Back to top
17.11.2021

Am 16.11.2021 wurden fünf Absolventinnen und Absolventen für ihre Abschlussarbeiten ausgezeichnet.

18.10.2021

Bitte checken Sie Ihre @stud.evhn.de-Mail-Adresse

Evangelische Hochschule Nürnberg

Studiengänge in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik und Theologie

 

akutelle Stellenangebote der Hochschule

Drei Stellenangebote

wissensch./-r Mitarb., Stud.gangkoordination, Fachstudienrat/-rätin Rel.päd.

Friedenserziehung: Learning from Hiroshima for Global Peace

2.12.2021 - 8:15 bis 10:00 Online-Vortrag (auf deutsch)

Bild Studierende Zertifikatslehrgang

Interkulturelle Kompetenz

IFIT-Zertifikatslehrgang

Juli 2022 - Juli 2023

Aktuelles

Aktuelles
v.l.n.r.: Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach, Prof. Dr. Thomas Popp, Anna-Nicole Heinrich, Prof. Dr. Jörg Lanckau

Am Dies Academicus am 16.11.2021 an der EVHN wurde in Vorträgen, Workshops und Diskussionen das neu erschienene "Biblische Arbeitsbuch für Soziale Arbeit und Diakonie (BASAD)" vorgestellt (herausgegeben von Jörg Lanckau, Thomas Popp, Anni Hentschel und Klaus Scholtissek). Nachmittags gab Anna-Nicole Heinrich, Präses der Synode der EKD und Mitglied der Landessynode der ELKB, ein sehr persönliches Impulsreferat und diskutierte mit den Teilnehmenden über so unterschiedliche Themen wie Beruflsbilder, Kirchensteuer und kirchliche Strukturen. Sie machte sich u.a.

Aktuelles
Foto mit vier Personen, Dr. Rolf-Dieter Jungk

Dr. Rolf-Dieter Jungk, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, war am 4. November 2021 zu Gast an der EVHN. Bei einem Austausch mit Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach, Vizepräsidentin Prof. Dr. Helene Ignatzi, Kanzler Kurt Füglein, und Kirchenrechtsrätin Franziska Riemer als Vertreterin des Trägers (Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern) wurde schwerpunktmäßig über die Akademisierung der CARE-Berufe sowie die Bedeutung der Studien- und Forschungsangebotes der EVHN für die Gesellschaft gesprochen.

Aktuelles
Sechs Mitglieder der Hochschule und das Zertifkat des HRK Audits

Zum Abschluss des Prozesses der HRK Audit-Strategiewerkstatt „Internationalisierung der Hochschulen" erhielt die Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN) ein Teilnahmezertifikat. Die HRK Audit-Strategiewerkstatt „Internationalisierung der Hochschulen“ ist ein spezielles Angebot der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) für kleine Hochschulen, das sie in der Qualitätsentwicklung im Bereich der Internationalisierung unterstützt. Das Angebot ist auf das Profil der Hochschulen abgestimmt und setzt dort an, wo der größte Handlungsbedarf identifiziert wird.

Aktuelles

Der Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) feiert im Wintersemester 2021/2022 sein 25-jähriges Bestehen. Am 1. Oktober 1996 starteten die ersten 31 Studierenden im Studiengang Pflegemanagement. Der Bachelorstudiengang vermittelt Managementfähigkeiten für Leitungsaufgaben im Gesundheitswesen. Wie notwendig professionelles Management für Gesundheit und Pflege ist, wird in der COVID-19-Pandemie besonders deutlich. Und schon seit vielen Jahren gibt es eine starke Zunahme an Menschen, die pflegerisch versorgt werden müssen.

