Back to top

Veranstaltungsarchiv

Januar

Jan.
26
16. Forum Forschung – Entwicklung – Transfer
26.01.2023 - 09:30 bis 15:30
Beschreibung:

Beiträge über Forschungs- und Entwicklungsprojekte an der EVHN.  Keine Anmeldung notwendig – weder für die Veranstaltung vor Ort an der Hochschule noch für den hochschuleigenen Zoom-Raum (Link siehe unten am Seitenende). Sie können auch zu ausgewählten Themen  einfach „vorbeischauen“.  Für das 16. Forum sind diese Beiträge geplant: Interdisziplinäre Begleitforschung eines intelligenten Hochschul-Assistenz-Systems. Oder: Wirkt HAnS und wenn ja, wie? (Sebastian Ottmann, Anne-Kathrin Helten), Das Theorieverständnis von Fachkräften der Sozialen Arbeit (Prof. Dr. Martin Nugel), Wann ist ein Volksbegehren erfolgreich? Lehren aus der bayerischen Initiative „Rettet die Bienen!" (Prof. Dr. Uwe Kranenpohl), „Kompetenzzentrum Kinderwunsch – von der Vision zur Realisation“. Aufbau, Zielsetzung und Entwicklungen im Projekt KompKi (Prof. Dr. Birgit Mayer-Lewis) und Von der Abwehr zum Austausch - Entstehung und Förderung von Gender-Reflexivität bei angehenden Fachkräften der Sozialen Arbeit (Dr. Hanna Moritzen).

Die Live-Veranstaltung findet im Raum S 2.5, Bäreschanzstraße 4 statt.

Abstracts und Zeitplan finden Sie untenstehend im pdf-Dokument; unten stehend ebenfalls der zoom-link.

Die Themen vorangegangener Foren finden Sie hier.

www.evhn.de/forschung

 

Raum:
S 1.15 1. OG und zoom
Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, Nürnberg, Raum S 2.5
Kontakt:

Katharina Erlenwein, Wissenschaftskommunikation, katharina.erlenwein@evhn.de

 

Jan.
27
Das habe ich nicht verstanden! Mit intelligenten Sprachsystemen reden
27.01.2023 - 18:00 bis 28.01.2023 - 18:00
Beschreibung:

Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Tutzing über das EVHN-Forschungsprojekt IMPACT. - Möglicherweise war die erste Computerstimme in Ihrem Leben die eines Navigationsgeräts. Heute können wir mit unseren Handys sprechen, ohne sie zur Hand zu nehmen: Sie weisen uns nicht nur den Weg, sondern reagieren auch auf Anrede: „Hey Siri…“, „Hey Google…“ oder schlicht „Alexa…“: „…wie komme ich nach Tutzing?“ Auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) antworten sie, weisen uns den Weg per Auto, Bahn oder mit dem Rad. Und sie können noch viel mehr!

Mit Amazon Echo oder Google Home erobern KI-basierte Sprachassistenten nun auch zunehmend unsere privaten Wohnungen. Sind sie für viele vielleicht noch eine technische Spielerei, bieten sie doch große Chancen etwa für mobilitätseingeschränkte Menschen. Gekoppelt mit Smarthome-Technologie können sie etwa ein Baustein sein in einem selbst bestimmten Leben, das lange ohne fremde Hilfe auskommt. Für weniger Technikaffine ist die Sprachsteuerung intuitiv und bietet so Menschen einen Zugang zum Internet und Kontakt zu anderen Menschen, die sich mit Handys, Tablets und Laptop eher schwertun. Selbst Kinder lernen spielend leicht den Umgang mit den Geräten – oft noch bevor sie schreiben und lesen können.

Zugleich gibt es auch Risiken und Befürchtungen. Schließlich hören und lauschen unsere digitalen Helfer auf alles, was in ihrem Umfeld gesagt und getan wird, um ja keinen Sprachbefehl zu verpassen. Die Sorge ist groß, dass die Tech-Konzerne durch die Verlockungen der KI-basierten Sprachassistenten eine Standleitung in unsere Wohnzimmer aufbauen, um das, was im Privaten geschieht, auf ihren Hochleistungsservern analysieren und kategorisieren zu können. Aus diesem Datenmaterial lässt sich leicht noch mehr Marktmacht und Kapital schlagen.

Wie transparent ist das alles für den Nutzer und die Nutzerin? Wie lässt sich ethisch verantwortlich mit Sprachassistenten umgehen und leben? Was ändert sich in unserem Kommunikationsverhalten durch die digitale Technik? Tauchen mit Sprachassistenten sogar neue Akteure in unserem Beziehungsgeflecht auf? Wird Alexa zu einem Teil der Familie?

