Back to top

News

Aktuelles

Buchprojekt von Studierenden im homunculus verlag erschienen

Die sogenannte »Flüchtlingskrise« erreichte Europa im Jahr 2015. Bis heute, fünf Jahre später, reißen schockierende Nachrichten von den südöstlichen EU-Außengrenzen und den europäischen Flüchtlingslagern wie Moria in Griechenland nicht ab. Das Thema bestimmt nach wie vor politische Debatten und wird allzu oft instrumentalisiert. Meist vergessen wir dabei, dass hinter dieser Flut von Nachrichten, hinter den Zahlen, die in diesem Zusammenhang genannt werden, immer Menschen mit individuellen Schicksalen stehen. Vier Absolvent*innen der Evangelischen Hochschule Nürnberg wollen diesen einzelnen Schicksalen Gehör verschaffen. Sie haben während ihres Studiums der Sozialen Arbeit mit jugendlichen Geflüchteten – zwei jungen Frauen und fünf jungen Männern –, welche ihre Heimat als Teenager verlassen mussten und mittlerweile in Nürnberg und Umgebung eine neue Heimat gefunden haben, den Dialog gesucht und sich deren Geschichten erzählen lassen.

Für dieses Buch wurden jene Gespräche verschriftlicht. So entstanden in enger Zusammenarbeit mit sieben jungen Geflüchteten aus fünf verschiedenen Herkunftsländern eine Sammlung bewegender und sehr persönlicher Berichte. Mit ihren Geschichten möchten die Jugendlichen zeigen, dass sie mehr sind als nur Fremde und mehr als  eine Zahl in den Nachrichten.

Die Geschichten wurden von den Herausgeber*innen durch kurze Übersichten über die Herkunftsländer der Erzählenden ergänzt: Syrien, Irak, Somalia, Mali und Ägypten.

Die Herausgeber*innen Peter Kessler, Julia Köhler, Leonie Petzoldt & Tobias Rettich sind Absolvent*innen der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Sie erarbeiteten die Grundlage zu diesem Buch im Rahmen einer Projektarbeit im Studiengang Soziale Arbeit. Die von ihnen Interviewten möchten zum Teil anonym bleiben. Die Namen wurden in diesen Fällen von den Herausgeber*innen durch Pseudonyme ersetzt.

 

Hgg.: Peter Kessler, Julia Köhler, Leonie Petzoldt & Tobias Rettich
Ich bin mehr
Junge Geflüchtete erzählen
Erzählendes Sachbuch
86 Seiten
13,5 x 21,0 cm
Taschenbuch
ISBN 978-3-946120-27-8
€ (D) 8,– | € (A) 8,50
Erscheinungstermin: 27. August 2020

Text und Bild mit freundlicher Genehmigung des homunculus verlag, www.homunculus-verlag.de

 

Das Buch ist in Kürze auch in der Bibliothek der EVHN ausleihbar www.evhn.de/bibliothek.

 

Begleitende Workshops

Gerne verweisen wir auch auf die Workshops, die die Autorinnen und Autoren zur Rassismusprävention für Schulen anbieten. Den Flyer dazu finden Sie hier als PDF: https://view.publitas.com/homunculus-verlag/ich-bin-mehr-workshop-flyer

 

Das Buchprojekt entstand ursprünglich im Studienschwerpunkt Migration und Flucht im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit.