Back to top

News

Aktuelles

Unterzeichnung des Kooperationsvertrag mit Semmelweis Universität/Budapest

Feierliche Unterzeichnung des Kooperationsvertrages

Mit der Unterzeichnung des Erasmus-Vertrags mit der Semmelweis Universität in Budapest/Ungarn am 13.12.19 wurden die Weichen für eine künftige Zusammenarbeit zwischen der EVHN und der Semmelweis-Universität in Budapest gestellt. Ziel der Kooperation ist es, Synergien für beide Hochschulen und die Konduktive Pädagogik in der Heilpädgogik zu erreichen.

Die neue Kooperation umfasst zunächst den Lehrendenaustausch; später wird auch der Studierendenaustausch und der Austausch mit Praxiseinrichtungen angestrebt. Für den Bachelorstudiengang Heilpädagogik der EVHN und dem András Petö Institut der Semmelweis Universität in Budapest ermöglicht der Vertrag eine intensive Vernetzung, insbesondere in Hinblick auf die Weiterentwicklung des Petö Ansatzes in der Konduktiven Förderung.

 

Die Stiftung Pfennigparade mit dem Konduktiven Förderzentrum Phoenix GmbH unterstützt die Umsetzung des Studienschwerpunktes Konduktive Förderung sowohl finanziell als auch durch ihre fachliche Expertise.

 

Bild (v.l.n.r): Márta Turcsanyi, Interantional Office, Krisztina Desits. Lehrkraft für besondere Aufgaben/Bachelor Heilpädagogik, Prof. Dr. Helene Ignazi, Vizepräsidentin, Prof. Dr. Dieter Lotz, Studiengangsleiter Heilpädagogik, Dr. Ibolya Túri, Vizedekanin Lehre, Semmelweis-Universität, Beate Höß-Zenker, Geschäftsführerin der Pfennigparade, Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach, Präsidentin

 

Infos/Programm Fachtag Heilpädagogik am 13.12.19

 

Text: H. Ignatzi, Foto: R. v. Förster