Veranstaltungen der EVHN

Dez.
02
Friedenserziehung: Learning from Hiroshima for Global Peace. Online-Vortrag (auf deutsch)
02.12.2021 - 08:15 bis 10:00
Beschreibung:

Hiroshima ist eine der Städte, die sich aufgrund ihrer Geschichte intensiv mit der Herausforderung globalen Friedens auseinandersetzt. In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Masashi Urabe von der Hiroshima City University einen Einblick in das Friedenserziehungsprogramm der Stadt Hiroshima geben und nach dessen Chancen und Grenzen für die Entwicklung globalen Friedens fragen. Die bisherigen Programme der Friedenserziehung sollten vor allem sicherstellen, dass die Erfahrung mit der Atombombe den kommenden Generationen korrekt vermittelt wird. Demgegenüber zielt der jüngste Erziehungsplan der Stadt Hiroshima aus dem Jahr 2013 darauf ab, durch Bildung für nachhaltige Entwicklung zu einer friedlichen globalen Weltgesellschaft beizutragen. Hierdurch werden die Schülerinnen und Schüler einerseits dazu ermuntert, sich historisches Wissen über die mit der Atombombenkatastrophe in Hiroshima verbundenen Probleme anzueignen. Andererseits sollen die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt werden, zukünftige Handlungen und Entscheidungen zum Aufbau einer friedlichen Gesellschaft zu erwägen. Referent ist Prof. Dr. Masashi Urabe, Hiroshima City University, Japan. Prof. Urabe wird neben der Darstellung des Hiroshima For Peace-Programms auch die Strategien einer Erziehung zu einer globalen Bürgerschaft erörtern, die die lokale Identität nicht aus den Augen verliert. Gerade hierdurch ergeben sich Anregungen für die Friedensarbeit in der Stadt Nürnberg, denen in der Diskussion nachgegangen werden kann.

Online-Vortrag in zoom, kostenfrei, mit Anmeldung.

Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt.

Aufgrund der Zeitverschiebung beginnt die Veranstaltung um 8.15 Uhr.

 

Kontakt:

Bitte melden Sie sich formlos bei Prof. Dr. Martin Nugel an:  martin.nugel [at] evhn.de. Sie erhalten dann den Zugangslink zum zoom-Raum.

 

Dez.
09
„Braucht es Gesetze und Quoten, damit Frauen in Führungspositionen kommen?“ - Präsentation und Diskussion
09.12.2021 - 18:00 bis 19:00
Beschreibung:

Die Videopräsentation „Braucht es Gesetze und Quoten, damit Frauen in Führungspositionen kommen?“ von Katharina Jügler, Studentin im Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement, entstand für den Fachtag Human Resources im Studiengang. Am 9. Dezember 2021 von 18 bis 19 Uhr stellt sie ihren Beitrag vor. Die anschließende Diskussion rund um Frauenquote, Frauenbilder, soziale Rollen, Vorurteile und handfeste Benachteiligungen moderiert Studiengangsleiterin Prof. Dr. Brigitte Bürkle.

Es ist keine Anmeldung notwendig; die Veranstaltung findet über Zoom statt; den Link dazu finden Sie unten stehend.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums Studium in Gesundheit und Pflege und der bundesweiten Kampagne „Take Care! Zur Attraktivität sozialer Berufe

 

Kontakt:

Prof. Dr. Brigitte Bürkle

 

Dez.
13
Jedes Kind hat ein Recht auf Religion: Religiöse Bildung als Menschenrecht- Perspektiven aus dem Kosovo und aus Deutschland, Online-Vortrag & Diskussion (auf engl.), Reihe ‚International Talks
13.12.2021 - 17:00 bis 18:30
Beschreibung:

