Back to top

Prof. Dr. phil. habil. Uwe Kranenpohl

Politik- und Verwaltungswissenschaften

Professor für Politik- und Verwaltungswissenschaften
Vorsitzender der Senats
Vorsitzender der Prüfungskommission für die Bachelorstudiengänge

Forschungsschwerpunkte
Gesellschaftliche Bedeutung der Sozialwirtschaft
Politische Rahmenbedingungen der Sozialpolitik
Parlamentarismus und Parteien, Interessenvermittlung
Recht und Politik, Verfassungsrechtsprechung
Demokratievergleich
Europäische Integration
Direkte Demokratie

Mitgliedschaften
Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
  – Gründungsmitglied des AK "Politik und Recht"
Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft (DGfP)
Deutsche Vereinigung für Parlamentsfragen (DVParl)
Internationale Arbeitsgemeinschaft Sozialmanagement / Sozialwirtschaft (InSA)
Verein für Sozialwirtschaft Nürnberg

Gesellschaftliches Engagement
Referent des Deutscher Alpenverein München (YETIS – die Schneeschuhgruppe)
Schriftführer des Fördervereins VIVA St. Klara Nürnberg

Telefon
0911 27253-766
Fax
0911 27253-813
Zimmer
V 3.42 - 3. OG
E-Mail
uwe.kranenpohl [at] evhn.de
Vita

seit 10/2009
Professor für Politik- und Verwaltungswissenschaften
Evangelische Hochschule Nürnberg

seit 07/2009
Privatdozent für Politikwissenschaft
Universität Passau

05/2012 – 12/2016
Fellow des Promotionskollegs „Bildung als Landschaft“ von FAU Erlangen-Nürnberg, OFU Bamberg, TH Nürnberg und EVHN

11/2009
Preis für gute Lehre der Universität Passau

04/2000 – 10/2009
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent bzw. Akademischer Oberrat
Lehrstuhl für Politikwissenschaft I der Universität Passau

10/1996 – 03/2000
Wissenschaftlicher Assistent und Persönlicher Referent des Direktors
Akademie für Politische Bildung Tutzing

11/1991 – 09/1996
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl für Politikwissenschaft der Universität Passau


Akademische Abschlüsse

07/2009
Habilitation und Erteilung der Lehrbefugnis
Politikwissenschaft – Universität Passau
Wie entscheidet das Bundesverfassungsgericht?
Handlungsoptionen – Entscheidungsverfahren – Legitimationsanforderungen

12/1997
Promotion (Dr. phil.)
Politikwissenschaft – Universität Passau
Mächtig oder machtlos?
Kleine Fraktionen im Deutschen Bundestag 1949 bis 1994

11/1991
Magister Artium
Politikwissenschaft / Wirtschaftswissenschaften / Geschichte – Universität Passau
Responsivität und Repräsentanten.
Eine Analyse der Ergebnisse der empirischen Repräsentationsforschung


Gutachtertätigkeiten

Behemoth. A Journal of Civilisation
Politische Vierteljahresschrift
Swiss Political Science Review
Zeitschrift für Politik
Zeitschrift für Politikwissenschaft
Zeitschrift für Politische Theorie

Max Weber Programm des Freistaates Bayern zur Hochbegabtenförderung


Studium und Schule

10/1986 – 11/1991
Studium der Politikwissenschaft
Nebenfächer: Wirtschaftswissenschaften / Geschichte
Universität Passau / Freie Universität Berlin

1976 – 1985
Humboldt-Gymnasium Düsseldorf

1972 – 1976
Paul-Klee-Grundschule Düsseldorf

geb. 1966 in Aachen

Publikationen: 

Monographien

Hinter dem Schleier des Beratungsgeheimnisses. Der Willensbildungs- und Entscheidungsprozess des Bundesverfassungsgerichts, Wiesbaden (VS-Verlag) 2010, 556 S.

Grundkurs Politikwissenschaft: Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten, Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2003, 230 S. (mit Ondřej Kalina, Stefan Köppl, Rüdiger Lang, Jürgen Stern und Alexander Straßner).

