Back to top

10 Jahre Bachelorstudiengang Pflege Dual an der EVHN

Das feiern wir!

Statt eines klassichen Grußwortes... Studiengangsleiterin Prof. Dr. Christine Brendebach im Gespräch mit Präsidentin Prof. Dr. Babara Städtler-Mach

Hinweis: Dieses eingebettete Video wird von YouTube bereitgestellt.
Beim Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern von Youtube hergestellt. Dabei wird Youtube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem Youtube-Account eingeloggt sind, kann Youtube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem Youtube-Account ausloggen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Youtube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Mit dem Wintersemester 2010/11 startete der duale Bachelorstudiengang Pflege (Pflege  Dual) an der Evangelischen Hochschule Nürnberg mit 40 Studierenden. Im Laufe der Jahre haben sich zahlreiche Studierende und Lehrende für die Qualitätsentwicklung der Pflege stark gemacht. Der duale Studiengang und seine Absolventinnen und Absolventen sind aus der Pflegepraxis heute nicht mehr weg zu denken. 10 Jahre Pflege Dual – das ist ein Grund zum Feiern, was wir, den aktuellen Rahmenbedingungen geschuldet, hier zumindest virtuell tun wollen.

Das sagen unsere Ehemaligen, Kolleginnen, Studierende und Praxispartner

Janina Wittmann, Absolventin, Klinikum Neumarkt: „Als erste Kohorte des Studiengangs Pflege Dual gehörten wir zu den Vorreitern, die die Professionalisierung der Pflege als Auslöser sahen, sich für ein Studium in der Pflege zu entscheiden. Das Studium unterstützte mich persönlich nachhaltig dabei, den erforderlichen Perspektivenwechsel zu vollziehen und meine Fähigkeit des kritischen Denkens weiter auszubauen. „Pflege Dual“ diente mir dadurch als Wegbereiter für meinen beruflichen Werdegang.“

Nina Erdwich, Absolventin, Pflegedienstleitung: „Wenn ich an die Studienzeit denke, fallen mir sofort meine Kolleginnen ein, zu denen ich bis heute Kontakt halte. Wir haben verschiedene berufliche Entwicklungen eingeschlagen, sind alle umgezogen, aber helfen immer noch irgendwie zusammen. Diese Verbindung schätze ich beruflich sehr, aber persönlich noch viel mehr. Es war eine sehr anstrengende Zeit, aber Pflege Dual hat dennoch einen großen Teil zu meiner beruflichen und persönlichen Entwicklung beigetragen. Herzliche Glückwünsche zum 10. Geburtstag!“

Desi Buantini, Studentin: "Pflege Dual studiere ich sehr gerne. Das Studium ist vielschichtig, die Dozentinnen und Dozenten sind sehr kompetent und stehen einen immer zur Seite. No pain, no gain - auch hier habe ich ein paar stressige Momente erlebt, da ich teilweise die Praxis, Berufsschule und das Studium unter einem Hut bringen muss. Der große Vorteil wiederum ist:  Wer das geschafft hat, wird alles schaffen können! Das Studium bereitet mich nicht nur für das Berufsleben vor, sondern es unterstützt mich bei meiner persönlichen Entwicklung. Somit sind die Voraussetzungen für eine super Pflegekraft erfüllt. Schon während des Studiums werde ich in einem Fachgremium und Pflegeforum miteinbezogen, in dem pflegerische Problematik aus dem Arbeitsalltag wissenschaftlich gelöst wird. Pflege Dual-Studierende sind Pioniere, und ich bin stolz  darauf."

Friedhelm Harsch, Schulleiter Krankenpflegeschule Martha Maria Nürnberg:

„Der Studiengang Pflege Dual stellt in meinen Augen einen wesentlichen Baustein zur Professionalisierung der Pflegeberufe dar. Er eröffnete vielen Auszubildenden interessante Möglichkeiten zur Qualifizierung in der ganzen Breite des Berufsfeldes.“

Claudia Spranger und Gabriele Ertl, Beruf, Staatliches Schulzentrum für Gesundheitsberufe am Uniklinikum Erlangen

„Die Evangelische Hochschule Nürnberg zeigte sich immer als einfallsreich und kontaktfreudig, aber auch als sehr gewissenhaft.  Sie bereicherte mit wohlüberlegten Beiträgen die mittelfränkische Pflegelandschaft. Sie regte kontinuierlich und gut durchdacht neue Entwicklungen und Diskussionen im Berufsfeld an.“ 

Annett Marhoffer, Schulleiterin, Berufsfachschule für Pflege der Schwesternschaft Nürnberg vom BRK e.V.

„In enger Kooperation mit der EVHN bilden wir seit 2010 im Studiengang Pflege Dual akademisch qualifizierte Pflegende aus, die ihre erworbenen wissenschaftlich fundierten Kenntnisse in die pflegerische Praxis transferieren und somit einen großen Beitrag zu einer qualitativ hohen Patientenbetreuung in den unterschiedlichen Versorgungsbereichen leisten.Die wissenschaftliche und vertiefte Auseinandersetzung mit pflege- und bezugswissenschaftlich relevanten Themen fördert darüber hinaus die kritische Reflexions- und Begründungsfähigkeit unserer Studierenden. Neben den Inhalten, die im Modulhandbuch ausgewiesen sind und im ersten Schritt an unserer Berufsfachschule für Pflege unterrichtet und im Nachgang an der EvHN aus wissenschaftlicher Perspektive näher beleuchtet werden, entstand in den letzten Jahren ein langsam aber stetig wachsender Paradigmenwechsel in der Pflege. Darüber hinaus bietet die Akademisierung der Pflege die Chance zur Gestaltung eines attraktiven Berufsbildes mit vielfältigen beruflichen Zukunfts- und Karriereperspektiven. Die EVHN leistet hierbei seit vielen Jahren hervorragende Arbeit und engagiert sich unaufhörlich den berufspolitischen Diskurs in Gesellschaft und Politik zu stärken.

