Back to top

Veranstaltungskalender

Januar

Jan.
26
Corona - schlägt die Natur zurück? Online-Vortrag mit Diskussion
26.01.2022 - 19:30 bis 21:00
Beschreibung:

Drei Viertel der Erdoberfläche hat der Mensch bereits verändert - und er dringt in immer entlegenere Gegenden vor, zerstört Ökosysteme und die Diversität von Tier- und Pflanzenarten. Dieser Raubbau an der Natur führt zur Entstehung lebensbedrohlichen Viruserkrankungen wie Covid 19, die vom Tier auf den Menschen überspringen. Die Artenvielfalt der Erde und die Gesundheit der Menschen hängen unmittelbar zusammen. Die Reihe ist eine Kooperation von evangelische stadtakademie nürnberg, spirituelles Zentrum im eckstein und Evangelische Hochschule Nürnberg. Dr. Simone Sommer, Professorin für Evolutionsökologie in Ulm ist die Referentin.


Zeit: Mittwoch, 26.01.2022  19.30 Uhr
Eintritt frei     

Anmeldung bis 25.01.2022 über www.evangelische-stadtakademie-nuernberg.de

 

Februar

Febr.
18
Fachtagung zum Welttag der Kranken 2022: Damit das Feuer nicht erlischt – Wege aus dem Pflegenotstand
18.02.2022
Beschreibung:

pflegewissenschaftliche Erkenntnisse - spirituelle Impulse - entlastende Strategien „Damit das Feuer nicht erlischt – Wege aus dem Pflegenotstand“ lautet das Thema einer Fachtagung zum Welttag der Kranken, die am 18. Februar 2022 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt stattfindet. Veranstalter sind der Fachbereich Klinikseelsorge der Diözese Eichstätt und das Diözesanbildungswerk in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Nürnberg und dem Katholischen Pflegeverband. Die Pflege und Sorge für kranke und pflegebedürftige Menschen fordert die ganze Person. Die Corona-Pandemie hat die enorme Belastung des Pflegepersonals und den Pflegenotstand nochmals verschärft. Um in der Pflege, Begleitung und im Mitempfinden nicht müde zu werden, braucht es eine besondere Achtsamkeit für belastende Situationen aber auch gute Rahmenbedingungen, welche den Beruf attraktiver machen. Die Tagungsbeiträge versuchen konkrete Antworten zu finden, wie Pflegende ihren eigenen Ansprüchen nach ganzheitlicher Pflege besser gerecht werden können und welche gemeinsamen Anstrengungen von Pflegenden, Politik und Gesellschaft für eine gute Pflege in der Zukunft notwendig sind.
Quelle: https://www.bistum-eichstaett.de/welttag-der-kranken/

 

Ort:
Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt Ostenstr- 26, 85072 Eichstätt
Kontakt:

siehe Link  unten

 

Febr.
23
Info-Veranstaltung für Studieninteressierte - Studiengang Pädagogik der Kindheit (grundständig und dual)
23.02.2022 - 14:30
Beschreibung:

Informationen zum Studium, Bewerbung, themtische Schwerpunkte, Raum  S 1.15    (falls Online, wird der Link unten stehend bekannt gegeben)

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg
Kontakt:

Prof. Dr. Roswitha Sommer-Himmel, Studiengangsleiterin, roswitha.sommer-himmel [at] evhn.de

 

März

März
09
Datenkompetenz/Data Literacy in der Sozialen Arbeit
09.03.2022
Beschreibung:

Auch in Einrichtungen und Organisationen der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft werden immer mehr Daten automatisch generiert oder erhoben. Wie können diese Daten systematisch für die eigene Arbeit genutzt werden?

Unter Datenkompetenz (Data Literacy) versteht man die Fähigkeit, Daten zu sammeln, zu verwalten, zu bewerten und zu interpretieren. In dem Tagesseminar werden die Teilbereiche des Konzeptes der Datenkompetenz erläutert und praktisch eingeübt. Dies erfolgt anhand einer konkreten Fragestellung, zu der Daten gesucht, ausgewertet und interpretiert werden. Am Ende soll dann Handlungswissen aus den Ergebnissen des Prozesses abgeleitet werden.

Das Seminar wird als Online-Seminar über Zoom durchgeführt. Die Praxiseinheiten werden in Kleingruppen in Break-Out-Räumen realisiert. Hierdurch ist ein intensiver Austausch mit den Teilnehmenden des Kurses möglich.

Inhalte des Seminars:

  • Datenkompetenz — ein Überblick
  • Identifizierung von bestehenden Datenquellen und Bedarfen
  • Daten auswerten und interpretieren

Zielgruppe:
Führungskräfte, leitende Angestellte und Fachkräfte aus Einrichtungen der Sozialen Arbeit  und Sozialwirtschaft

 

Referent:
Sebastian Ottmann, M.A., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praxisforschung und Evaluation der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Arbeitsschwerpunkte: Wirkungsorientierung, Wirkungsanalyse, Evaluation, Datenanalyse und Datenkompetenz in der Sozialen Arbeit.

Gruppengröße:
10 bis 15 Teilnehmende

Ort:
Online-Seminar über Zoom

Termin:
09.03.2022, 10.00 - 16.00 Uhr

Kosten:
130,- € regulär/120,- € ermäßigt für Alumni der EVHN

 

 

 

Referent/in:
Sebastian Ottmann, M.A.
Raum:
Zoom
Ort:
Online über Zoom
Kontakt:

Christa Stahl-Lang M.A. / Dipl.-Sozialpädagogin (FH)
Geschäftsführung Institut für Fort- und Weiterbildung, Innovation und Transfer (IFIT)
Referentin akademische Fort- und Weiterbildung
Tel.: 0911 / 27253-815
ifit [at] evhn.de

 

März
09
Online-Veranstaltung für Studieninteressierte
09.03.2022 - 17:00 bis 19:00
Beschreibung:

Live-Beratung zur Hochschule und zu 9 Bachelorstudiengängen: Studiengangsleitungen, Studiengangskoordinatorinnen und -koordinatoren, Mitarbeiter der allgemeinen Studienberatung und Studierende sind für Sie da. Ohne Anmeldung , einfach "virtuell" vorbei schauen. Bitte fragen, fragen, fragen. Wir freuen uns! Informationen vorab zu den Studiengängen finden Sie hier. Wie geht es nach Ihrem Schulabschluss weiter? Haben Sie schon eine Idee oder sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Studium? Möchten Sie studieren, wissen aber nicht was? Wir möchten Sie ganz herzlich virtuell einladen: Via Zoom stellen wir Ihnen die Hochschule, die Studiengänge und die Menschen an der Hochschule vor. Wir bieten neun Bachelorstudiengänge in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik und Theologie an – also alles rund um „irgendwas mit Menschen“ studieren. Die sogenannten CARE-Berufe bieten sehr gute Beschäftigungsperspektiven für Absolventinnen und Absolventen: Zehn Prozent der bayerischen Beschäftigten arbeiten im Sozial- und Gesundheitsbereich; das sind rund 600.000 Erwerbstätige – mit steigender Tendenz.

Das Studium ist unabhängig von der Konfession und Weltanschauung jedem möglich. Die Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.

Die Hochschule zeichnet sich durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis ab dem ersten Semester aus. In Forschungs- und Praxisprojekten erhalten Sie von Beginn an die Möglichkeit Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten einzubringen und dadurch Kontakte zu Einrichtungen, auch im Ausland, zu knüpfen. Wir bieten eine intensive Betreuung und eine angenehme Lernatmosphäre. Dazu trägt nicht zuletzt auch der zentrumsnahe Standort unserer Hochschule im lebendigen Stadtteil Gostenhof bei. Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch, lernen Sie uns kennen!

Genaues Programm und Link zur Veranstaltung (ohne Anmeldung) werden rechtzeitig hier bekannt gegeben.

 

Kontakt:

studienberatung [at] evhn.de

 

März
18
26. Studienbasar für Schülerinnen und Schüler und Studieninteressierte
18.03.2022 - 09:00 bis 19.03.2022 - 12:30
Beschreibung:

Am 18. und 19. März 2022 informiert die EVHN Schülerinnen und Schüler über ihre Studiengänge beim 26. Studienbasar am Melanchthon-Gymnasium Nürnberg. Insgesamt 35 Hochschulen  mit über 300 Studiengänge stellen sich vor.

