Nachrichten Veranstaltungen Studierenden-Infoscreen


Aktuelles
Gut gefüllt – Start des neuen Masterstudiengangs „Wirtschaftswissenschaften im Sozial- und Gesundheitswesen“
 
Herzlich willkommen: 21 Studierende starteten in diesem Semester im neuen Masterstudiengang „Wirtschaftswissenschaften im Sozial- und Gesundheitswesen“ an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Sie stellen sich den neuen Herausforderungen und Anforderungen, mit denen Fachkräfte in Leitungsfunktionen im Sozial- und Gesundheitswesen konfrontiert sind. Die Schwerpunkte des Studienganges liegen in den Bereichen wissenschaftliche Methoden, ethische Fundierung, Wirtschaftswissenschaften, Entrepreneurship sowie individuellen Vertiefungsmöglichkeiten, die durch die Studierenden gewählt werden können.
Aktuelles
Tag 1 der Internationalen Tage erfolgreich: Einblicke in ausländische Hochschulen, Religionsunterricht und Conchita Wurst
 
Bei den erstmals stattfindenden Internationalen Tagen an der EVHN am 24. und 25. März gab es am ersten Tag ein inhaltlich abwechslungsreiches Symposium zum Thema „Bildung“. Die ausländischen Gäste – an beiden Tagen insgesamt 15 aus 9 Ländern – stellen die Schwerpunkte ihrer Arbeit, Besonderheiten der Heimathochschule oder der Einrichtung sowie Kooperationsmöglichkeiten dar. Am ersten Tag referierten und diskutierten Gäste aus Ungarn, Österreich, Polen und Albanien.
Aktuelles
Begrüßung der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sommersemester 2015
 
Im Rahmen des Semesteranfangsgottesdienstes für alle Mitglieder der Hochschule wurden am 24. März 2015 die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule eingeführt. Beim anschließenden Empfang wurden sie von Präsidenint Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach offiziell begrüßt und vorgestellt. Herzlich willkommen und einen guten Start; schön, dass Sie da sind!

Aktuelles
Erste akademische Pflegefachkräfte in die Praxis entlassen
 
Mit Frühlingsanfang am 20.3.2015 begann für die Studierenden des Studiengangs Pflege Dual ein neuer Lebensabschnitt: Im Rahmen eines Gottesdienstes und anschließender Abschlussfeier wurden dem ersten Studienjahrgang Zeugnisse und Bachelor-Urkunden überreicht. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute.

Aktuelles
Ohne roten Teppich, mit orangenem Sofa
 
The making of.... Für die Aktualisierung des ARD alpha-Hochschulportraits der EVHN wurde Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach vom Bayerischen Fernsehen, Studio Franken, interviewt. Nach aufwändigen Technik-Aufbauten sprach die Präsidentin über die Ursprünge und die Zukunft der Hochschule. In einigen Wochen ist der überarbeitete Film online. Den Beitrag vom Juni 2014 sehen Sie hier.

Aktuelles
EVHN-Studierende mit Uni-Y in China
 
Ni Hao! In der vorlesungsfreien Zeit repräsentierten Studierende der EVHN sich und die Hochschule in einem 14-tägigen Austausch in China. Der Trip ins Reich der Sonne lief über die Uni-Y Gruppe des CVJM Nürnberg. Während der Reise wurden die Partnerstädte Hongkong, Shenzhen und Guangzhou im Perlfluss-Delta und deren Universitäten sowie theologische Seminare besucht. Unter dem Motto „Challenge - Seek it. Face it. Live it” sollten die Studierenden Kultur, Uni-Leben und Sozialsysteme in China kennen lernen. Unter anderem engagierten sich die Studierenden der Studiengänge Soziale Arbeit, Sozialwirtschaft und Gesundheits- und Pflegepädagogik in vielen sozialen Einrichtungen.

