EVHN gingen dieser Frage nach und interviewten acht Personen zu diesem Thema. Daraus entstand die Dokumentation „Zweites Land“. Im Studienschwerpunkt Jugend(sozial)arbeit entstand 2020 eine rund halbstündige Dokumentation, in der vor allem junge Geflüchtete zu Wort kommen.

Aktuelles

Vom 29.03.2021 bis  31.03.2021 findet an der EVHN die zweite virtuelle Human Service Week statt: Lehrende und Studierende aus sieben Ländern – unter anderem aus Indien, Polen, Südafrika, Spanien und Brasilien – setzen sich mit dem Thema „Human Services between solidarity, mission and the market“ auseinander.

Aktuelles

Mit wissenschaftlichen Veröffentlichungen des Kollegiums aus dem vergangenen Jahr. Die aufgeführten Bücher sind in der Bibliothek der EVHN ausleihbar. Einen aktuellen Überblick über die Publikationen der EVHN finden Sie in der digitale Ausgabe der Hochschulbibliographie. Die Daten sind auf dem Publikationsserver KiDokS gespeichert. Hier werden auch die Abschlussarbeiten einzelner Studiengänge und die Schriftenreihe 'Nürnberger Hochschulschriften' zu Forschung, Entwicklung, Transfer der Hochschule veröffentlicht. Danke, Team Bibliothek, für die Pflege der Daten!

Veranstaltungen der EVHN

März
08
Infoveranstaltung Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual
08.03.2021 - 15:30 bis 17:00
Beschreibung:

Am 8. März 2021 können sich Studieninteressierte über den Bachelorstudiengang Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual (B.A.) informieren. Das Studium ist verknüpft mit der Erzieherausbildung an kooperierenden Fachakademien für Sozialpädagogik und schließt mit der doppelten Staatlichen Anerkennung, Erzieherin/Erzieher und Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge B.A., ab.
Eine berufsbegleitende Studienanlage ist bei entsprechender Vorausbildung möglich. Der Studiengang und die Zulassungsbedingungen werden vorgestellt. Fragen können Sie gerne direkt an die Studiengangsleiterin Prof. Dr. Roswitha Sommer-Himmel richten.

Zum Start Wintersemester 2021/2022 ist geplant, dass der Studiengang mit zwei Zweigen angeboten wird:

  •  berufsbegleitend
  •  dual

Eine Anmeldung zur Info-Veranstaltung ist nicht notwendig.

8. März 2021 von 15.30 – 17.00 Uhr  - online über zoom  - den Link stellen wir kurz vor der Veranstaltung hier online.

Hinweis: Für die Lehre und die Kommunikation verwenden wir DSGVO- und DSG-EKD-konforme Lizenzen des deutschen Vertriebspartners von zoom. Dabei werden lediglich Metadaten gemäß EU-US-Privacy-Shield an zoom.us übermittelt (siehe: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TNkCAAW&status=Active  ). Die eigentliche Kommunikation läuft über Server in Duisburg, Wien und Luzern. Bei Fragen zur Sicherheit sind wir gerne ansprechbar.
 

www.evhn.de/erziehung-dual

 

März
11
E-Learning: Gestaltung - Training - Moderation. Erstellung und Begleitung virtueller Kursräume
11.03.2021 bis 25.10.2021
Beschreibung:

Digitales Lernen darf Spaß machen! Auch im virtuellen Kontext ist es möglich, Teilnehmende auf ihrem Lernweg gut zu unterstützen und zu begleiten. Am Ende merkt man vielleicht gar nicht mehr, dass man die anderen im Kurs gar nicht persönlich kennengelernt hat. Virtuelle Kurse sind spätestens seit diesem Jahr aus der Erwachsenenbildung nicht mehr wegzudenken. Wie viele Lernende und Lehrende gerade aber feststellen müssen, stellt nicht nur die Technik in dieser Art der Bildungsarbeit eine besondere Herausforderung dar. Vor allem fehlt der direkte Kontakt zu den Teilnehmenden, weshalb die Seminare in besonderem Maße über ein (medien-)didaktisches Konzept verfügen sowie gut begleitet und moderiert werden müssen.

Inhalt

Didaktik
In dem Online-Kurs lernen Sie, virtuelle Lernszenarien zu entwerfen und zu gestalten. Sie lernen Begrifflichkeiten und verschiedene digitale Lernformate kennen. Sie setzen sich intensiv damit auseinander, ein sinnvolles mediendidaktisches Konzept – passend für Ihre Zielgruppe - zu entwickeln. Damit können Sie, abgestimmt auf die jeweiligen Inhalte, die passenden virtuellen Werkzeuge nutzen und Inhalte präsentieren, damit die Teilnehmenden zugleich aktiviert und motiviert werden. Dabei greifen Sie sowohl auf synchrone als auch auf asynchrone Methoden zurück. Sie wissen, wie Sie Lernwege für die Teilnehmenden entwickeln und mit interaktiven Methoden die Lernenden unterstützen können, ebenso in rein virtuellen Seminaren wie auch in Blended-Learning-Formaten, bei denen sich Präsenzseminare und virtuelle Einheiten abwechseln.

Technik im E-Learning
Der Kurs vermittelt Kompetenzen im Umgang mit Lern-Management-Systemen (im speziellen Moodle) und dem Video-Konferenzsystem Zoom. Sie erfahren, wie Sie mit verschiedenen Tools mulitmediale Inhalte erstellen und diese mit textbasierten Inhalten kombinieren können. Sie werden außerdem verschiedene Tools zur Aktivierung der Teilnehmenden kennenlernen. Grafische und rechtliche Grundlagen finden dabei Beachtung.

Moderation und Begleitung
Zur erfolgreichen Umsetzung eines didaktischen Szenarios gehört eine angemessene und ausgewogene Moderation der Teilnehmenden. Sie sorgt u.a. für die notwendige Lehr-Lernatmosphäre, um die gesetzten Lernergebnisse zu erreichen. Dazu gehört neben der Koordination der Lehr-/Lernprozesse auch die Sicherstellung eines konstruktiven Dialogs sowie die Vermittlung bei Konflikten. E-Moderation zielt in diesem Zusammenhang auf die Steuerung und Begleitung elektronisch basierter Kommunikations- und Kooperationsprozesse. Zudem lernen Sie neue Entwicklungen in der E-Moderation kennen.

 

Ihr Nutzen

  • Sie lernen in einem praxisorientierten Rahmen sowohl die Sicht als Teilnehmende als auch die Sicht der Lehrenden kennen
  • Sie lernen die die Bedeutungen der Fachbegriffe und Werkzeuge im Umfeld des digitalen Lernens kennen
  • Sie können selbst virtuelle Kurse konzipieren oder die Konzeption professionell begleiten
  • Sie lernen verschiedene Systeme und Tools des digitalen Lernens kennen und können Sie zielgerichtet einsetzen
  • Sie lernen ein E-Moderations-Stufenkonzept kennen und wissen, wie E-Moderation geplant und eingesetzt wird
  • Sie können E-Moderationsszenarien planen und umsetzen
  • Sie können bei der Entwicklung von E-Learning-Konzepten beraten
  • Sie erhalten Feedback der Kursverantwortlichen und der anderen Teilnehmenden
  • Sie bilden durch den Austausch und die kollegiale Beratung untereinander eine Community of Practice der besonderen Art
  • Sie lernen digitale Tools kennen, die auch zur Auflockerung oder Erweiterung bei Präsenzseminaren genutzt werden können

Der Lehrgang entspricht 5 ECTS

 

Zielgruppe

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen, die Online-Kurse erstellen und/oder begleiten
  • Freiberufliche Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner, Trainerinnen und Trainer
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verbänden und Vereinen, die für die Schulung von Mitarbeitenden und/oder Ehrenamtlichen zuständig sind
  • Lehrende in Schulen und Hochschulen
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen, die die Entwicklung von Online-Kursen erstellen und/oder begleiten

 

Voraussetzung

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
  • Erfahrungen in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen (beruflich oder ehrenamtlich)
  • Technische Voraussetzung: Computer oder Laptop mit Internetanschluss, mit Kamera und Mikrofon (ggf. Headset)

 

Ablauf

  • Rein virtuelles Angebot
  • Modularer Aufbau
  • Synchrone und asynchrone Elemente wechseln sich ab
  • 1 synchroner Video-Termin pro Woche (120 Minuten)
  • Austausch im Moodle-Kursraum

 

Umfang

Synchrone Anteile:                    24 Std

Asynchrone Anteile:                  36 Std.

Selbstlerneinheiten:                  53 Std

Intervision:                                 10 Std.

Prüfungsvorbereitung:              30 Std.
                                                  150 Std.

 

Termine

Start: 11.03.2021. Bis 24.06.2021 synchrone Arbeitseinheiten jeden Donnerstag von 17:00 - 19:00 Uhr.

Folgende Termine finden gemeinsam in einem virtuellen Zoom-Meetingraum statt, jeweils von 17:00 - 19:00 Uhr:

  • 11.03.2021
  • 18.03.2021
  • 25.03.2021
  • 08.04.2021
  • 15.04.2021
  • 22.04.2021
  • 29.04.2021
  • 06.05.2021
  • 20.05.2021
  • 10.06.2021
  • 17.06.2021
  • 24.06.2021

Anschließende Online-Phase: 25.06. - 29.07..2021

Prüfungstag (virtuell): Montag, 25.10.2021

Kollegiale Beratung / Intervision
Ein wichtiger Bestandteil des Kurses ist die kollegiale Beratung der Teilnehmenden untereinander.

Prüfung
Erstellung eines E-Learning-Konzeptes und Präsentation eines Ausschnittes des entwickelten Online-Seminares

Abschluss
Hochschulzertifikat „E-Learning-Gestalterin und -Trainerin (FH)/E-Learning-Gestalter und -Trainer (FH)“ der Evangelischen Hochschule Nürnberg nach erfolgreich abgelegter Prüfung, 10 Stunden Intervision und aktiver Teilnahme an dem Kurs

Anzahl der Teilnehmenden
8 – 12 Teilnehmende

Kosten:
2.490,- € regulär/2.390,- € für Alumni der EVHN und von IFIT-Lehrgängen

Anmeldeschluss: 18.02.2021

Dozentinnen und Dozenten
Simone Engelhard
Sebastian Feder
Prof. Dr. Wolfgang Renninger
Simon Qualmann

Anmeldeschluss: 18.02.2021

Kontakt:

Christa Stahl-Lang

Tel. 0911 27253-815

christa.stahl-lang [at] evhn.de

März
11
#futuremind: Agiles Arbeiten - online-Seminar
11.03.2021 - 18:00
Beschreibung:

Exklusiv für EVHN-Alumni,  Mitglieder des Vereins für Sozialwirtschaft und EVHN-Studierende  Komplexität, Arbeitsdichte und Leistungsdruck stellen jeden einzelnen und die erfolgreiche Zusammenarbeit in Projektteams vor hohe Anforderungen. Hier setzt als innovatives und spannendes Konzept das Agile Projektmanagement an. Ein bekanntes und oft verwendetes agiles Rahmenwerk für die Organisation eines Teams ist Scrum. Es eignet sich, um schnell auf wechselnde Bedingungen zu reagieren und bezieht die Teammitglieder optimal ein. Das Ziel dieses Seminares ist es, zu verstehen, wie Scrum funktioniert und weshalb es verwendet wird. Es werden die Grundprinzipien sowie die Gestaltung thematisiert. Nachdem die Funktionsweise verstanden ist, wenden wir uns möglichen Einsatzgebieten im sozialen Sektor zu und klären welche Ansätze gut zu adaptieren sind. kostenfrei, mit Anmeldung

Inhalte

  • Was ist Scrum und wo liegt der Unterschied zu klassischem Projektmanagement?
  • Welche grundlegenden Prinzipien sind wichtig?
  • Wie und warum funktioniert es?
  • Wofür stehen Rollen, Events und Artefakte?
  • Welche Einsatzgebiete und spannenden Denkweisen gibt es?

Referentin: Jessica Mittelsdorf (M.S.M.) ist Bildungsreferentin und Scrum Master (zert.). Agiles Lernen und Projektmanagement begleitet sie seit ihrem Studium und in der täglichen Berufspraxis in einer sozialen Organisation. Ihre Faszination für innovative Konzepte und Arbeitsstrukturen bildet die Grundlage für ihr Engagement, Projekte effektiv und effizient zu begleiten.

Termin: Donnerstag, 11.03.2021,18.00 – 20.30 Uhr

 

#futuremind   Online-Kurzseminar-Reihe des Career Service der EVHN
Für EVHN-Alumni, EVHN-Studierende und Mitglieder des Vereins für Sozialwirtschaft – kostenfrei, mit Anmeldung

Mit der aktuellen Corona-Krise sind Unvorhersehbarkeit, Komplexität und Unsicherheit aus der vermeintlich zukünftigen Arbeits- und Lebenswelt sehr abrupt und für jeden spürbar in der Gegenwart gelandet. Der Ruf nach Digitalisierung, die Notwendigkeit zu schnellem Handeln und flexiblem Eingehen auf kurzfristige Kursänderungen begleitet uns seitdem Tag für Tag. Wie können wir dieser tendenziell steigenden Dynamik kompetent und balanciert begegnen? Welche Fähigkeiten, Kenntnisse und innere Haltungen gilt es zu aktivieren und zu erweitern?

Diesen Fragen wollen wir in einer vierteiligen Reihe von Workshops mit den zentralen Themen digitale Kompetenz, Resilienz, Achtsamkeit und agiles Arbeiten nachgehen. Erfahrene Referentinnen und Referenten begleiten Sie mit wissenswerten Informationen, praxisorientierten Fragestellungen und Impulsen für Ihr berufliches und privates Handeln.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Kontakt: Sabine Jost, Career Service der Evangelischen Hochschule Nürnberg, sabine.jost [at] evhn.de

 

Jeweils donnerstags, 18.00 bis 20.30 Uhr

11.02.2021: Digitale Kompetenz

18.02.2021: Resilienz – Kompetenz für Fokus, Energie und Balance in unsicheren Zeiten

04.03.2021: Die Bedeutung des Augenblicks – Achtsamkeit für den Alltag

11.03.2021: Agiles Arbeiten

 

Kontakt:

Anmeldung: Um formlose Anmeldung bis zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung an sabine.jost [at] evhn.de wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir schicken Ihnen dann rechtzeitig den Link zum hochschuleigenen Zoom-Raum.

 

März
18
#futuremind: Digitale Kompetenz - online-Seminar (Nachholtermin)
18.03.2021 - 18:00
Beschreibung:

Exklusiv für EVHN-Alumni,  Mitglieder des Vereins für Sozialwirtschaft und EVHN-Studierende: Masken runter – Rechner an! Gerade in Corona-Zeiten sind Videokonferenzen und Online-Meetings aus vielen Organisationen und Firmen nicht mehr wegzudenken. Digitale Kompetenzen werden für spätere Traumjobs wichtige Einstellungskriterien. Doch was sind in der Berufswelt digitale Kompetenzen, und wie erwirbt man sie? Genügt es, YouTube-Videos downloaden zu können, oder bedarf es mehr? In diesem Workshop erfahren Sie aktuelle Trends in der Wirtschaft, erleben worauf Personaler heutzutage Wert legen und bekommen ein interessantes Angebot zur Mitarbeit in der Diakonie Bayern

Inhalte

  • Digitale Inkompetenz-Kompensierungskompetenz als Schlüsselfaktor für Erfolg
  • Online Kollaboration
  • Soziales Netzwerken in der Arbeitswelt
  • Veränderung des Wissens (Know-where statt Know-how)
  • Konkrete Möglichkeiten zur Mitarbeit in der Diakonie Bayern

Referent: Dr. Jürgen Pelzer hat Digitalisierung in einer Unternehmensberatung, als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt und als Fortbildner in der Diakonie Bayern erlebt. Er ist Agile Coach und Referent für fachübergreifende Fortbildungen des Diakonie.Kolleg.