Wir gratulieren recht herzlich zum 10-jährigen Geburtstag des Studiengangs Pflege Dual und danken allen Professoren und Professorinnen sowie allen Mitarbeitenden und Verantwortlichen für ihr stetes Engagement, die Pflege auf dem Weg der Professionalisierung voranzubringen.“

Simone Meißner, Studienbüro

"Herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahre Studiengang Pflege Dual - und ich bin seit sieben Jahren im Studienbüro für den Studiengang zuständig. Diese Zeit war geprägt von vielen guten Begegnungen und einem regelmäßigen Austausch mit den Kooperationspartnern. Die 'Verwaltung der Studierenden' und der Kontakt mit den jungen Menschen macht mir viel Freude. Ich habe große Hochachtung vor der Doppelbelastung, die dieses Studium mit sich bringt."

Prof.em. Dr. Marion Schüßler

„Die damalige Studiendekanin Frau Prof. PD Dr. Barbara Städtler-Mach beauftragte mich, einen neuen Studiengang zu konzipieren. Gemeinsam mit interessierten Schulleitungen einiger Berufsfachschulen und meinen Kolleg*innen wurde ein Studiengang - Pflege Dual - entwickelt, der sich in 10 Jahren mächtig entfaltet hat. Als Übergang zu einem grundständigen Studiengang gedacht, ist er erwachsen geworden. Es war für die Studierenden nicht immer leicht, wissenschaftlich am Krankenbett zu arbeiten, da die Praxis mit Vorurteilen besetzt war und zum Teil noch ist. Aufgegeben haben wir nicht.

Ich danke allen Studierenden und Ehemaligen dieses Studienganges, dass dieser zu dem geworden ist, was er heute ist: ein guter Studiengang und ein Wegbereiter für die akademische pflegerische Grundausbildung.“

Prof. Dr. Christine Güse

„Der Studiengang Pflege Dual hat wichtige Impulse zur Professionalisierung der Pflege in der Region gegeben. Gleichzeitig ist es ihm hervorragend gelungen, die Berufsfachschulen einzubinden und durch seine Studierenden den Unterricht zu bereichern. Damit war er ein würdiger Wegbereiter für den folgenden Studiengang Hochschulische Ausbildung Pflege.“

Prof. Dr. Brigitte Bürkle

„Der Studiengang Pflege Dual kann stolz sein auf die erreichten Leistungen. Zudem zeichnete er sich durch außerordentliche Entwicklungsfähigkeit aus. So ist er nun nach 10 Jahren reif für den Übertritt in die nächste Phase.“

Prof. Dr. Susanne Schuster

„Das Studium Pflege Dual hat den Studierenden in den letzten zehn Jahren einen Marathon abverlangt. Neben einer beachtlichen Ausdauer von 9 Semestern braucht es eine eiserne Disziplin um trotz verschiedener Widrigkeiten und Hürden das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und allen drei Herausforderungen – Hochschule, Berufsfachschule und Praxisort – gerecht zu werden. Ist das Ziel jedoch erreicht, werden die „Finisher“ mit Glücksgefühlen belohnt, denn die Aussicht auf das primärqualifizierende Hochschulstudium Pflege lässt uns Alle positiv in eine pflegewissenschaftlich fundierte Pflegepraxis schauen. Kurz zusammengefasst: „Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich für das, was man liebt.“ (Erich Fromm)“

Ein ganz großes Dankeschön auch unseren langjährigen Praxispartnern!

Der duale Studiengang lebt von der aktiven Kooperation mit den Praxispartnern in den Berufsfachschulen für Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege. Bereits die Entwicklung des Curriculums wurde von den Schulleitungen aktiv mitgestaltet. In einem regelmäßigen Austausch und durch die Schaffung verbindlicher Rahmenbedingungen ermöglichen Berufsfachschulen und Hochschule gemeinsam eine gute Vorbereitung für eine professionelle Versorgung von Patientinnen und Patienten aller Altersgruppen.
 

 

Die hauptamtlich Lehrenden und Mitarbeitenden im Studiengang - danke

Dr. Galia Assadi, Prof. Dr. Christine Brendebach (Studiengangsleitung), Markus Bünemann (Studiengangskoordinator), Prof. Dr. Brigitte Bürkle, Gabriele Fley, Prof. Dr. Christine Güse, Prof. Dr. Jürgen Härlein, Kathrin Holthoff (Prüfungsamt), Prof. Dr. Arne Manzeschke, Simone Meißner (Studienbüro), Prof. Dr. Heinz-Peter Olm, Prof. Dr. Andreas Scheulen, Prof. Dr. Susanne Schuster.

Wie geht es weiter?

Gemäß der gesetzlichen Vorgaben läuft der Bachelorstudiengang Pflege Dual aus. 50 EVHN-Studierenden haben als "letzte Studienkohorte" des dualen Studiengangs im Wintersemester 2019/20  begonnen und werden ihr Studium im Wintersemester 2023/24 abschließen.

Ab dem Wintersemester 2020/21 beginnt dann - ebenfalls auf der Grundlage der aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen - ein primärqualifizierender Bachelorstudiengang Pflege. Die EVHN gehört zu den ersten Studienstandorten in Bayern, die dieses neue,  grundständige Studium in Kooperation mit verschiedenen Praxispartnern anbieten wird.