Aktuelles
EVHN-Studierende Sieger des Healthcare Innovation Camps des Medical Valley
 
Erstmalig fand im Wintersemester 2014/2015 das „Healthcare Innovation Camp“ des Medical Valley, eines der erfolgreichsten Gründerzentren in Deutschland mit Sitz in Erlangen, statt. Studierende der Hochschulen in der Metropolregion waren aufgerufen, sich kreativ mit der Gesundheitsversorgung der Zukunft zu beschäftigen. Von der Evangelischen Hochschule Nürnberg nahmen Katharina Burnett und Susanne Franke, beide Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement, die Challenge erfolgreich an.
Aktuelles
Studierende stellen ihren Studiengang vor: Heilpädagogik Dual
 

Aktuelles
Sozialmanagement in Brasilien? - EVHN-Vortrag an der Partnerhochschule Univille in Joinville, Brasilien
 
Zum Thema Management von sozialen Organisationen: Über Effizienz, Wirkungen und Ideale hielt Prof. Dr. Klaus Schellberg, EVHN, am 24. Februar 2015 einen öffentlichen Vortrag an der Partnerhochschule Univille in Joinville, Brasilien. Vor rund 50 Zuhörern aus sozialen Organisationen, Politik und Studierenden der Uni schilderte er die Entwicklung des Sozialmanagements in Deutschland sowie die Entwicklung Social Return on Investment. Unter den Teilnehmern war auch der deutsche Honorarkonsul in Joinville.


Aktuelles
Jung und Alt begegnen sich
 
Zwei Studentinnen im Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement der EVHN rufen ein Projekt ins Leben und es entsteht eine langfristige Kooperation zwischen einem Altenheim und einem Kindergarten. Und das mit Erfolg! Es wird eine Brücke zwischen den Generationen geschaffen, die es möglich macht sich zu begegnen, sich kennen zu lernen und sich zu bereichern. Mit diesem Projekt wird eine Tür geöffnet: Weg von der starren Trennung in Institutionen für Jung und Alt. Zusammen kann man viel erreichen und das auch noch leichter und mit viel Spaß!

Aktuelles
Neue Weiterbildung: Traumazentrierte Fachberatung und Traumapädagogik
 
Am 18. Februar 2015 unterzeichneten EVHN-Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach und die Vorsitzende des TraumaHilfe Zentrum Nürnberg (THZN) e.V., Marion Nagengast-Schneider, einen Vertrag über eine Weiterbildungskooperation. Das THZN berät und unterstützt Personen, die an den Folgen einer Traumatisierung leiden und fördert die Vernetzung von Fachleuten in der Region. Ein weiteres Anliegen des THZN ist die Schulung von Berufsgruppen, die mit Traumatisierten in Kontakt kommen können, um diese für akute und auch zurückliegende Traumatisierungen zu sensibilisieren. Für dieses Ziel konzipierte das THZN e.V. gemeinsam mit der EVHN eine Weiterbildung, die wesentliche Kenntnisse der Psychotraumatologie und deren Anwendung in Beratung und Pädagogik vermittelt.



08.04.2015  Kalender Eintrag
Zeit die uns (noch) bleibt: Dietrich Bonhoeffer und Maria von Wedemeyer. Konzert-Lesung
Viel Zeit ist ihnen nicht geblieben. Kurz nach ihrer Verlobung im Januar 1943 werden sie getrennt. Aber sie werden sich Briefe schreiben – durch die Höhen und Tiefen ihrer Beziehung hindurch und gegen die Dunkelheit der Zeiten. Darin wird die Sehnsucht nach Leben und Liebe beschworen, die zur Kraft des Widerstands gegen die drohenden Todesschatten wird. Der letzte Brief geht an Maria, er enthält ein Gedicht, das sie weitergeben soll. Später geht es in die weltweite Ökumene hinaus: Von guten Mächten wunderbar geborgen. Die Textcollage zum 70. Todestag Dietrich Bonhoeffers ist verdichtet mit Musik von Bach, Mendelssohn, Schumann und Brahms. Gestaltung Prof. Dr. Renate Wind (Texte) und Prof. Dr. Michael Kuch (Klavier), EVHN, eine Kooperation der EVHN, evangelische stadtakademie nürnberg und Evangelische Studierenden Gemeinde Nürnberg, 8. April 2015, 19.30 Uhr, Ort: eckstein, Burgstraße 1-3, 90403 Nürnberg
13.04.2015  Kalender Eintrag
Verein für Sozialwirtschaft e.V.: „Krankt Sozialwirtschaft an Socio-Sklerose?“ - Vortrag und Diskussion
Der Verein für Sozialwirtschaft e.V. lädt herzlich zu einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde ein: Herr Prof. Dr. Hilbert vom Institut für Arbeit und Technik referiert zum Thema „Krankt Sozialwirtschaft an Socio-Sklerose?“. Dabei wird  Prof. Dr. Hilbert sein Konzept für einen allgemein verbindlichen Entgeldtarifvertrag "Soziales" vorstellen. Für die anschließende Diskussionsrunde dürfen wir einen Vertreter des Verbandes kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bayern e.V. begrüßen. Wir laden Sie recht herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen. Beginn: 18:00 Uhr ab der EVHN
15.04.2015  Kalender Eintrag
Die Schriftrollen von Qumran - Gastvortrag von Prof. Dr. h.c. Ruth Lapide
Der sensationelle Fund antiker Schriftrollen vor rund. 70 Jahren enthält die bislang ältesten Bibelhandschriften des Tanach. Über 800 Schriftrollen in über 15.000 Fragmenten aus den Jahren 250 v. Chr. bis ca. 40 n.Chr. wurden in Höhlen einer Ruinenstätte im Westjordanland gefunden. Die jüdische Theologin und Historikerin Ruth Lapide, die zusammen mit ihrem Mann Prof. Pinkas Lapide an der Entzifferung und Zuordnung der Texte beteiligt war, wird uns über die aktuelle Qumran-Forschung informieren. Beginn: 18 Uhr, EVHN.
15.04.2015  Kalender Eintrag
Das Individuum in der beschleunigten Gesellschaft. Vortrag
Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe „Zeit-Räume“, eine Kooperation der EVHN, evangelische stadtakademie nürnberg und Evangelische Studierenden Gemeinde Nürnberg, Referent: Prof. Dr. Gerhard Wirner, EVHN 19:30 Uhr, EVHN, Hörsaal S 18, Eingang Roonstraße 27
17.04.2015 - 13.11.2015  Kalender Eintrag
Zertifikatslehrgang Lernberaterinnen und Lernberater (FH) - ein zukunftsweisendes Aufgabenfeld
April bis November 2015. Lernberaterinnen und Lernberater unterstützen Kinder, Jugendliche, Studierende und Berufstätige in ihrer individuellen Lernentwicklung und helfen beim richtigen Umgang mit Lernschwierigkeiten oder -auffälligkeiten. Sie berücksichtigen dabei immer die jeweiligen Lernerfahrungen der Hilfesuchenden. Der Lehrgang stellt Teilnehmenden die wichtigsten Grundlagen für eine qualifizierte Lernberatung zur Verfügung. Hierbei wird ein besonderes Augenmerk auf die Beratung nach erfolgter pädagogischer Diagnose (z. B. nach einem Intelligenztest oder der Diagnose ADHS) oder bei Prüfungsangst gelegt. Als Lernberaterin oder Lernberater können Sie in unterschiedlichen Bereichen tätig werden. Beispielhaft zu nennen sind hier Schulen, Beratungsstellen für Schülerinnen, Schüler und deren Eltern in allen Schularten, Fachakademien und Fachschulen, Nachhilfeinstitute, Bildungsträger, Ausbildungsbetriebe oder Hochschulen. Die Qualifizierung umfasst vier 1,5-tägige Präsenzseminare sowie im Kurs integrierte Lern- und Übungsphasen. Die  Qualifizierung wurde von der EVHN in Kooperation mit dem Bildungszentrum im Bildungscampus Nürnberg (BZ / BCN) entwickelt und wird mit diesem gemeinsam durchgeführt.