Termin: Donnerstag, 18.03.2021, 18.00 – 20.30 Uhr  (der ursprüngliche Termin im Februar musste leider kurzfristig ausfallen; neue Anmeldungen für den neuen Termin möglich)

 

#futuremind   Online-Kurzseminar-Reihe des Career Service der EVHN
Für EVHN-Alumni, EVHN-Studierende und Mitglieder des Vereins für Sozialwirtschaft – kostenfrei, mit Anmeldung

Mit der aktuellen Corona-Krise sind Unvorhersehbarkeit, Komplexität und Unsicherheit aus der vermeintlich zukünftigen Arbeits- und Lebenswelt sehr abrupt und für jeden spürbar in der Gegenwart gelandet. Der Ruf nach Digitalisierung, die Notwendigkeit zu schnellem Handeln und flexiblem Eingehen auf kurzfristige Kursänderungen begleitet uns seitdem Tag für Tag. Wie können wir dieser tendenziell steigenden Dynamik kompetent und balanciert begegnen? Welche Fähigkeiten, Kenntnisse und innere Haltungen gilt es zu aktivieren und zu erweitern?

Diesen Fragen wollen wir in einer vierteiligen Reihe von Workshops mit den zentralen Themen digitale Kompetenz, Resilienz, Achtsamkeit und agiles Arbeiten nachgehen. Erfahrene Referentinnen und Referenten begleiten Sie mit wissenswerten Informationen, praxisorientierten Fragestellungen und Impulsen für Ihr berufliches und privates Handeln.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Kontakt: Sabine Jost, Career Service der Evangelischen Hochschule Nürnberg, sabine.jost [at] evhn.de

 

Jeweils donnerstags, 18.00 bis 20.30 Uhr

18.02.2021: Resilienz – Kompetenz für Fokus, Energie und Balance in unsicheren Zeiten

04.03.2021: Die Bedeutung des Augenblicks – Achtsamkeit für den Alltag

11.03.2021: Agiles Arbeiten

18.03.2021: Digitale Kompetenz

 

Kontakt:

Um formlose Anmeldung bis zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung an sabine.jost [at] evhn.de wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir schicken Ihnen dann rechtzeitig den Link zum hochschuleigenen Zoom-Raum.

 

März
24
Info-Veranstaltung für Studieninteressierte
24.03.2021 - 17:00 bis 18:30
Beschreibung:

Die EVHN öffnet ihre Türen virtuell und veranstaltet einen Online Info-Nachmittag für Studieninteressierte. Am Mittwoch, 24. März 2021 stellen sich online neun Bachelorstudiengänge vor. Studiengangsleitungen, Studiengangskoordinatoren, Studierende und die allgemeine Studienberatung können Sie in in virtuellen Räumen treffen, mehr über die EVHN-Studiengänge erfahren und Ihre Fragen stellen.

Der Online Info-Abend (via zoom)  ist von 17 bis 18.30 Uhr, eine Anmeldung ist nicht notwendig.  Zum Info-Abend geht's hierlang - hereinspaziert!

Kontakt:

studienberatung [at] evhn.de

Juni
07
Pflegeschule von morgen – Hochschule trifft Praxis. Gespräch und Diskussion mit Studierenden und Praxisvertretern
07.06.2021 - 16:00 bis 18:00
Beschreibung:

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ (7. bis 13. Juni 2021) - Aufgrund des neuen Pflegeberufegesetzes stehen die Pflegeschulen vor neuen Herausforderungen. In einer Diskussion mit Studierenden des Bachelorstudiengangs Gesundheits- und Pflegepädagogik und Pädagoginnen und Pädagogen aus den Pflegeschulen werden durch vorbereitete Thesen in Kleingruppen neue Ideen und kreative Möglichkeiten diskutiert.

