Back to top

News

Aktuelles

Landesbischof Bedford-Strohm und Präsidentin Städtler-Mach mit Bayerischem Verfassungsorden ausgezeichnet

Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach.
Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach. Foto: Bildarchiv Bayerischer Landtag, Rolf Poss

 

 

Landtagspräsidentin Ilse Aigner zeichnete mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und der Präsidentin der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Barbara Städtler-Mach, am Freitag, 24.06.2022, zwei Persönlichkeiten der bayerischen Landeskirche mit dem Bayerischen Verfassungsorden aus. Herzlichen Glückwunsch; wir freuen uns mit den Geehrten.

Die Präsidentin der bayerischen Landessynode, Annekathrin Preidel, gratuliert dem Landesbischof: „Ich freue mich sehr, dass unserem Landesbischof der Bayerische Verfassungsorden verliehen wird und gratuliere ihm im Namen der Landessynode, aber auch ganz persönlich sehr herzlich. Heinrich Bedford-Strohm setzt sich in vorbildlicher Weise und mit großem und leidenschaftlichem Engagement für eine Gesellschaft ein, in der die christlichen Werte Solidarität, Frieden und Gerechtigkeit gelebt werden. Unsere Gesellschaft braucht Menschen wie ihn, die ihre Stimme für eine menschenwürdige Ordnung von Gesellschaft und Staat erheben und deren Stimme auch gehört wird.“

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Barbara Städtler-Mach. Die 66-jährige Theologin arbeitete zunächst zehn Jahre lang als Klinikpfarrerin in der Nürnberger Klinik Hallerwiese, bevor sie 1996 als Gründungsprofessorin den neuen Studiengang Pflegemanagement an der damaligen Evangelischen Fachhochschule Nürnberg auf die Füße stellte. Seit 2014 ist die Expertin für Pflegewissenschaften Präsidentin der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Barbara Städtler-Mach gehört aus Sicht des Landtags "deutschlandweit zu den Pionierinnen der Aufwertung der Alten- und Krankenpflege". Als Gründungsprofessorin des damals völlig neuen Studiengangs "Pflegemanagement" habe sie einen Meilenstein gesetzt, um dem Berufsbild Pflege einen akademischen Baustein hinzuzufügen .

Ihr gratuliert Oberkirchenrat Stefan Reimers, Ständiger Vertreter des Landesbischofs: „Frau Städtler-Mach ist als Präsidentin der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) eine der nicht nur im Bereich Pflegewissenschaften hoch angesehenen Wissenschaftlerinnen, sondern in ihrem Leitungsamt auch dafür verantwortlich, dass die EvHN sich im Kreis der bayerischen Fachhochschulen und Ausbildungsstätten für soziale Berufe einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat. Gerade mit Blick auf die Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft zeigt sie nicht nur deutlich Herausforderungen auf, sondern arbeitet auch intensiv und kooperativ an Lösungsmodellen in der Verknüpfung von Forschung, Lehre und konkreter Praxis.“

Der Bayerische Landtag ehrt mit dem Verfassungsorden Bürgerinnen und Bürger, die sich herausragend für das Gemeinwohl engagieren und damit die Werte der Bayerischen Verfassung mit Leben füllen. Coronabedingt musste die Aushändigung der Orden vom vergangenen Jahr verschoben werden – und wird nun nachgeholt.

Die Auszeichnung wurde als Bayerische Verfassungsmedaille am 1. Dezember 1961 vom damaligen Landtagspräsidenten Rudolf Hanauer gestiftet. 2021 wird der Orden erstmals als Bayerischer Verfassungsorden in einer Klasse verliehen.

 

Die Würdigung im Wortlaut

Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach, Nürnberg

Frau Professorin Städtler-Mach gehört deutschlandweit zu den Pionierinnen der Aufwertung der Alten- und Krankenpflege. Als Gründungsprofessorin des damals völlig neuen Studiengangs Pflegemanagement hat sie einen Meilenstein gesetzt, um dem Berufsbild Pflege einen akademischen Baustein hinzuzufügen. Damit hat sie weitblickend Entwicklungen vorweggenommen, die heute für eine Weiterentwicklung der Pflegeberufe als essentiell angesehen werden. Im Bereich der Pflegeforschung hat sie sich 2002 als Mitbegründerin des Instituts für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik und als Mitherausgeberin der Zeitschrift für Gerontologie und Ethik sowie durch Beiträge zur Pflegeethik einen Namen gemacht. Heute ist sie Professorin für Anthropologie und Ethik im Gesundheitswesen an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN). Nach ihrer Amtszeit als Dekanin der Fakultät Gesundheit und Pflege wurde sie 2014 zur Präsidentin der Hochschule berufen. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte liegt bei der in Deutschland weit verbreiteten, aber arbeitsrechtlich häufig problematischen Versorgung von Pflegebedürftigen zu Hause. In ihrer Präsidentschaft an der EVHN wurde das Lehrangebot unter anderem durch duale Studiengänge gezielt erweitert und die Zahl der Studienplätze ausgebaut. Im Jahr 2021 war sie eine der Hauptinitiatorinnen der bundesweiten „Aktionswoche Take- Care“, mit der Image und gesellschaftliche Stellung der sozialen Berufe gestärkt werden sollen. Auch ehrenamtlich war und ist Frau Professorin Städtler-Mach engagiert, unter anderem in Stiftungen, bei der Diakonie sowie in kirchlichen Gremien.

Quelle: Bayerischer Landtag

 

Quellen: Pressemitteilung vom 22.06.2022 , Evang.-Luth. Kirche in Bayern, und facebook-Post ELKB 24.6.2022

 

Die Hochschulgemeinschaft gratuliert Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach.

 

Pressemitteilung Bayerischer Landtag, Liste aller Ausgezeichneten, Foto: Bildarchiv Bayerischer Landtag, Foto: Rolf Poss