Every child has a right to religion: Religious education as human rights perspectives from Kosovo and Germany. Vortragende sind Prof. Dr. Katja Baur, Evangelische Hochschule Ludwigsburg, und Prof. Dr. Xhabir Hamiti, FIS, Kosova. Zur Veranstaltungsreihe: International Talks: Menschenrechte - Interdisziplinäre Perspektiven und Herausforderungen: Die International Talks sind offen für alle Studierenden und die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit. Sie finden im WS 2021/22 und SoSe 2022 statt und thematisieren Perspektiven aus dem Kosovo und aus Deutschland auf die Frage, inwieweit die Menschrechte in europäischen und in außereuropäischen und islamischen Ländern Maßstäbe für gemeinsames Handeln bieten. Anhand der übergeordneten Fragestellung zum Thema „Menschenrechte- Interdisziplinäre Perspektiven und Herausforderungen“ werden im ersten Teil einzelne Aspekte aus zwei Perspektiven eingeführt und zur Diskussion gestellt. Im zweiten Teil haben Studierende aus dem Kosovo und aus Deutschland die Möglichkeit, sich im Sinne des „story telling“ in digitalen Gruppenräumen mit ihren Erfahrungen und Fragen zum Thema auszutauschen und einander zu begegnen. Die International Talks bieten tiefere Einblicke in Fragestellungen der Sozialen Arbeit, Diakoniewissenschaft und Religionspädagogik.

International Talks im Wintersemester 2021/22 (Prof. Dr. Kathrin Winkler): Menschenrechte – Interdisziplinäre Perspektiven und Herausforderungen, veranstaltet von Professoren der AG Globales Lernen ev. Hochschulen in Deutschland, der OTH Regensburg, der Universität Pristina sowie der Fakultät für Islamische Studien in Prishtina und den International Offices der beteiligten Hochschulen

 

Zoom-Link vor Veranstaltungsbeginn hier auf evhn.de, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

International Talks: Human Rights - Interdisciplinary Perspectives and Challenges

The International Talks are open to all students. In the winter semester 2021/22 and summer semester 2022 they focus on perspectives from Kosovo and Germany. On the basis of an overarching question on the topic of "Human Rights - Interdisciplinary Perspectives and Challenges", the first part introduces individual aspects from two perspectives and puts them up for discussion. In the second part, students from Kosovo and Germany have the opportunity to share their experiences and questions on the topic and meet each other in the sense of “story telling” in digital group rooms. The international talks offer deeper insights into issues of social work, diaconal science and religious education,

The International Talks are organized by professors of the AG Global Learning of Lutheran Universities in Germany, the OTH Regensburg, the University of Pristina as well as the Faculty for Islamic Studies in Prishtina and the IO's of the participating universities. The registration takes place via the systems of the respective university, which send interested students and employees the corresponding link for the event.

Kontakt:

Prof. Dr. Kathrin Winkler, kathrin.winkler [at] evhn.de

 

Jan.
11
Pflegepersonalbedarf in Bayern - Pflegeversorgung komplett NEU denken
11.01.2022 - 17:30 bis 19:00
Beschreibung:

Online-Veranstaltung zu den Ergebnissen der Studie der Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) (Hrsg.): Monitoring Pflegepersonalbedarf Bayern 2020, München 2021. Pflegeversorgung komplett NEU denken: Mit immer weniger Menschen in der Pflege immer mehr Menschen versorgen – Wie geht das? Vorstellung der Ergebnisse der Monitoring-Studie durch Bernhard Krautz (Stabsstelle Professionsentwicklung Pflege, VdPB) und Diskussion der Erkenntnisse aus der Studie. Welche Gestaltungsoptionen haben wir?

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums Studium in Gesundheit und Pflege an der Evangelischen Hochschule Nürnberg und der bundesweiten Kampagne „Take Care! Zur Attraktivität sozialer Berufe

 

Kontakt:

Herzliche Einladung an alle Interessierten.

Es ist keine Anmeldung notwendig. Den Link zur Veranstaltung in Zoom finden Sie unten stehend.