 

Weitere Informationen folgen.

Zur Aktionswoche:  https://takecare-aktionswoche.de

 

Kontakt:

Prof. Dr. Ulrike Oehmen
ulrike.oehmen [at] evhn.de

Juni
08
Heilpädagogik – Wer? Was? Wofür?
08.06.2021 - 17:15 bis 19:30
Beschreibung:

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ (7. bis 13. Juni 2021) - Der Begriff „Heilpädagogik“ stellt nach wie vor viele Menschen vor ein Rätsel: Was ist das denn, die Heilpädagogik? Im Rahmen der Veranstaltung erörtern Fachkräfte unterschiedlicher Arbeitsfelder, Studierende und Lehrende im Bachelorstudiengang Heilpädagogik gemeinsam die Fragen und Erwartungen an die Heilpädagogik und werden diese Rätselfrage lösen. Fragen, Beiträge und Mitdiskutieren erwünscht.

 

Weitere Informationen folgen.

Zur Aktionswoche:  https://takecare-aktionswoche.de

Kontakt:

Prof. Dr. Birgit Mayer-Lewis, birgit.mayer-lewis [at] evhn.de

 

Juni
09
Pädagogischer Fachtag: Care for kids - Kindheitspädagogik als Profession
09.06.2021 - 10:00 bis 15:00
Beschreibung:

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ (7. bis 13. Juni 2021) - Schutz und Fürsorge für Kinder professionell zu ermöglichen stellt hohe Qualifikationsanforderungen an die pädagogischen Fachkräfte. Die Kindheitspädagogik als Profession hat die Kinder als Akteure ihrer Lebenswelt im Fokus und beteiligt diese im pädagogischen Alltag. Weiterhin sind die Lebenswelten Familie sowie Institutionen im Blick, in denen „Care for Kids“ eine hohe Bedeutung hat.

 

Weitere Informationen folgen.

Zur Aktionswoche:  https://takecare-aktionswoche.de

 

Kontakt:

Prof. Dr. Tanja Brandl-Götz, tanja.brandl-goetz [at] evhn.de

Prof. Roswitha Sommer-Himmel, roswitha.sommer-himmel [at] evhn.de

Prof. Dr. Karl Titze, karl.titze [at] evhn.de

 

Juni
09
„Lassen Sie uns über Geld reden!“ Lohn(un)gerechtigkeit im Sozial- und Gesundheitsbereich. Vortrag
09.06.2021 - 18:30 bis 20:00
Beschreibung:

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ (7. bis 13. Juni 2021) - Ist es nicht ungerecht, dass Fußballprofis viel mehr Geld verdienen als Pflegekräfte? Sicher! Aber eine solche Aussage kann man für fast alle Berufsgruppen treffen. Zu welchen Befunden kommen empirische Untersuchungen zum Gehaltsgefüge in der Sozial- und Gesundheitsbranche?

Referent: Prof. Dr. Uwe Kranenpohl

 

Weitere Informationen folgen.

Zur Aktionswoche:  https://takecare-aktionswoche.de

 

Kontakt:

Prof.Dr Uwe Kranenpohl, uwe.kranenpohl [at] evhn.de

 

Juni
10
Gesundheitsförderung in der Metropolregion Nürnberg - nicht erst seit COVID-19 „systemrelevant“
10.06.2021 - 09:00 bis 11:00
Beschreibung:

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ (7. bis 13. Juni 2021) - Seit der Verabschiedung des Präventionsgesetzes im Jahr 2015 sind in der Metropolregion Nürnberg vielfältige Gesundheitsförderungsangebote in Kommunen erfolgreich gestartet. Die COVID-19 Pandemie hat die Bedeutung der Gesundheitsförderungsfachkräfte für die Gesellschaft sichtbar werden lassen; gleichzeitig stellt die Bewältigung der Pandemie die Gesundheitsförderinnen und -förderer vor große Herausforderungen. Im Workshop werden Akteure und Akteurinnen der kommunalen Gesundheitsförderung in der Metropolregion Nürnberg (neue) Wege der Gesundheitsförderung mit und nach der COVID-19 Pandemie diskutieren.

Details zum Programm folgen.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Dennis John, dennis.john [at] evhn.de

 

Juni
11
Social Work cares! Wie Soziale Arbeit die digitale Transformation gestalten kann.
11.06.2021 - 09:00 bis 16:00
Beschreibung:

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ (7. bis 13. Juni 2021) - Auch die Soziale Arbeit ist systemrelevant und sorgt für die Menschen in der Gesellschaft. Gerade unter Maßgabe der sozialen Distanz mussten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter teils neue, kreative und nicht selten digitale Wege gehen, um die Arbeit mit ihren Klientinnen und Klienten weiter aufrecht erhalten zu können. Wie verändert der fortschreitende digitale Wandel die professionelle Soziale Arbeit? Und wie kann die Soziale Arbeit diesen Wandel produktiv gestalten? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Fachtages, der sich an die interessierte Fachöffentlichkeit, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende aller Studiengänge richtet.

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde die Bedeutung der Sorgearbeit/Care für den Erhalt der Gesellschaft augenscheinlich. Nicht nur die Fachkräfte in der Pflege, sondern auch aus der Sozialen Arbeit wurden als „systemrelevant“ eingestuft. Da die soziale Distanz Maßgabe für das gesundheitliche Wohl des Einzelnen wie der Mitmenschen wurde, mussten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter teils neue und kreative Wege gehen, um ihre Arbeit mit ihren Klientinnen und Klienten weiter aufrecht erhalten zu können. Mitunter wurden dafür digitale Kommunikationsformen in einer Weise genutzt, die zuvor undenkbar gewesen wären.

Genau an diesem Punkt setzt der Fachtag „Social Work cares! Wie Soziale Arbeit die digitale Transformation gestalten kann“ an, indem er Erkenntnisse zu neuen Formen der Digitalisierung in der Arbeitswelt der Fachkräfte sowie der Lebenswelt der Adressat:innen beleuchtet.

  • Wie verändert der digitale Wandel die professionelle Soziale Arbeit?
  • Und wie kann die Soziale Arbeit diesen Wandel produktiv gestalten?

Die Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN) lädt Sie herzlich ein, mit uns am 11. Juni 2021 von 9:00-16:00 Uhr diesen Themen auf den Grund zu gehen. Der Fachtag „Social Work cares! Wie Soziale Arbeit die digitale Transformation gestalten kann“ findet im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ statt.

Unser Programm versammelt Vorträge und Workshops von Referentinnen und Referenten aus der Praxis sowie der Forschung und Beiträge von Studierenden.

Beispielsweise zeigt Prof. Dr. Hendrik Siegmund von der Berufsakademie Sachsen, wie die Sozialinformatik Soziale Arbeit im digitalen Wandel unterstützen kann. Weiter diskutiert Frau Prof. Dr. Ulrike Nennstiel von der Hokuseigakuen-Universität Sapporo in Japan am Beispiel der Online-Beratung für Mädchen, wie digitale Soziale Arbeit für benachteiligte Gruppen sorgt. Weitere Informationen zum Programm werden noch veröffentlicht.

Wir freuen uns auf Ihr (virtuelles) Kommen und den gemeinsamen Austausch.

Michael Appel, Carolin Freier & Martin Nugel

 

Eine Anmeldung ist aktuell noch nicht möglich; Sie finden hier den link zur Anmeldeseite sobald Anmeldungen möglich sind.

 

Zur Aktionswoche:  https://takecare-aktionswoche.de

 

Kontakt:

Eine Anmeldung ist aktuell noch nicht möglich; Sie finden hier den link zur Anmeldeseite sobald Anmeldungen möglich sind.

Prof. Dr. Michael Appel, michael.appel [at] evhn.de

Prof. Dr. Carolin Freier, carolin.freier [at] evhn.de

Prof. Dr. Martin Nugel, martin.nugel [at] evhn.de