Die politischen Parteien in Deutschland. Geschichte – Programmatik – Organisation – Personen – Finanzierung, hg. v. Günter Olzog und Hans-J. Liese, 26. Aufl., München (Olzog) 2000 [= Geschichte und Staat, 207], 294 S. (mit Heinrich Oberreuter).

Mächtig oder machtlos? Kleine Fraktionen im Deutschen Bundestag 1949 bis 1994, Opladen / Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 1999 [= Studien zur Sozialwissenschaft, 205], 427 S.

 

Herausgeberschaften

Direkte Demokratie. Analysen im internationalen Vergleich, Baden-Baden (Nomos) 2014 [= Tutzinger Studien zur Politik, 7], 279 S. (mit Ursula Münch und Eike-Christian Hornig).

Parteien und Demokratie. Innerparteiliche Demokratie im Wandel, Baden-Baden (Nomos) 2014 [= Tutzinger Studien zur Politik, 6], 203 S. (mit Ursula Münch und Henrik Gast).

Konkordanzdemokratie. Ein Demokratietyp der Vergangenheit?, Baden-Baden (Nomos) 2012 [= Tutzinger Studien zur Politik, 2], 444 S. (mit Stefan Köppl).

Res publica semper reformanda. Wissenschaft und politische Bildung im Dienste des Gemeinwohls. Festschrift für Heinrich Oberreuter zum 65. Geburtstag, Wiesbaden (VS-Verlag) 2007, 665 S. (mit Werner J. Patzelt und Martin Sebaldt).

Der Deutsche Bundestag im Wandel. Ergebnisse neuerer Parlamentarismusforschung, 2., durchgesehene und erweiterte Aufl., Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2002, 325 S. (mit Heinrich Oberreuter und Martin Sebaldt).

Der Deutsche Bundestag im Wandel. Ergebnisse neuerer Parlamentarismusforschung, Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2001, 307 S. (mit Heinrich Oberreuter und Martin Sebaldt).

 

Zeitschriftenaufsätze

An den Grenzen des Verfassungsstaates. Was Verfassungen (und Verfassungsgerichte) regeln können – und was nicht, in: Zeitschrift für Politik, 65. Jg., 2018, Sonderheft 9 [= Hein, Michael / Petersen, Jens / Steinsdorff, Silvia von (Hg.): Die Grenzen der Verfassung], S. 155-170.

Die ‚Grundrechtsunion‘ als Ausweg aus der Krise? Grundrechtsschutz zwischen EGMR, EuGH und nationalen Verfassungsgerichten, in: Vorgänge Nr. 220, 56. Jg., 2017, H. 4 [= Schwerpunkt: Europa in der Krise], S. 41-49.

Kompetenzgerangel oder Interpretationsdiskurs? Intrajustizielle Kontrolle im Mehrebenensystem, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 26. Jg., Sonderheft 1/2016 [= Hartlapp. Miriam / Wiesner, Claudia (Hg.), Gewaltenteilung und Demokratie im Mehrebenensystem der EU. Neu, anders – oder weniger legitim?], S. 149-161.

Ist Karlsruhe Europa ausgeliefert? Die Gestaltungsmacht des Bundesverfassungsgerichts und die europäischen Gerichtsbarkeiten, in: Zeitschrift für Politik, 60. Jg., 2013, Nr. 1, S. 90-103.

Bundesverfassungsgericht und Euro-Krise, in: Jahrbücher des Forschungsinstituts der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, 29. Jg., 2012, S. 405-410 (mit Gero Kellermann).

ZRP-Rechtsgespräch: Hinter dem Schleier des Beratungsgeheimnisses. Ein Blick auf die Urteilsfindung beim Bundesverfassungsgericht., in: Zeitschrift für Rechtspolitik, 44. Jg., 2011, Nr. 8, S. 253f. (mit Rudolf Gerhardt).

Hinter verschlossenen Türen: Beratungsgeheimnis des Bundesverfassungsgerichts, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 61. Jg., 2011, Nr. 35-36, S. 23-29.

Große Politik in einer kleinen Partei. Strukturen und Determinanten innerparteilicher Partizipation in der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp), in: Mitteilungen des Instituts für Deutsches und Europäisches Parteienrecht und Parteienforschung, 17. Jg., 2011, S. 93-109 (mit Heiko Biehl).

Bewährt oder reformbedürftig? Für und Wider das aktuelle Verfahren der Richterwahl zum Bundesverfassungsgericht, in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, 9. Jg., 2011, Nr. 1, S. 78-98.

Als die Volkskammer (fast) zum Parlament wurde ... „Sozialistischer Parlamentarismus“ in der DDR 1989/90, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 41. Jg., 2010, Nr. 1, S. 121-142.

Herr des Verfahrens oder nur Einer unter Acht? Der Einfluss des Berichterstatters in der Rechtsprechungspraxis des Bundesverfassungsgerichts, in: Zeitschrift für Rechtssoziologie, 30. Jg., 2009, Nr. 2, S. 135-163.

Die gesellschaftlichen Legitimationsgrundlagen der Verfassungsrechtsprechung oder: Darum lieben die Deutschen Karlsruhe, in: Zeitschrift für Politik, 56. Jg., 2009, Nr. 4, S. 436-453.

Die Bedeutung von Interpretationsmethoden und Dogmatik in der Entscheidungspraxis des Bundesverfassungsgerichts, in: Der Staat, 48. Jg., 2009, Nr. 3, S. 385-407.

Die „christlichen Grünen“. Sozialstruktur und politische Einstellungen der Mitglieder der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp), in: Historisch-Politische Mitteilungen, 15. Jg., 2008, S. 47-61.

Große Koalition – schwacher Bundestag?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 58. Jg., 2008, Nr. 16, S. 18-23 (mit Henrik Gast).

Bewältigung des Reformstaus durch direkte Demokratie?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 56. Jg., 2006, B 10, S. 32-38.

Das Sterbeglöckchen für den „plötzlichen Tod.“ Statistische Betrachtungen zu einem Irrweg der Fußballgeschichte, in: Der tödliche Paß. Zeitschrift zur näheren Betrachtung des Fußballspiels, 9. Jg., 2004, Nr. 35, S. 34-42.

Funktionen des Bundesverfassungsgerichts. Eine politikwissenschaftliche Analyse, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 54. Jg., 2004, B 50-51, S. 39-46.

Verkürzen Verfassungsrichter Volksrechte? Verfassungspolitische Probleme der Volksgesetzgebung, in: Geschichte – Wirtschaft – Politik, 52. Jg., 2003, Nr. 1, S. 37-46.

Wider die Trennung von Amt und Mandat. Plädoyer für eine überfällige Modernisierung der bündnisgrünen Parteiorganisation, in: Kommune, 20. Jg., 2002, Nr. 2, S. 46f.

Konsens im Konflikt? Inter- und überfraktionelle Initiativen im Deutschen Bundestag, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 32. Jg., 2001, Nr. 4, S. 733-758.

Kritik des politisch-medialen Komplexes. Kurze Überlegungen zum Verhältnis von Fußball, Medien und Politik, in: Der tödliche Paß. Zeitschrift zur näheren Betrachtung des Fußballspiels, 6. Jg., 2001, Nr. 22, S. 3-6.

Zwischen Bonn und Bogen. Die Bayernpartei im ersten Deutschen Bundestag, in: Ostbairische Grenzmarken, 42. Jg., 2000, S. 209-219.

Man kann nicht jeden Monat die Koalitionsfrage stellen!“ Koalitionsinterne Konfliktlösungsmechanismen und Einflußpotentiale, in: Zeitschrift für Politik, 46. Jg., 1999, Nr. 3, S. 283-297.

Die Grünen zwischen Wunsch und Wirklichkeit, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 44. Jg., 1999, Nr. 3, S. 274-277.

Zwang oder Loyalität? Willensbildung in kleinen Fraktionen, in: Gegenwartskunde, 47. Jg., 1998, Nr. 3, S. 311-322.

Zwischen politischer Nische und programmatischer Öffnung. Kleine Parteien und ihre Bundestagsfraktionen 1949 – 1994, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 29. Jg., 1998, Nr. 2, S. 244-262.

 

Aufsätze in Sammelwerken

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), in: Bergbauer, Harald (Koord.): Parteien und Landtagswahlen in Bayern. Die Landtagswahl 2013 in der Analyse, München (Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit) 2018, S. 184-195.

Kurz- und langfristige Lerneffekte durch Planspiele. Ergebnisse einer Panelbefragung von Studierenden, in: Meßner, Maria Theresa / Schedelik, Michael / Engartner, Tim (Hg.), Handbuch Planspiele in der sozialwissenschaftlichen Hochschullehre, Frankfurt a.M. (Wochenschau) 2018, S. 85-100 (mit Robert Lohmann).

Lotse oder Boje? ‚Interpretation‘ als Opportunitätsressource in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, in: Frick, Verena / Lembcke, Oliver / Lhotta, Roland (Hg.), Politik und Recht. Umrisse eines politikwissenschaftlichen Forschungsfeldes, Baden-Baden (Nomos) 2017, S. 231-244.

Zwischen Karlsruhe, Luxemburg und Straßburg. Perspektiven eines europäischen Gerichtsverbunds zum Schutz der Grundrechte, in: Rehder, Britta / Schneider, Ingrid (Hg.), Gerichtsverbünde, Grundrechte und Politikfelder in Europa, Baden-Baden (Nomos) 2016 [= Policy Analyse 10], S. 33-60.

Decision Making at the German Federal Constitutional Court, in: Rogowski, Ralf / Gawron, Thomas (Ed.), Constitutional Courts in Comparison: The U.S. Supreme Court an the German Federal Constitutional Court, 2nd ed., New York / Oxford (Berghahn) 2016, S. 146-164.

Erosion der innerparteilichen Demokratie? Zur Entwicklung der Kontrollpotentiale in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in: Bukow, Sebastian / Jun, Uwe / Niedermayer, Oskar (Hg.), Parteien in Staat und Gesellschaft. Zum Verhältnis von Parteienstaat und Parteiendemokratie, Wiesbaden (Springer VS) 2016, S. 225-234 (mit Henrik Gast).

Keine „Stunde der Exekutive“(?). Bundestag und Bundesverfassungsgericht in der „Eurokrise“, in: Schwendemann, Wilhelm / Städtler-Mach, Barbara (Hg.), Krise und Konflikt, Freiburg i. Br. (FEL Verlag Forschung – Entwicklung – Lehre) 2016 [= Evangelische Hochschulperspektiven 11 / 2015], S. 149-167. 

Interne Einflussfaktoren auf Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, in: Ooyen, Robert Chr. van / Möllers, Martin H.W. (Hg.), Handbuch Bundesverfassungsgericht im politischen System, 2. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2015, S. 431-441.

Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderung und chronischen Krankheiten in Deutschland. Relevante Akteure oder quantité négligeable in der deutschen Gesundheitspolitik?, in: Wüthrich, Bernadette / Amstutz, Jeremias / Fritze, Agnès (Hg.), Soziale Versorgung zukunftsfähig gestalten, Wiesbaden (Springer VS) 2015, S. 227-235.

Wann ist Volksgesetzgebung erfolgreich? Zusammenhänge zwischen formalen Anforderungen und Erfolg in den deutschen Ländern, in: Münch, Ursula / Hornig, Eike-Christian / Kranenpohl, Uwe (Hg.), Direkte Demokratie. Analysen im internationalen Vergleich, Baden-Baden (Nomos) 2014, S. 69-82 (mit Eva-Maria Wachter).

Was macht eigentlich Karlsruhe? Die Entscheidungsfindung des Bundesverfassungsgerichts aus sozialwissenschaftlich-empirischer Sicht, in: Wrase, Michael / Boulanger, Christian (Hg.), Die Politik des Verfassungsrechts. Interdisziplinäre und vergleichende Perspektiven auf die Rolle und Funktion von Verfassungsgerichten, Baden-Baden (Nomos) 2013, S. 167-186.

Unter dem ‚blauen Himmel‘. Das Bundesverfassungsgericht zwischen Formalität und Informalität, in: Bröchler, Stephan / Grunden, Timo (Hg.), Informelle Politik. Konzepte, Akteure und Prozesse, Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 205-218.

Kleinstparteien, in: Niedermayer, Oskar (Hg.), Handbuch Parteienforschung, Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 663-681 (mit Oskar Niedermayer).

Verfassungsrechtsprechung. Regieren mit Richtern, in: Korte, Karl-Rudolf / Grunden, Timo (Hg.), Handbuch Regierungsforschung, Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 257-266.

„Angst vor dem Freunde“ oder ein „Problem der knappen Legitimation“? Bundesverfassungsgericht und Bundestag, in: Oberreuter, Heinrich (Hg.), Macht und Ohnmacht der Parlamente, Baden-Baden (Nomos) 2013, S. 95-113.

„Entaustrifizierte“ Neutralität: Rechtspolitischer Wandel in der österreichischen Außen- und Sicherheitspolitik seit dem Ende des Kalten Krieges, in: Troy, Jodok (Hg.): Im Dienst der internationalen Gemeinschaft – Österreich in den Vereinten Nationen, Innsbruck (innsbruck university press) 2013, S. 65-79 (mit Anja Opitz).

Konkordanzdemokratie, Konsensusdemokratie, Verhandlungsdemokratie. Versuch einer terminologischen und typologischen Strukturierung, in: Köppl, Stefan / Kranenpohl, Uwe (Hg.), Konkordanzdemokratie. Ein Demokratietyp der Vergangenheit?, Baden-Baden (Nomos) 2012 [= Tutzinger Studien zur Politik, 2], S. 13-31.

Die Euro-Parteienfamilien: „No Brusselisation Without Representation!“, in: Jun, Uwe / Höhne, Benjamin (Hg.): Parteienfamilien. Identitätsbestimmend oder nur noch Etikett?, Opladen etc. (Barbara Budrich) 2012, S. 282-301 (mit Ondřej Kalina).

Erwerbsanreize für Eltern? Einige irritierende Befunde zur Wirkung von Familientransfers, in: Schwendemann, Wilhelm / Puch, Hans-Joachim (Hg.), Familie(n)-Geschichte(n), Freiburg i. Br. 2011 (FEL Verlag Forschung – Entwicklung – Lehre) [= Evangelische Hochschulperspektiven 7], S. 257-264.

Demokratie à la Karlsruhe? Das Demokratieprinzip im Lissabon-Urteil des Bundesverfassungsgerichts, in: Schröder, Michael (Hg.), Demokratie unter Druck. Herausforderungen für Politik und politische Bildung. Festschrift für Heinrich Oberreuter anlässlich der Verabschiedung als Direktor der Akademie für Politische Bildung Tutzing, München (Olzog) 2011, S. 113-124.

Parteien, in: Gerlach, Irene / Jesse, Eckhard / Kneuer, Marianne / Werz, Nikolaus (Hg.), Politikwissenschaft in Deutschland, Baden-Baden (Nomos) 2010 [= Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft 27], S. 167-180 (mit Heinrich Oberreuter).

Politische Führung in der CSU nach Strauß. Rolleninszenierung und Rollenkonflikte in Führungspositionen der Partei, in: Hopp, Gerhard / Sebaldt, Martin / Zeitler, Benjamin (Hg.), Die CSU. Strukturwandel, Modernisierung und Herausforderungen einer Volkspartei, Wiesbaden (VS-Verlag) 2010, S. 419-439 (mit Henrik Gast).

Das Parteiensystem Nordrhein-Westfalens, in: Jun, Uwe / Haas, Melanie / Niedermayer, Oskar (Hg.), Parteien und Parteiensysteme in den deutschen Ländern, Wiesbaden (VS-Verlag) 2008, S. 315-339.

Sui(sse) generis. Die Eidgenossenschaft – Referenzsystem für die institutionelle Fortentwicklung der Europäischen Union?, in: Patzelt, Werner J. / Sebaldt, Martin / Kranenpohl, Uwe (Hg.), Res publica semper reformanda. Wissenschaft und politische Bildung im Dienste des Gemeinwohls. Festschrift für Heinrich Oberreuter zum 65. Geburtstag, Wiesbaden (VS-Verlag) 2007, S. 597-611.

Hättichs Typologie politischer Systeme – noch immer state of the art?, in: Oberreuter, Heinrich (Hg.), Politische Bildung im Wandel der Zeit. 50 Jahre Akademie für Politische Bildung, München (Olzog) 2007, S. 485-506.

Die bayerische ÖDP. Landespolitischer Reißnagel oder quantité négligeable?, in: Jun, Uwe / Kreikenbohm, Henry / Neu, Viola (Hg.), Kleine Parteien im Aufwind. Zur Veränderung der deutschen Parteienlandschaft, Frankfurt a.M. / New York (Campus) 2006, S. 298-318.

Rousseau vs. Hamilton? Volksgesetzgebung und Verfassungsgerichtsbarkeit im Widerstreit, in: Schmitt, Karl (Hg.), Herausforderungen der repräsentativen Demokratie, Baden-Baden (Nomos) 2003 [= Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft, 20], S. 157-174.

„Die ewige Fahrt zwischen Skylla und Charybdis“. Öffentlichkeitsarbeit der Fraktionen zwischen parlamentarischer und medialer Effizienz, in: Heinrich Oberreuter / Uwe Kranenpohl / Martin Sebaldt (Hg.), Der Deutsche Bundestag im Wandel. Ergebnisse neuerer Parlamentarismusforschung, Wiesbaden (Westdeutscher Verlag) 2001, S. 187-199 (2. Aufl. 2002).

 

Lexikon- und Handbuchartikel

Inkompatibilität, in: Staatslexikon. Recht – Wirtschaft – Gesellschaft, hg. von der Görres-Gesellschaft und dem Verlag Herder, 8. Aufl., Bd. 3, Freiburg etc. (Herder) 2019, Sp. 266-269.

Bayernpartei (BP), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 3. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2017, S. 185-188.

Christliche Bayerische Volkspartei (Bayerische Patriotenbewegung) (C.B.V.), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 3. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2017, S. 261f.

Freie Wähler Bayern (FW Bayern), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 3. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2017, S. 340-345.

Die Mündigen Bürger (Mündige Bürger), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 3. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2017, S. 405f.

Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 3. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2017, S. 425-431.

Bundesverfassungsgericht (BVerfG), in: Staatslexikon. Recht – Wirtschaft – Gesellschaft, hg. von der Görres-Gesellschaft und dem Verlag Herder, 8. Aufl., Bd. 1, Freiburg etc. (Herder) 2017, Sp. 889-896 (mit Ferdinand Kirchhof).

Bayernpartei (BP), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 2. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 154-157.

Christliche Bayerische Volkspartei (Bayerische Patriotenbewegung) (C.B.V.), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 2. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 219.

Freie Wähler Bayern (FW Bayern), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 2. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 289-293.

Die Mündigen Bürger (Mündige Bürger), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 2. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 334f.

Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 2. Aufl., Wiesbaden (Springer VS) 2013, S. 351-355.

Bayernpartei (BP), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, Wiesbaden (VS-Verlag) 2007, S. 165-168.

Christliche Bayerische Volkspartei (Bayerische Patriotenbewegung) (C.B.V.), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, Wiesbaden (VS-Verlag) 2007, S. 219f.

Die Mündigen Bürger (Mündige Bürger), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, Wiesbaden (VS-Verlag) 2007, S. 334f.

Ökologisch-Demokratische Partei (ödp), in: Decker, Frank / Neu, Viola (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, Wiesbaden (VS-Verlag) 2007, S. 351-357.

 

Graue Literatur

Keine „Stunde der Exekutive“(?) Bundestag und Bundesverfassungsgericht in der „Eurokrise“, Nürnberg (Evangelische Hochschule Nürnberg) 2016 [= Forschung – Entwicklung – Transfer. Nürnberger Hochschulschriften, 11], 15 S., doi: 10.17883/fet-schriften011.

Die neue Grundordnung der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Nürnberg (Evangelische Hochschule) 2016 [= Forschung – Entwicklung – Transfer. Nürnberger Hochschulschriften, 3], 15 S., doi: 10.17883/fet-schriften003.

Aktivierung der Bürgergesellschaft durch bundesweite Volksentscheide?, in: Hirscher, Gerhard / Huber, Roman (Hg.), Aktive Bürgergesellschaft durch bundesweite Volksentscheide? Direkte Demokratie in der Diskussion, München (Hanns-Seidel-Stiftung) 2006 [= Argumente und Materialien zum Zeitgeschehen, 46], S. 25-36.

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid. Situation – Analysen – Erfordernisse, München (Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit) / Tutzing (Akademie für Politische Bildung) 1998 [= Zur Diskussion gestellt, 50], 237 S. (hg. mit Heinrich Oberreuter und Peter März).

 

Zeitungsbeiträge

Lange kann keiner Pirat sein, in: Sächsische Zeitung v. 24.11.2011, S. 4. 

Direktwahl der Regierungschefs der Länder: Mehr Schaden oder mehr Nutzen für die Demokratie?, in: Das Parlament v. 28.09.2001, S. 2. 

 

Online-Publikationen

Bayernpartei (BP), in: Historisches Lexikon Bayerns, https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Bayernpartei_(BP), 08.07.2019

Krisenmanagement unter dem Primat der Verrechtlichung? Das Bundesverfassungsgericht und die „Eurokrise“, in: Lessenich, Stephan (Hg.), Routinen der Krise – Krise der Routinen. Verhandlungen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier 2014, http://publikationen.soziologie.de, 2016.

„Enthaltung ist keine Haltung“ – oder doch? Anmerkungen zum Stimmverhalten der Sozialdemokratien bei der „Griechenlandhilfe“, FRP – Kommentar 01/2010, Forum Regensburger Politikwissenschaftler, www.regensburger-politikwissenschaftler.de, 2010 (mit Henrik Gast).

Bayernpartei (BP), in: werstehtzurwahl.de, Bundeszentrale für politische Bildung, 2008.

Ökologisch-Demokratische Partei (ödp), in: werstehtzurwahl.de, Bundeszentrale für politische Bildung, 2008.

 

Textauszüge in Lehrmaterialien für die Schule

Bewältigung des Reformstaus durch direkte Demokratie?, in: Politik und Wirtschaft. Kursthemen für die Sekundarstufe II, Bd. 2: Demokratie. Politische Beteiligung in Deutschland und Europa, Berlin (Cornelsen) 2013, S. 181.
[Auszug aus: Bewältigung des Reformstaus durch direkte Demokratie?, 2006]

Der Politologe Uwe Kranenpohl über direktdemokratische Elemente auf Bundesebene, in: Abitur 2010. Prüfungsaufgaben mit Lösungen – Sozialkunde Grund- und Leistungskurs Gymnasium Bayern 2005 – 2009, Freising (Stark) 2009, S. LK 2009-11f.
[Auszug aus: Bewältigung des Reformstaus durch direkte Demokratie?, 2006]

Das BVerfG als Mittler zwischen „Recht“ und „Politik“, in: Anstöße 10. Sozialkunde, Stuttgart / Leipzig (Ernst Klett) 2007, S. 93.
[Auszug aus: Funktionen des Bundesverfassungsgerichts. Eine politikwissenschaftliche Analyse, 2004]

Stratarchie statt Oligarchie, in: Wochenschau. Ausgabe Sekundarstufe II, 57. Jg., Nr. 2, 2006, S. 84.
[Auszug aus: Veranstaltungsunterlagen GK Einführung in das Studium der politischen Systeme, WS 2005/06]

Parteifunktionen, in: Wochenschau methodik. Ausgabe Sekundarstufe II, 57. Jg., Nr. 2, 2006, S. 13.
[Auszug aus: Veranstaltungsunterlagen GK Einführung in das Studium der politischen Systeme, WS 2005/06]

Zur Willensbildung innerhalb der Fraktion – der „Fraktionszwang“, in: Buchners Kolleg Politik. Das politische System der Bundesrepublik Deutschland – neu. Nationale Politik in sich weitenden Räumen, Bamberg (C.C. Buchner) 2002, S. 212.
[Auszug aus: Zwang oder Loyali­tät? Willensbildung in kleinen Fraktionen, 1998]

 

Übersetzungen

Jie kai de guo lian bang xian fa fa yuan de shen mi mian sha – Xian fa fa yuan de yi zhi xing cheng yu jue ding guo cheng, Taipei (Judicial Reform Foundation) 2017, 705 S. [= Hinter dem Schleier des Beratungsgeheimnisses. Der Willensbildungs- und Entscheidungsprozess des Bundesverfassungsgerichts].

Fungsi-fungsi Makkamah Konstitusi Republik Federal Jerman. Sebuah analisa dari sudut pandang ilmu politik, in: Harrison-Smith, David / Rachmi, Nur (Hg.), Peran dan fungsi kamar kedua di dalam proses legislatif: Kasus di Bundesrat Jerman, Djakarta (Friedrich-Naumann-Stiftung Indonesia) 2007, S. 129-147 [= Funktionen des Bundes­verfas­sungsgerichts. Eine politikwissenschaftliche Analyse].

 

Rezensionen

Weidenfeld, Werner / Wessels, Wolfgang (Hg.): Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Baden-Baden 132014, in: socialnet Rezensionen (ISSN 2190-9245), http://www.socialnet.de/rezensionen/16715.php, 19.05.2014.

Markus Klein / Jürgen W. Falter: Der lange Weg der Grünen. Eine Partei zwischen Protest und Regierung, München 2003, in: Zeitschrift für Politik, 51. Jg., 2004, Nr. 4, S. 479f.

Martin Hübler: Die Europapolitik des Freistaates Bayern. Von der Einheitlichen Europäischen Akte bis zum Amsterdamer Vertrag, München 2002, in: Ostbairische Grenzmarken, 46. Jg., 2004, S. 274-276.

Ralf Altenhof: Die Enquete-Kommissionen des Deutschen Bundestages, Wiesbaden 2002, in: Zeitschrift für Politik, 51. Jg., 2004, Nr. 3, S. 343f.

Gerhard Lehmbruch, Parteienwettbewerb im Bundesstaat. Regelsysteme und Spannungslagen im politischen System der Bundesrepublik Deutschland, Wiesbaden 32000, in: Politische Vierteljahresschrift, 42. Jg., 2001, Nr. 1, S. 153f.

Roland Sturm / Sabine Kropp (Hg.), Hinter den Kulissen von Regierungsbündnissen. Koalitionspolitik in Bund, Ländern und Gemeinden, Baden-Baden 1999, in: German Politics, 9. Jg., 2000, Nr. 3, S. 210f.

Kleinparteien: endlich wieder umfassend untersucht (Rezension von: Dirk van den Boom, Politik diesseits der Macht? Zu Einfluß, Funktion und Stellung von Kleinparteien im politischen System der Bundesrepublik Deutschland, Opladen 1999), in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 31. Jg., 2000, Nr. 2, S. 490f.

Überzeugende Studie zu Parteiensystemen in Bund und Ländern (Rezension von: Andreas Galonska, Landesparteiensysteme im Föderalismus. Rheinland-Pfalz und Hessen 1945 – 1996, Wiesbaden 1999), in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 31. Jg., 2000, Nr. 1, S. 204f.

Thomas Saalfeld, Parteisoldaten und Rebellen. Eine Untersuchung zur Geschlossenheit der Fraktionen im Deutschen Bundestag (1949-1990), Opladen 1995, in: Zeitschrift für Politik, 46. Jg., 1999, Nr. 3, S. 365f.

Herausragende Studie zum Status des Abgeordneten (Rezension von: Wolfgang Demmler, Der Ab­geordnete im Parlament der Fraktionen, Berlin 1994), in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 27. Jg., 1996, Nr. 2, S. 336f.

Jürgen W. Falter, Wer wählt rechts? Die Wähler und Anhänger rechtsextremer Parteien im vereinigten Deutschland, München 1994, in: Zeitschrift für Politik, 42 Jg., 1995, Nr. 1, S. 82f.

Andreas Fraude, „Reformsozialismus“ statt „Realsozialismus“? Von der SED zur PDS, Münster/ Hamburg 1993, in: Zeitschrift für Politik, 42 Jg., 1995, Nr. 1, S. 81f.