9.00 – 14.00 Uhr (Fr), 10.00 – 12.30 Uhr (Sa), Melanchthon-Gymnasium, Sulzbacher Str. 32,  Nürnberg

Weitere Informationen und Anfahrt https://www.melanchthon-gymnasium.de/schule/studienbasar.html

Kontakt:

studienberatung [at] evhn.de

Informationen zu den Studiengängen an der EVHN finden Sie hier www.evhn.de/studieninteressierte

Mai

Mai
21
Die Lange Nacht der Wissenschaften Nürnberg - Fürth - Erlangen
21.05.2022 - 18:00 bis 22.05.2022 - 01:00
Beschreibung:

Die EVHN ist wieder mit dabei. Das EVHN-Programm hier ab Anfang Februar. Infos zur Veranstaltung: Alle zwei Jahre lädt Die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen zu einem vielfältigen Programm in ungezwungener Atmosphäre: Rund 350 Institutionen präsentieren an über 130 Veranstaltungsorten ihre aktuellen Erkenntnisse aus Wissenschaft, Forschung und Technik. Das Angebot stammt zum Großteil aus dem Wissenschaftsbetrieb, doch auch forschungsaktive mittelständische Unternehmen und Großkonzerne, kommunale Einrichtungen und Vereine tragen maßgeblich dazu bei, die Ergebnisse aus angewandter und Grundlagenforschung vor Ort erlebbar zu machen.

Unter den besucherstärksten Wissenschaftsfestivals der Welt!

Für Die Lange Nacht der Wissenschaften öffnen alle zwei Jahre Hochschulen, Forschungseinrichtungen, forschungsaktive Unternehmen, Vereine und Kommunen im Städtedreieck sonst meist verschlossene Türen. Zwischen 18 und 1 Uhr heißt es an weit über 100 Orten “Wissenschaft live”: Besucherinnen und Besucher können die verblüffendsten Erkenntnisse aus der regionalen Forschung erfahren, hautnah erleben oder selbst ausprobieren.

 

Textquelle: Kulturidee GmbH, Nürnberg

 

Juni

Juni
30
Pädagogischer Fachtag: "Pädagogik der Kindheit: Ein Blick in die Praxis" (Arbeitstitel)
30.06.2022 - 10:00 bis 15:00
Beschreibung:

online - genauer Ablauf, Themen, Referentinnen und Referenten  sowie Anmeldemöglichkeit folgen.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Tanja Brandl, tanja.brandl [at] evhn.de

Prof. Dr. Karl Titze, karl.titze [at] evhn.de

 

Juli

Juli
08
Interkultureller Trainier/Interkulturelle Trainerin (FH) - Zertifikatslehrgang
08.07.2022 bis 22.07.2023
Beschreibung:

Interkulturelle(r) Trainer (in) (FH) - Nürnberger Modell: In einer globalisierten und von Migration gekennzeichneten Welt treffen – privat und beruflich – Menschen mit unterschiedlichem kulturellen und religiösen Hintergrund aufeinander. Durch biografisch geprägte  Erlebnisse, subjektiv geprägte Wahrnehmungs- und Deutungsmuster sowie kulturell gewachsene Normen- und Wertsysteme entstehen zahlreiche Chancen, aber auch Konflikte. Wenn eigene und fremde Kulturen, Nationalitäten und religiöse Zugehörigkeiten aufeinandertreffen, benötigen Menschen interkulturelle und religionssensible Kompetenz, um angemessen und wirkungsvoll handeln zu können. Damit interkulturelle Interaktionen gelingen, ist es notwendig, einerseits den eigenen kulturellen und religiösen Habitus zu reflektieren und andererseits aufgeschlossen zu sein gegenüber Anderen.

Im Lehrgang werden sowohl interkulturelle, interreligiöse  als auch didaktisch-methodische Kompetenzen vermittelt, sodass die Teilnehmenden dazu befähigt werden, selbst interkulturelle Trainingseinheiten zu planen und durchzuführen.

Zielgruppe

Mitarbeitende bzw. Führungskräfte in sozialen, pädagogischen, therapeutischen, pflegerischen und pastoralen Arbeitsfeldern.

Inhalte und Termine

Modul 1: Grundlagen Interkulturellen Lernens Termin (08./09.07.22)

  • Das Eigene und das Fremde als kulturreflexiver Ausgangspunkt
  • Basale Kulturtheorien und der Stellenwert von Normen, Werten sowie der (verbalen und non-verbalen) Kommunikation
  • Prinzipien interkultureller Kommunikation und Kompetenz
  • Problem- bzw. Konfliktfelder interkultureller Interaktion

Modul 2: Diversität und kulturelle Vielfalt im gesellschaftlichen Kontext (23./24.09.22)

  • Interkulturelle Vergesellschaftung – diskutiert an den Begriffen Individualisierung, Habitus, Milieu, Diversität und Interkulturalität
  • Zentrale Begriffe und ihre politische Semantik: interkulturell, transkulturell und multikulturell
  • Phänomene und Theorien der Migration und Integration in modernen Gesellschaften
  • Rechtspopulismus, Rassismus und Black Live Matter
  • Herausforderungen der interkulturellen Verständigung aufgrund kultureller Vielfalt in gesellschaftlichen Arbeitsfeldern (z.B. Elementarbereich, Pflege, Bildung, Sozialraum/ Stadtviertel)
  • Konfliktmanagement und Gewaltprävention (z.B. Deeskalationsstrategien, gewaltfreie Kommunikation)

Modul 3: Werteorientierungen und ihre religiös/ethischen Grundlagen (18./19.11.23)

  • Demokratische Werte und Normen als Basis sozialen Handelns und Zusammenlebens
  • Weltanschauliche und religiöse Heterogenität in post-migrantischen Gesellschaften
  • Voraussetzungen und Herausforderungen interreligiöser Kommunikation
  • Religiöses Othering im Kontext von Migration
  • Radikalisierung von kulturellen und religiösen Haltungen, Positionen und Praktiken
  • Postkoloniale Reflexionen zu Migration, Kultur und Religion

Modul 4: Didaktische Kompetenz in Bildungsprozessen (27./28.01.23)

  • Interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen und didaktische Prinzipien in der Bildung
  • Religionssensibilität in Bildungsprozessen
  • Grundlagen der Erwachsenenpädagogik
  • Selbstreflexive Prozesse ermöglichen, fördern und begleiten
  • Die Arbeit mit und die Entwicklung von multikulturellen Teams

Modul 5: Interkulturelle Kompetenz im organisationalen Kontext (10./11.03.23)

  • Struktur, Kultur und Entwicklung von Organisationen
  • Stellenwert organisationaler Leitbilder
  • Diversity Management
  • Prinzipien, Mechanismen und Praxisbeispiele interkultureller Öffnung
  • Umgang mit Unterschiedlichkeit (z. B. Personalauswahl, Zusammenarbeit mit Kundinnen und Kunden, Kontakte mit Communities)
  • Grundzüge einer interkulturelle Entwicklung innerhalb einer Organisation
  • Interkulturelle und interreligiöse Öffnung von Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen, Altenarbeit
  • Schulentwicklung in der Migrationsgesellschaft

Modul 6: Trainings planen und gestalten (12./13.05.23)

  • Eigene Verständnis in der Rolle des Trainers/der Trainerin
  • Entwicklung interkultureller Trainings (z.B. Auftragsklärung, Konzeptentwicklung, Trainingsgestaltung, Transfersicherung)
  • Moderationstechniken (z.B. Visualisierung, Präsentation, Mediengestaltung)
  • Methodische Trainingsdesigns im interkulturellen Kontext
  • Interkultureller Methodenkoffer

Modul 7: Berufsfeldbezogener Praxistransfer (21./22.07.23)

  • Interkulturelles Kompetenztraining – eine Marktanalyse Entwicklung eines eigenen Trainerprofils und eigenständiger Akquisestrategie, Reflexion eigener Positionierung Zusammenstellung eines eigenen Werkzeugkoffers
  • Schriftliche Planung, Durchführung und Auswertung eigener Trainingssequenzen

Zeitstruktur    

Fr.: 16.00 – 20.00 Uhr
Sa.: 09.00 – 17.30 Uhr

Websessions

Termine für vier Websessions á 90 Minuten werden noch bekannt gegeben.

Umfang

98 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten in Präsenz
8 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten in Websessions
Zusätzliches E-Learning-Angebot über einen Moodle-Kursraum des Lehrgangs.

Abschluss

Interkultureller Trainer (FH) / Interkulturelle Trainerin (FH)
Zertifikat der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) nach Teilnahme an den Modulen und die erfolgreiche Durchführung einer eigenen Trainingssequenz innerhalb der Module nach Vereinbarung.

Hinweis: Interkulturelle Trainer und Trainerinnen nach dem Nürnberger Modell haben die Möglichkeit in einen Trainerpool an der EVHN aufgenommen werden.

Lehrgangsgebühr

2.190,- Euro regulär, 2.090,- Euro für Alumni der EVHN
inkl. Kolloquium und Lehrgangsmaterialien

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium in einem einschlägigen Fach
  • Über Ausnahmen entscheidet die Lehrgangsleitung. Bitte fragen Sie nach!
  • Teilnehmende mit eigener Migrationserfahrung sind uns sehr willkommen.

Dozentinnen und Dozenten

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis, die sich mit Migration und Integration  befassen, breite Erfahrungen  in  interkulturellen Arbeitsfelder  besitzen und/oder profunde Kenntnisse in (interkultureller) Organisationsentwicklung einbringen.

Leitung

Prof. Dr. Kathrin Winkler, Professorin für Religionspädagogik / Interkulturelle Theologie
Mail: kathrin.winkler [at] evhn.de

Prof. Dr. Gerhard Wirner, Professor für Sozialmanagement / Soziologie
Mail: gerhard.wirner [at] evhn.de

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg
Kontakt:

Christa Stahl-Lang, M.A.
Tel.: 0911 27253 815
Mail: christa.stahl-lang [at] evhn.de

Juli
12
EVHN auf der vocatium Nürnberg 2022 Fachmesse für Ausbildung+Studium
12.07.2022 - 08:30 bis 13.07.2022 - 15:00
Beschreibung:

Die vocatium-Messe ermöglicht Schülerinnen und Schülerin gut vorbereitete, überwiegend terminierte Gespräche mit den Beraterinnen und Beratern der Aussteller: Hochschulen, Ausbildungsbetriebe, Fachschulen und Institutionen). Die EVHN ist eine von 26 Hochschulen, die sich auf der vocatium in Nürnberg präsentieren. Die Schirmherrschaft haben Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus.

 

Ort:
Meistersingerhalle Nürnberg 90471 Nürnberg
Kontakt:

https://www.vocatium.de/fachmessen/vocatium-nuernberg-2022

Studienberatung EVHN: Sabine Jost, sabine.jost [at] evhn.de, Tel. 0911 27253-737

 

September

Sep
28
Infotag für Studieninteressierte
28.09.2022
Beschreibung:

Abi und dann? Ausbildung und Studium? Schon im Berufsleben und studieren? Am 28. September 2022 informieren Lehrende und Studierende der EVHN über Studiengänge in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik und Religionspädagogik und Diakonik.   Das Studium ist unabhängig von der Konfession und Weltanschauung jedem möglich.

Die genauen Uhrzeiten und wie/ob die Veranstaltung in Präsenz oder virtuell/hybrid stattfindet, wird rechtzeitig hier bekannt gegeben (Stand: Jan 2022)

Zur Info finden Sie hier das Programm und Ablauf des Infotags vom September 2021:  www.evhn.de/infotag2021  Keine Anmeldung notwendig.

Programm 2021 zur Info:  siehe auch pdf am Seitenende.

 

Kontakt:

Allgemeine Studienberatung
Tel. 0911 27253-737 studienberatung [at] evhn.de

Soziale Arbeit, Sozialwirtschaft, Heilpädagogik, Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual
Tel. 0911 27253-811, -812

Gesundheits- und Pflegestudiengänge
Tel. 0911 27253-881, -850

Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Diakonik
Tel. 0911 27253-850

studienberatung [at] evhn.de

Online-Bewerbungsfrist für den Studienbeginn zum Wintersemester 2022/2023: 1. Mai bis  15. Juni 2022 – Online-Bewerbung, verlängerte Fristen für einige Studiengänge, siehe bitte auch:

www.evhn.de/studieninteressierte