 

Jan.
19
Freunde fürs Leben. Warum menschlich Leben tierische Freunde braucht. Online - Vortrag - Diskussion
19.01.2022 - 19:30 bis 21:00
Beschreibung:

Unsere Märchen, Mythen und Träume sind voll von Ihnen. Kein Kinderzimmer kommt ohne sie aus. Die Rede ist von unseren tierischen Mitbewohnern und unseren Beziehungen zu ihnen. Noch nie ging es dabei nur um Fleisch und Eier. Heute unterstützen Hund, Pferd oder Alpaca durch ihre besondere Art der Präsenz sogar Patienten mit posttraumatischen Belastungsstörungen . Auch in der Pädagogik finden sich immer mehr Tiere. Aus psychologischer Perspektive erkundet der Abend, was heilsam in der Mensch Tier Beziehung sein kann. Referentin ist Dr. Andrea M. Beetz, Professur für Heilpädagogik und Inklusionspädagogik, IU Internationale Hochschule; Therapeutin für klinische Hypnose und Hypnotherapie (DGH); Psychotherapeutin (HPG). Der Vortrag findet statt im Rahmen der Vortragsreihe "Jenseits von Eden. Mensch und Natur - eine offene Beziehung?" Ökologische Katastrophen führen uns vor Augen, wie weit wir uns von der Natur entfremdet haben. Die ungehemmte Ausbeutung der Natur  führt zur Vernichtung unserer Lebensgrundlagen. Im Zeitalter des "Anthropozän" ist Natur zu dem geworden, was wir vor uns selbst retten müssen. Gleichzeitig wird aber auch die große Sehnsucht spürbar, sich intensiv mit der Natur verbunden zu fühlen. Die Reihe ist eine Kooperation von evangelische stadtakademie nürnberg, spirituelles Zentrum im eckstein und Evangelische Hochschule Nürnberg.

Eintritt frei, Anmeldung bis 18.01.2022 über www.evangelische-stadtakademie-nuernberg.de

 

Weiterer Termin

26. Januar 2022 – Online-Vortrag mit Diskussion
Corona - schlägt die Natur zurück?

Drei Viertel der Erdoberfläche hat der Mensch bereits verändert - und er dringt in immer entlegenere Gegenden vor, zerstört Ökosysteme und die Diversität von Tier- und Pflanzenarten. Dieser Raubbau an der Natur führt zur Entstehung lebensbedrohlichen Viruserkrankungen wie Covid 19, die vom Tier auf den Menschen überspringen. Die Artenvielfalt der Erde und die Gesundheit der Menschen hängen unmittelbar zusammen.
Dr. Simone Sommer, Professorin für Evolutionsökologie in Ulm
Zeit: Mittwoch, 26.01.2022  19.30 Uhr
Eintritt frei      Anmeldung bis 25.01.2022 über www.evangelische-stadtakademie-nuernberg.de

 

Kontakt:

Eintritt frei, Anmeldung bis 18.01.2022 über www.evangelische-stadtakademie-nuernberg.de

Zur Teilnahme an Online-Veranstaltungen benötigen Sie ein Laptop, PC, Smartphone oder Tablet. Das Gerät muss mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sein. Unsere Zoom-Lizenz entspricht den Datenschutzverordnungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

 

Jan.
20
14. Forum Forschung – Entwicklung – Transfer
20.01.2022 - 09:30 bis 15:30
Beschreibung:

Beiträge über Forschungs- und Entwicklungsprojekte an der EVHN.  Keine Anmeldung notwendig – weder für die Veranstaltung noch für den hochschuleigenen Zoom-Raum. Sie können auch zu ausgewählten Themen „vorbeischauen“.  Die Themen und Vortragenden werden ab Dezember hier aufgeführt.

Die Themenbeschreibungen (Abstracts) und den Zoom-Zugang finden Sie ab Dezember in einem unten stehendem pdf.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Joachim König, joachim.koenig [at] evhn.de

Es ist keine Anmeldung notwendig. Zoom-Zugang in unten stehendem pdf-Dokument.

 

 

Jan.
21
Abenteuer Jerusalem. Was Steine und Scherben erzählen, und was das mit dem lieben Gott zu tun hat. KinderUni Stadt Nürnberg
21.01.2022 - 15:30 bis 16:30
Beschreibung:

In Jerusalem gibt es drei Religionen. Allen drei ist die Stadt heilig. Dreitausend Jahre lang wurde immer wieder um sie gekämpft. Wer hat recht? Wer hat gewonnen?

Archäologen graben an vielen Stellen der Stadt aus. Was haben sie im Boden gefunden? Was uns Scherben und Steine erzählen können, und was das mit (dem lieben) Gott zu tun hat. Wir begeben uns gemeinsam auf eine Reise und hören die aufregende Geschichte dieser Stadt. Und schauen uns viele Bilder an.

Maximal 25 Kinder, mit Anmeldung - link siehe unten.

Von und mit Prof. Dr. Jörg Lanckau, Professor für Biblische Theologie und Kirchengeschichte

 

Veranstaltungsort: Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN), Eingang Roonstr. 27 (Ecke Bärenschanstr.), 90429 Nürnberg, Erdgeschoss, Hörsaal S18   

nach aktueller Infektionsschutzverordnung in Präsenz geplant (12.12.21)

 

Kontakt:

Anmeldung: auf der Webseite der KinderUni der Stadt Nürnberg

Das komplette Programm der KinderUni der Stadt Nürnberg steht hier.

 

März
09
Datenkompetenz/Data Literacy in der Sozialen Arbeit
09.03.2022
Beschreibung:

Auch in Einrichtungen und Organisationen der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft werden immer mehr Daten automatisch generiert oder erhoben. Wie können diese Daten systematisch für die eigene Arbeit genutzt werden?

Unter Datenkompetenz (Data Literacy) versteht man die Fähigkeit, Daten zu sammeln, zu verwalten, zu bewerten und zu interpretieren. In dem Tagesseminar werden die Teilbereiche des Konzeptes der Datenkompetenz erläutert und praktisch eingeübt. Dies erfolgt anhand einer konkreten Fragestellung, zu der Daten gesucht, ausgewertet und interpretiert werden. Am Ende soll dann Handlungswissen aus den Ergebnissen des Prozesses abgeleitet werden.

Das Seminar wird als Online-Seminar über Zoom durchgeführt. Die Praxiseinheiten werden in Kleingruppen in Break-Out-Räumen realisiert. Hierdurch ist ein intensiver Austausch mit den Teilnehmenden des Kurses möglich.

Inhalte des Seminars:

  • Datenkompetenz — ein Überblick
  • Identifizierung von bestehenden Datenquellen und Bedarfen
  • Daten auswerten und interpretieren

Zielgruppe:
Führungskräfte, leitende Angestellte und Fachkräfte aus Einrichtungen der Sozialen Arbeit  und Sozialwirtschaft

 

Referent:
Sebastian Ottmann, M.A., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praxisforschung und Evaluation der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Arbeitsschwerpunkte: Wirkungsorientierung, Wirkungsanalyse, Evaluation, Datenanalyse und Datenkompetenz in der Sozialen Arbeit.

Gruppengröße:
10 bis 15 Teilnehmende

Ort:
Online-Seminar über Zoom

Termin:
09.03.2022, 10.00 - 16.00 Uhr

Kosten:
130,- € regulär/120,- € ermäßigt für Alumni der EVHN

 

 

 

Referent/in:
Sebastian Ottmann, M.A.
Raum:
Zoom
Ort:
Online über Zoom
Kontakt:

Christa Stahl-Lang M.A. / Dipl.-Sozialpädagogin (FH)
Geschäftsführung Institut für Fort- und Weiterbildung, Innovation und Transfer (IFIT)
Referentin akademische Fort- und Weiterbildung
Tel.: 0911 / 27253-815
ifit [at] evhn.de

 

Familienorientierung
Weltoffene Hochschulen
Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern