Nachrichten Veranstaltungen Studierenden-Infoscreen


Aktuelles
Master-Studium startete
 
Am 10. Oktober 2014  begann das Studium für die Erst-Semester der Master-Studiengänge. Im berufsbegleitenden Master Sozialmanagement (M.S.M.) starteten 15 Studierende, die unter anderem aus Italien, Polen, Bulgarien und Taiwan kommen. Der Masterstudiengang ist bereits im 15. Durchgang und damit einer der am längsten laufenden Sozialmanagement-Studiengänge in Deutschland. Seit 14 Jahren gibt es den berufsbegleitenden Studiengang Master Erwachsenenbildung (M.A.), der mit 8 Studierenden begann. Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach und die Studiengangsleiter Prof. Dr. Klaus Schellberg (Sozialmanagement) und Prof. Dr. Michael Kuch (Erwachsenenbildung) begrüßten „ihre Erstsemester“.
Herzlich willkommen und einen guten Start!
Start M.S.M.-Studierende WiSe 2014/15, Prof. Dr. Klaus Schellberg (ganz rechts)

Aktuelles
Semesterstart ohne Fakultäten – neue Grundordnung in Kraft getreten - Höchststand an Studierenden
 
(Pressemitteilung) Mit Beginn des Wintersemesters 2014/15 am 1. Oktober 2014 ist an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) eine neue Grundordnung in Kraft getreten. Die einschneidenste Änderung – und bayernweit einmalig – ist die Abschaffung der drei Fakultäten Sozialwissenschaften, Gesundheit und Pflege und Religionspädagogik, Bildungsarbeit und Diakonik. Mit neu gebildeten Studiengangskonferenzen, der Studienkommission und Fachgruppen kann nun zeitlich schneller reagiert werden; die fächerübergreifende Zusammenarbeit in Lehre und Forschung, aber auch in organisatorischen Angelegenheiten, wird intensiviert. Mit der „verschlankten“ Struktur wird die EVHN als kleine und fachlich spezialisierte Hochschule den gewachsenen Herausforderungen in Lehre, Forschung, Internationalisierung und Weiterbildung noch besser gerecht und einen steigenden Wettbewerb begegnen können. Für die Studierenden wird sich im Studieralltag kaum etwas ändern: Die Studiensekretariate wurden teilweise umstrukturiert, die Ansprechpartner bleiben weitgehend gleich. Von der fächerübergreifenden Zusammenarbeit in der Lehre werden die Studierenden besonders profitieren.


05.11.2014 - 06.11.2014  Kalender Eintrag
EVHN auf der ConSozial 2014 - Studiengänge & Fort- und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte
Vom 5. bis 6. November 2014 findet die 16. Fachmesse und Congress des Sozialmarktes im Messezentrum Nürnberg statt. Neun bayerische Hochschulen, darunter auch die Evangelische Hochschule Nürnberg, stellen sich vor. Lehrende, Mitarbeiter und Studierende informieren über Studiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte in der Sozialen Arbeit und weiterer spezialisierter oder verwandter Fachrichtungen. Auf der ConSozial in Nürnberg versammelt sich mit ca. 300 Ausstellern das ganze Spektrum des Sozialen. Hier finden Sie alles, was interessant, hilfreich und wissenswert für Ihren Berufsalltag ist. Sie finden uns in Hall 4A, Stand 4A-405.
12.11.2014  Kalender Eintrag
Außer Kontrolle? Maß und Steuerung von Geldströmen: eine Sache der Bürger
Durch moderne Computertechnologie werden Börsengeschäfte heute in Sekundenschnelle abgewickelt. Dass Zeit Geld ist, bewahrheitet sich im Verspechen auf schnellen Gewinn. Dem entspricht jedoch ein hohes Risiko, das nicht nur den einzelnen Broker oder seine Bank abstürzen lassen kann, sondern ganze Staaten: Die Euro-Krise und ihre Folgen für die Menschen sind noch längst nicht überwunden. Wie können Geldströme verantwortlich kontrolliert werden? Welche Instrumente stehen Staaten oder der EU zur Verfügung? Und genügt es, Maß und Steuerung allein dem Staat zu überlassen oder ist es auch Sache der Bürger, einzugreifen? Aber wie kann das geschehen? Referent: Uwe Kaspers, Dipl.-Sozialwirt, Master of Business Administration in Social Management, EVHN. im Rahmen der Vortragsreihe der EVHN und evangelische stadtakademie nürnberg: Geld regiert die Welt – doch wer regiert das Geld? Analysen und Spekulationen über eine Währung ohne Gewähr, 19.30 Uhr

17.11.2014 - 30.06.2015  Kalender Eintrag
Zertifikatslehrgang Bildungsmanagement


Hinweis: Neuer Start-Termin ist der 17.11.2014 (14:00 - 16:00 Uhr)
Sie sind in Ihrer Einrichtung mit der Planung und Steuerung von Bildungsangeboten betraut und wollen die entsprechenden Prozesse optimieren?

Sie sind Führungskraft und möchten Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei der Initiierung und Gestaltung von Bildungsangeboten unterstützen und anleiten?

Sie möchten Ihre methodisch-didaktischen Kompetenzen zur Gestaltung von Bildungsangeboten um betriebswirtschaftliches Know-How ergänzen?

Sie haben bereits praktische Erfahrungen im Bildungsmanagement gesammelt und möchten diese systematisch vertiefen?

Der Zertifikatslehrgang zum Bildungsmanager/ Bildungsmanagerin Erwachsenenbildung an der Evangelischen Hochschule Nürnberg vermittelt Ihnen in kompakter Form grundlegende Kompetenzen für die Planung, Steuerung und Evaluation von Lehr- und Lernprozessen von Erwachsenen.

20.11.2014  Kalender Eintrag
Berufemesse Gesundheit und Pflege „Informieren und präsentieren - Karrieren aktiv gestalten!“
Am 20.11.2014 findet in den EVHN-Räumlichkeiten am Plärrer 15 (9:00 bis 16:00 Uhr)  wieder die „Berufemesse Gesundheit und Pflege“ statt. Regionale Unternehmen und Einrichtungen aus der Gesundheits- und Pflegebranche präsentieren sich und ihre Angebote und laden zum persönlichen Gespräch am eigenen Infostand ein. Wir möchten Sie einladen, Ihre Einrichtung/ Ihr Unternehmen auf der BERUFEMESSE zu präsentieren und auf sich - als attraktiven Arbeitgeber - aufmerksam zu machen oder sich als Studierender im Bereich Gesundheit und Pflege aktiv über Perspektiven bzgl. des bevorstehenden Praktikums und/oder studienbegleitender Berufstätigkeit und nach dem Studium bei den Ausstellern zu informieren.
20.11.2014  Kalender Eintrag
Frei zu handeln? Zur Kontroverse um das Freihandelsabkommen EU-USA
Vortrag. Für die einen ist es die Möglichkeit, Wirtschaftswachstum und Wohlstand in einem Wirtschaftsraum von 800 Millionen Verbrauchern zu mehren und dort die Hälfte der globalen Wirtschaftsleistung sich frei entfalten z lassen. Für die andere bedeutet es eine Aushölung europäischer Standards im Umwelt-, Gesundheits- und Handelsrecht und eine Umgehung der regulären Gerichtsbarkeit, da Streitfälle in einem intransparenten Schiedsgerichtsverfahren entschieden werden. Wer verfolgt welche Interessen mit dem Freihandelsabkommen? Verändert es die Architektur zwischen internationalen Konzernen und Staaten? Ist es eine Falle oder eine Chance? Referenten: Dr. Stormy Mildner, Abteilungsleiterin für Außenwirtschaftspolitik, Bund Deutscher Industrie. Caspar Dohmen, Wirtschaftskorrespondent der Süddeutschen Zeitung, Köln; im Rahmen der Vortragsreihe der EVHN und evangelische stadtakademie nürnberg: Geld regiert die Welt – doch wer regiert das Geld? Analysen und Spekulationen über eine Währung ohne Gewähr, 19.30 Uhr


21.11.2014 - 22.11.2014  Kalender Eintrag
Evaluation und Forschung in der Pflege (Teil II am 5.12.2014)
Das Fortbildungsangebot ist eines von vier Modulen des Zertifikatslehrgangs „Pflege Dual-Studierende kompetent anleiten“. Das Modul kann einzeln gebucht werden (Abschluss: Teilnahmebestätigung) oder ist Teil des Lehrgangs (Abschluss: Zertifikat). Zur Erreichung des Zertifikates müssen alle vier Module innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein.
21.11.2014 - 19.02.2016  Kalender Eintrag
Zertifikatslehrgang: Pflege Dual-Studierende kompetent anleiten
Praxisanleiter/-innen und professionell Pflegende stehen durch die Betreuung und Anleitung von Pflege Dual-Studierenden vor neuen Herausforderungen. Ziel des Zertifikatslehrganges ist es, auf diese neue Herausforderung vorzubereiten und gezielt Unterstützung bei der Entwicklung von praktischen Lernangeboten in den Einsatzorten der Studierenden zu geben.  

Hinweis:
Die Module sind einzeln als Fortbildung buchbar oder gesamt als Zertifikatslehrgang. Nächste Termine: 21./22.11. und 05.12.2014: Modul C "Evaluation und Forschung in der Pflege".

Ankündigung: Der Zertifikatslehrgang startet im Frühjahr 2015 wieder neu!
24.11.2014  Kalender Eintrag
Vortrag: Mirjam – Frau und Schwester im Schatten bedeutender Männer - Prof. Dr. h.c. Ruth Lapide
Mirjam ist eine der großen Frauengestalten der Hebräischen Bibel. Gelebt hat sie vor etwa dreitausend Jahren. Sie gehört in die Generation von Juden und Jüdinnen, die aus Ägypten ausgezogen waren und 40 Jahre durch die Wüste wanderten, bevor sie das Land der Verheißung erreichten. Ihr Engagement rettet dem Bruder das Leben und legt so den Grundstein zur Befreiung des Volkes Israel aus der Sklaverei in Ägypten. Mit vielen Talenten gesegnet, stand sie Mose stets zur Seite. Doch gab es auch bei Miriam einige dunkle Seiten....  Referentin ist die jüdische Theologin und Historikerin Prof. Dr. h.c. Ruth Lapide. 24.11.2014, 18 Uhr, EVHN
03.12.2014  Kalender Eintrag
Macht Geld glücklich? Bruttosozialprodukt und Happy-Planet-Index. Vortrag
Neue Untersuchungen bringen es an den Tag: wenn es um das persönliche Lebensglück geht, stehen wirtschaftlich besonders erfolgreiche Länder wie die Bundesrepublik nur im Mittelfeld. Aber auch weltweit gilt: beim Happy-Planet-Index, in dem Lebenszufriedenheit, Lebenserwartung und ökologischer Fußabdruck kombiniert werden, erreichen westliche Industriestaaten nur mittlere Ränge. Ihr Lebensstandard ist zwar gut, aber teuer erkauft. Zu teuer für die globalisierte Welt. Damit ist klar: Spitzenwerte im Bruttosozialprodukt führen noch lange nicht zu einem glücklichen Leben. Stimmt also die alte Einsicht, dass man nicht für Geld bekommt, was wirklich zählt? Referent: Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel, Fakultät für Betriebswirtschaft Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, im Rahmen der Vortragsreihe der EVHN und evangelische stadtakademie nürnberg: Geld regiert die Welt – doch wer regiert das Geld? Analysen und Spekulationen über eine Währung ohne Gewähr, 19.30 Uhr


16.12.2014  Kalender Eintrag
Vom Chassidismus – die fröhliche Frömmigkeit des Judentums
Der Chassidismus führte im 18. Jahrhundert zu einer charismatischen Erneuerung des Judentums. Inmitten widriger Lebensumstände half diese jüdische Glaubensbewegung zu einer Erneuerung der Erfahrung der Gottesnähe und vermittelte Lebensmut und Lebensfreude. Berühmt geworden sind die „Chassidischen Erzählungen“, von denen Ruth Lapide auch einige vortragen wird. 16.12.2014, 18 Uhr, EVHN
14.01.2015  Kalender Eintrag
Wer zahlt, schafft! (an?) Kunst als Spekulation mit dem Un-Vergänglichen
Vortrag. Kenner der Kunstszene befürchten: Was sich in der Immobilienkrise gezeigt hat, wird auch den Kunstmarkt einholen: Wer zahlt, schafft nicht automatisch Werte. Der Hype um Bilder und Skulpturen, von Auktionshäusern zu horrenden Preisen versteigert, gleicht einer Blase, die platzen wird. Wenn sich Zeit und Geschmack ändern, wird man merken, dass Kunst und Künstler so nackt sein können wie der Kaiser ohne Kleider. Doch wieso konnte der Kunstmarkt zu einer Art-Börse werden? Was suchen Menschen, wenn sie in Kunst investieren? Ist es der Wunsch nach Unbedingtem, Unvergänglichem, Unfassbarem? Sind Kunst und Glaube am Ende mehr miteinander verwandt als ihnen lieb ist? Referent: Prof. Dr. Ralf Frisch, EVHN, im Rahmen der Vortragsreihe der EVHN und evangelische stadtakademie nürnberg: Geld regiert die Welt – doch wer regiert das Geld? Analysen und Spekulationen über eine Währung ohne Gewähr, 19.30 Uhr


29.01.2015  Kalender Eintrag
Pädagogisch didaktische Grundlagen und ihre Anwendung (Praxisanleitung von Pflege Dual-Studierenden) (Teil II am 20.02.2015)
Das Fortbildungsangebot ist eines von vier Modulen des Zertifikatslehrgangs „Pflege Dual-Studierende kompetent anleiten“. Das Modul kann einzeln gebucht werden (Abschluss: Teilnahmebestätigung) oder ist Teil des Lehrgangs (Abschluss: Zertifikat). Zur Erreichung des Zertifikates müssen alle vier Module innerhalb von zwei  Jahren abgeschlossen sein.
06.02.2015 - 14.11.2015  Kalender Eintrag
Professionelles Management von Ehrenamtlichen
In diesem Zertifikatslehrgang erhalten Sie die erforderlichen Kompetenzen und das fachliche Know-how, um Ehrenamtliche zufriedenstellend für alle Beteiligten in die praktische Arbeit einzubinden.


Erziehung u. Bildung    
LV "Spielerisches Lernen"
Die o.a. LV beginnt für beide Gruppen am 4.11./14 Uhr st in S 1.15
International Office    
Deutschkurs C1-C2:  Mittwochs um 13:00Uhr, Raum 2.22
Offen für alle Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Plätze sind noch frei!
International Office    
Das Akademische Auslandsamt sucht eine HiWi ab sofort für 3-5Std/Woche.
Soziale Arbeit    
3. Sem. SA/ST Infoveranstaltung zu Supervision und praktisches Studiensemester
am Donnerstag, den 13.11.14 von 13 - 14 Uhr im Raum S0.4
Sozialwissenschaften    
Modul 1.2.3 - Gruppe F
Modul 1.2.3: Übungen zu Beobachtung/Wahrnehmung bei Frau Normann - Gruppe F: Beginn 11.11.14, Raum S. 1.22.
Career Service    
Freikarten für Master Messe München
beim Career Service, Zi. V 1.12
Sozialwissenschaften    
Die geplanten Prüfungstermine unter Vorbehalt für das Wintersemester 2014/15
finden Sie ab sofort auf der Homepage unter "Bachelorstudiengänge", ihrem jeweiligen Studiengang und dann unter "Prüfungen"
Religionspädagogik u. Diakonik    
Die geplanten Prüfungstermine unter Vorbehalt für das Wintersemester 2014/15
finden Sie ab sofort auf der Homepage unter "Bachelorstudiengänge", ihrem jeweiligen Studiengang und dann unter "Prüfungen"
Soziale Arbeit    
Die Prüfungseinsicht für "Soziologie abweichenden Verhaltens" bei Herrn Bayer findet am 10.11.2014 ab 9:45 Uhr im Raum S 1.14 statt!

Alle Studiengänge    
Sportangebote der Gesunden EVHN
Auch im Wintersemester 2014/2015 bietet die Gesunde EVHN wieder verschiedene Sportangebote für Studierende und Mitarbeitende an. Nähere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.evhn.de/gesund_aktuelles.html
International Office    
Neuer Termin und Raum: Swahili A2 Sprachkurs, Mittwoch von 16:00-18:00 Uhr, Raum S. 13! Plätze sind noch frei!
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum