Back to top

News

Aktuelles

BMFSFJ-Projekt: Kompetenzzentrum Kinderwunsch

Das Team des Projekts Kompetenzzentrum Kinderwunsch, 7 Personen
Das Team "Kompetenzzentrum Kinderwunsch"

Konzeptentwicklung für die Errichtung eines Kompetenzzentrums Kinderwunsch – Forschung, Beratung und Unterstützung, Information und Vernetzung

Familie und Elternschaft haben einen hohen Stellenwert in Deutschland: Im Alter zwischen 20 und 50 Jahren wünschen sich 75 Prozent aller kinderlosen Frauen und 78 Prozent der kinderlosen Männer ganz konkret jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt in ihrem Leben Kinder. Gleichzeitig hat der Anteil ungewollt kinderloser Frauen und Männer in den letzten Jahren zugenommen. Zwischen 2013 und 2020 ist der Anteil ungewollter Kinderlosigkeit bei Frauen im Alter zwischen 20 und 50 Jahren von 26 auf 32 Prozent und bei Männern in ebendieser Alterspanne von 24 auf 32 Prozent gestiegen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert jetzt über eine Laufzeit von drei Jahren das Projekt „Konzeptentwicklung für die Errichtung eines Kompetenzzentrums Kinderwunsch – Forschung, Beratung und Unterstützung, Information und Vernetzung“ (KompKi), das am Institut für Praxisforschung und Evaluation der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) durchgeführt wird.

Im Rahmen des Projektes sollen zum einen die inhaltlichen Grundlagen für ein Konzept zur Errichtung eines bundesweiten Kompetenzzentrums Kinderwunsch erarbeitet werden, zum anderen sollen eine Bündelung der Expertise in Deutschland und erste interdisziplinäre Kooperations- und Vernetzungsstrukturen zwischen möglichst allen relevanten Fachbereichen angebahnt werden. Es sollen auch bereits vorhandene und im Verlauf des Projektes entstehende Versorgungsstrukturen in der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

Aufbau von Vernetzung und Kooperationen

Für einen zukunftsorientierten Umgang mit den Herausforderungen ‚unerfüllter Kinderwunsch‘ soll vorhandene Expertise gebündelt werden sowie öffentlichkeitswirksame Informations-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen strategisch geplant werden. Effektive und langfristige Vernetzungs- und Kooperationsstrukturen zwischen allen relevanten Fachdisziplinen sollen aufgebaut und verstetigt werden. Im Rahmen des Projektes wird daher ein interdisziplinär gestaltetes, inhaltlich ausgerichtetes Konzept für die Errichtung eines Kompetenzzentrums Kinderwunsch erarbeitet. Zielgruppe des zukünftigen Kompetenzzentrums Kindewunsch sind Expertinnen und Experten rund um das Thema Kinderwunsch, Eltern, Kinder und andere Beteiligte im Kontext der Familiengründung mit reproduktionsmedizinischer Assistenz.

 

Veranstaltungshinweis: Vortrag 21. Mai 2022, Lange Nacht der Wissenschaften

Viele denken,ohne Verhütung wird das mit der Familiengründung schon funktionieren. Falls es Probleme gibt, hilft die moderne Reproduktionsmedizin weiter. Dabei werden die Erfolgschancen oftmals deutlich überschätzt. In dem interaktiven Format wird aufgezeigt, welche verschiedenen Mythen und Fakten es über Fruchtbarkeit gibt und wie vielfältig die Lebenswege mit Kinderwunsch sein können.

Interaktiver Vortrag: 18.30 und 22.00 Uhr, Infostand 18.00 – 24.00 Uhr, Evangelische Hochschule Nürnberg, Hörsaal S18,   www.nacht-der-wissenschaften.de

 

www.kompki.de

 

Kontakt Projekleitung: Prof. Dr. Birgit Mayer-Lewis, birgit.mayer-lewis@evhn.de

Nürnberg, 14. Feburar 2022.

 

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Prof. Dr. Birgit Mayer-Lewis, Stephanie Weiser M.A., Monika Chilla M.Eval. (per zoom), Nathalie Schrodi M.A., Alexandra Richter LL.M., Martina Lenkowski B.A., Nadia Vogel