Zusammen mit dem Forschungsprojekt IMPACT laden wir Sie ein, in einem Citizen Science-Workshop erste Erfahrungen mit den Geräten zu machen, eigene Erfahrungen zu teilen, Fragen zu entwickeln und Ideen zu äußern. Expertinnen und Experten aus Informatik, Sozialpsychologie, Rechtswissenschaften und Ethik bieten Hintergrundwissen und geben Impulse zum Umgang mit Sprachassistenzsystemen im Alltag. Kommen Sie nach Tutzing und forschen Sie mit!


Pfr. Dr. Hendrik Meyer-Magister, Studienleiter für Gesundheit, Künstliche Intelligenz und Spiritual Care, Evangelische Akademie Tutzing, und Carina Weber, M.A., Mitarbeiterin im Projekt IMPACT, Evangelische Hochschule Nürnberg

 

Text: Ev. Akademie Tutzing

 

Ort:
Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

März

März
16
MUT Springschool 2023. Mission und Kontext
16.03.2023 - 17:00 bis 19.03.2023 - 12:00
Beschreibung:

Die Springschool ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN), dem Amt für Gemeindedienst und MUT – dem Förderprojekt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern ELKB) für missionale, unkonventionelle und im Tandem durchgeführte Initiativen. Die Referenten Prof. Dr. Michael Herbst und Dr. Patrick Todjeras gehören zum IEEG, dem theologischen Zentrum in Fragen missionarischer und kontextueller Gemeindeentwicklung. Die Springschool richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche, Engagierte und Studierende (Anmerkung Die 17 Plätze für Studierende sind allerdings schon ausgebucht. Es heißt also schnell sein. Für Ehrenamtliche- und Hauptberufliche sind noch Plätze frei (Stand: 31.1.2023)).

Mission und Kontext

Der Wandel der Gesellschaft fordert die Kirche heraus, denn er hat langfristige Folgen für das gesellschaftliche sowie für das kirchliche Leben. Nachhaltige Kirchen- und Gemeindeentwicklung sollte sich deshalb
um zwei Größen bemühen: Einerseits muss die Kirche ihre eigene Mission und ihren Auftrag kennen und die damit verbundene Verantwortung ernst nehmen und gestalten. Andererseits müssen Ursachen, Dynamiken und Prozesse des gesellschaftlichen Wandels reflektiert werden. Dazu muss die Kirche den sie umgebenden Kontext analysieren, verstehen und auf diesen reagieren. Diese beiden Aspekte bilden die Schwerpunkte der Spring- School. Sie bemüht sich darum, fundierte akademische Theologie und Soziologie mit den spezifischen Herausforderungen ehren- und hauptamtlichen Dienstes zu verbinden und dies mit Fragen nach der eigenen Spiritualität sowie der Persönlichkeit zu verknüpfen.

Referenten: Prof. Dr. Michael Herbst (IEEG), Dr. Patrick Todjeras (IEEG)

Mitwirkende MUT Projekt: Daniela Mailänder & Gunter Wissel

Kooperation mit der EVHN: Prof. Dr. Martina Plieth, Prof. Dr. Thomas Popp, Stephan Daniel Richter M.A., Doris Zenns

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Am Plärrer 15, Nürnberg
Kontakt:

und Anmeldung

Amt für Gemeindedienst www.afg-elkb.de/fortbildung-veranstaltungen

Kosten

95 € (Teilnehmerbeitrag und Essen)
Unterkunft sollte in Nürnberg selbständig organisiert werden. Wir sind gerne bei der Suche nach geeigneten Übernachtungs- möglichkeiten behilflich.
 
Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten unter www.mut-elkb.de
März
29
Info-Veranstaltung für Studieninteressierte - online
29.03.2023 - 17:00 bis 18:30
Beschreibung:

Abi und dann? Ausbildung und Studium? Schon im Berufsleben und studieren? Am Mittwoch, 29. März 2023, informieren Lehrende und Studierende der EVHN über Studiengänge in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik und Religionspädagogik und Diakonik.  Die Veranstaltung findet "virtuell" statt. Das Studium ist unabhängig von der Konfession und Weltanschauung möglich. 17.00 - 18.30 Uhr. Programm und Infos www.evhn.de/infotag2023  Keine Anmeldung notwendig.

 

Kontakt:

Allgemeine Studienberatung
Tel. 0911 27253-737

Soziale Arbeit, Management in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Heilpädagogik, Pädagogik der Kindheit (grundständig oder dual)
Tel. 0911 27253-812

Pflege, Gesundheits- und Pflegepädagogik
Tel. 0911 27253-881, -850

Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Diakonik
Tel. 0911 27253-850

studienberatung@evhn.de

Online-Bewerbungsstart für den Studienbeginn zum Wintersemester 2023/2024: 1. Mai 

www.evhn.de/studieninteressierte