17.04.2015  Kalender Eintrag
Infoveranstaltung Masterstudiengang Sozialmanagement (M.S.M.) am 17. April 2015 um 18 Uhr
Im Mittelpunkt des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Sozialmanagement steht das Management von Organisationen der Sozialen Arbeit.  Der Studiengangsleiter Prof. Dr. Klaus Schellberg gibt Einblick in die Studieninhalte, -aufbau und -methoden. Studierende stehen für Gespräche und Fragen zur Verfügung und berichten über ihre Erfahrungen während des berufsbegleitenden Studiums und die Umsetzung in die Praxis. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte mit einem abgeschlossenem Hochschulstudium sowie einem Jahr Berufspraxis in einem dem Masterstudiengang Sozialmanagement fachlich verwandtem Bereich. Beginn: 18 Uhr
22.04.2015  Kalender Eintrag
Ausverkauf der Zeit. Theologische Gedanken zu einem geschenkten Gut. Vortrag
Dass Zeit in der westlichen Welt heute mit Geld gleichgesetzt wird, sagt viel über ihre Kultur aus. Sie erscheint offensichtlich nur dann wertvoll, wenn sie sich in Dollars oder Euros umrechnen lässt. Ein Blick in die abendländische Geistesgeschichte lehrt jedoch, dass Zeit ein Gut ist, das den freien Menschen auszeichnet. Wer darüber verfügt, hat das Privileg, über Gott, die Welt und sich selber nachdenken zu können. In der Bibel ist Zeit unterschieden durch Arbeit und Ruhe. Sie wird als Gnade begriffen, die Menschen von Gott in Form seiner Lebenszeit gewährt wird. Was bedeutet es, dass sie in der Moderne zunehmend zu einer verrechenbaren Größe wird? Referentin Prof. Andrea Nickel-Schwäbisch, EVHN, im Rahmen der Vorlesungsreihe „Zeit-Räume“, eine Kooperation der EVHN, evangelische stadtakademie nürnberg und Evangelische Studierenden Gemeinde Nürnberg, 19.30 Uhr an der EVHN.
23.04.2015  Kalender Eintrag
Bundesweiter Boys' Day: Beruf eines Gesundheits-, Kranken- und Altenpflegers / Gesundheitsversorgung und -berufe in anderen Kulturen.
Die EVHN beteiligt sich am bundesweiten Boys' Day am 23. März 2015 wieder mit zwei Veranstaltungen für Schüler: Dass der Beruf eines Gesundheits-, Kranken- und Altenpflegers auch spannend sein kann, erleben die Teilnehmer in diesem Workshop. Praktiker werden Verschiedenes vorführen und manches werden die Schüler ausprobieren können. Thema des zweiten Workshop-Angebots: "Arme Gesundheit – reicher Fußball. Gesundheitsversorgung und -berufe in anderen Kulturen."  Gemeinsam mit Studenten werden u. a. Collagen erstellt und die Teilnehmer werden einen Einblick in das Arbeitsfeld der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe in fremden Ländern bekommen und was der Pflegeberuf international bietet.  Weitere Infos und Anmeldung (mehr)

24.04.2015 - 25.04.2015  Kalender Eintrag
Psychologische Grundlagen in der Erwachsenenbildung
Wer Veranstaltungen in der Erwachsenenbildung organsiert oder selbst anbietet kommt ohne eine effiziente Übertragung lern- und entwicklungspsychologischer Konzeptionen und Befunde in die erwachsenenpädagogische Praxis nicht aus. Die Grundlage hierfür sind Erkenntnisse aus dem Gebiet der Motivations- und Entwicklungspsychologie.
25.04.2015  Kalender Eintrag
"Delirprophylaxe in der Akutklinik: das Neumarkter Modell" - Vortrag
In der Reihe "Samstagsgespräche" des Instituts für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik der EVHN referieren Dr. Dietmar Wittek, Jessica Gerstmeier-Nehmer und Prof. Dr. Jürgen Härlein über "Delirprophylaxe in der Akutklinik: das Neumarkter Modell", 10 - 12 Uhr, Raum S 1.15 an der EVHN

30.04.2015 - 19.02.2016  Kalender Eintrag
Zertifikatslehrgang: Pflege Dual-Studierende kompetent anleiten
Hinweis: Modul A startet erst am 30.04.!
Praxisanleiter/-innen und professionell Pflegende stehen durch die Betreuung und Anleitung von Pflege Dual-Studierenden vor neuen Herausforderungen. Ziel des Zertifikatslehrganges ist es, auf diese neue Herausforderung vorzubereiten und gezielt Unterstützung bei der Entwicklung von praktischen Lernangeboten in den Einsatzorten der Studierenden zu geben.   Hinweis: Die Module sind einzeln als Fortbildung buchbar oder gesamt als Zertifikatslehrgang.
05.05.2015  Kalender Eintrag
Theorie und Praxis verknüpfen: Fachtag für die Weiterentwicklung und Implementierung von Konzepten in ev. Institutionen
Die Anforderungen an pädagogische Berufe steigen stetig: z. B. in den Bereichen der frühkindlichen Entwicklungs- und Erziehungsaufgaben oder der gezielten Förderung beeinträchtigter und benachteiligter junger Menschen. Dies gilt für Kindheitspädagogen/-innen und Erzieher/-innen in gleicher Weise. Eine gute Ausbildung ist die Voraussetzung, um in ei- nem immer komplexer werdenden Berufsfeld professionell arbeiten zu können. Sie vermittelt in einem Prozess der fachlichen und personalen Kompetenzentwicklung theoretische und praktische Kenntnisse und Erfahrungen. Die Fachtagung richtet sich an Fachkräfte in evangelischen Einrichtungen und Diensten, an Lehrende der evangelischen Ausbildungsstätten und an Praxisanleier/-innen.
06.05.2015  Kalender Eintrag
Jesus von Nazareth und Paulus von Tarsus – zwei jüdische Gelehrte im Gegenlicht. Gastvortrag von Prof. Dr. h.c. Ruth Lapide
Jesus von Nazareth und Paulus von Tarsus – zwei jüdische Gelehrte im Gegenlicht
Von keinem ist die Religion Jesu Christi mehr geprägt worden als vom Apostel Paulus. Jesus und Paulus sind beide treue Juden und Rabbiner, aber sie wollten doch etwas ganz Neues. Wie konnte so eine neue Religion, das Christentum, entstehen? Die jüdische Theologin und Historikerin Ruth Lapide stellt die beiden Gelehrten vor und führt in einen spannenden Dialog an der Zeitenwende ein. 18 Uhr, EVHN
06.05.2015  Kalender Eintrag
Eröffnung der Ausstellung „Zeit-Räume“, Fotografie, Malerei, Skulptur
 Programm: „Texte und Töne“, Prof. Dr. Renate Wind und Prof. Dr. Michael Kuch, EVHN, Jutta Jäger M.A., EVHN,  im Rahmen der Vorlesungsreihe „Zeit-Räume“, eine Kooperation der EVHN, evangelische stadtakademie nürnberg und Evangelische Studierenden Gemeinde Nürnberg, 19:00 Uhr, EVHN, Hörsaal S 18 Eingang Roonstraße 27
08.05.2015  Kalender Eintrag
Fachtag Gesundheit und Pflege 2015 "Interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitswesen"
Die Diskussion um die Zusammenarbeit und die Verteilung der Aufgaben zwischen den Gesundheitsberufen ist nicht neu und erfährt, auch angestoßen durch das Gutachten des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen mit dem Kapitel »Die Entwicklung der Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe als Beitrag zu einer effizienten und effektiven Gesundheitsversorgung«, eine Intensivierung. Am diesjährigen Fachtag Gesundheit und Pflege präsentieren zwei Referenten/-innen Grundlagen und Beispiele und stellen diese zur Diskussion. Ergänzt wird die Veranstaltung durch parallel stattfindende Workshops, die diese Thematik unter verschiedenen Gesichtspunkten aufgreift und vertieft. Am Nachmittag stellen Studierende der EVHN ihre  für verschiedene Praxisfelder relevanten Studienarbeiten vor.  8.30 bis 16 Uhr, EVHN
15.05.2015  Kalender Eintrag
Fachtagung mit Maria Aarts: "Marte Meo – Wie Entwicklung gelingt"
Ein international bewährter Ansatz für die Heilpädagogik, soziale und therapeutische Kontexte und fürs alltägliche Familienleben. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - bewegte Bilder sagen ein Vielfaches davon. Marte Meo basiert auf dieser starken Kraft der Bilder. Maria Aarts entwickelte diesen Ansatz aus der Zusammenarbeit mit Familien mit autistischen Kindern. In vier Jahrzehnten wurde daraus ein international anerkanntes Programm zur Unterstützung von Entwicklungs- und Lernprozessen in den unterschiedlichsten professionellen Bereichen, Maria Aarts hat in über 40 Ländern weltweit ihre Methode gelehrt und ihre Zuhörer begeistert. An der Fachtagung an der EVHN am 15. Mai 2015 wird Maria Aarts am Vormittag die Entwicklung und die Grundzüge der Marte Meo Entwicklungsunterstützung vorstellen und zeigen, wie Familien im Umgang mit ihren Jüngsten unterstützt werden können. Am Nachmittag wird sie anhand von Projekten aus verschiedenen Kontexten folgenden Fragen nachgehen: Wie können Kinder mit besonderem Entwicklungsbedarf in heilpädagogischen Kontexten gefördert werden, wie kann die soziale Interaktion unter Kindern oder Erwachsenen verbessert werden (linking up), in Kitas, Jugendeinrichtungen, bei Menschen mit Behinderung. Sie wird dabei viele Videobeispiele vorstellen, die ihre Methode anschaulich demonstrieren undAnregungen für die konkrete Arbeit liefern.
03.06.2015 - 07.06.2015  Kalender Eintrag
Paradiesisch studieren – die Evangelischen Hochschulen in Deutschland informieren auf dem Kirchentag
Die Evangelischen Hochschulen in Deutschland sind mit einem großen Informations- und Beratungsstand im Themenbereich „Gesellschaft und Bildung“ im „Markt der Möglichkeiten“ (Zelthalle 4) auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart, 2. bis 7. Juni 2015. Auch Lehrende und Studierende der EVHN sind am Stand vor Ort.

13.06.2015  Kalender Eintrag
"Pflege im Spannungsfeld zwischen Menschlichkeit und Technik" - Vortrag
In der Reihe "Samstagsgespräche" des Instituts für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik der EVHN referiert Prof. Dr. Arne Manzeschke, EVHN,  über  "Pflege im Spannungsfeld zwischen Menschlichkeit und Technik", 10 - 12 Uhr, Raum S 1.15

17.06.2015  Kalender Eintrag
Selbstschöpfung und Erschöpfung. Wege aus Macht- und Ohnmachtsfallen in Raum und Zeit. Vortrag
Heute ist nicht nur jeder seines Glückes Schmied, sondern auch für sein Pech allein verantwortlich. Um nichts zu versäumen, nimmt man in der Schnelllebigkeit von Raum und Zeit möglichst alles mit, was sich bietet. Freilich besteht dabei die Gefahr, heimatlos zu werden, seine Wurzeln zu verlieren und der Erschöpfung zu unterliegen. Die Folgen holen immer mehr Menschen ein. Sie leiden unter Stress, kommen nicht mehr zur Ruhe, und funktionieren nur noch solange, bis es nicht mehr geht. Warum kommt man aus solchen Macht- und Ohnmachtsfallen so schwer heraus? Wie kann es in einer globalisierten Welt zu einer lebenswerten Balance von Tun und Lassen kommen? Referent Prof. Dr. Heiner Keupp, Department Psychologie, Reflexive Sozialpsychologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, im Rahmen der Vorlesungsreihe „Zeit-Räume“, eine Kooperation der EVHN, evangelische stadtakademie nürnberg und Evangelische Studierenden Gemeinde Nürnberg. Ort: eckstein, Raum E.01, Burgstraße 1-3, 90403 Nürnberg, 19.30 Uhr, Eintritt 5 Euro | 3 Euro (Studierende der EVHN frei)
26.06.2015  Kalender Eintrag
KinderUni: "Inklusive Anders - Was heißt eigentlich Inklusion?"
Jeder Mensch ist einmalig und unterscheidet sich von Anderen. Was aber ist, wenn "Andersein", z. B. durch körperliche oder geistige Einschränkungen, das miteinander Spielen, Lernen, Bewegen oder Pläne schmieden behindert? Für das gemeinsame Miteinander von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten in Kindergärten, Schulen, Freizeitgruppen oder Familien verwendet man heute das Wort "Inklusion". Was es genau bedeutet und wie der Kontakt zwischen Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten gelingen kann, dazu will diese KinderUni am 26. Juni 2015  Anregungen geben. Zum gemeinsamen Lernen in Vorlesung und Workshops sind v.a. Schülerinnen und Schüler der 3. bis 5. Klasse eingeladen. 9.30 bis 12.00 Uhr, nur mit Anmeldung.

03.07.2015 - 04.07.2015  Kalender Eintrag
TextWerkstatt
Für den Erfolg eines Seminarangebots ist es wichtig, dass der Text die Zielgruppe anspricht, neugierig macht, den Nutzen rüberbringt und zur Buchung oder Anmeldung ermutigt. Wenn Sie Angebote für Trainings, Kurse oder Seminare formulieren und überarbeiten, dann können Sie sich diese Aufgabe erleichtern. Wie?
Indem Sie immer wieder die Perspektive wechseln und kundenorientiert formulieren.
09.07.2015 - 16.01.2016  Kalender Eintrag
Neu ab Juli 2015: Zertifikatslehrgang "Zertifizierte Mediatorin (FH)/Zeritfizierter Mediator (FH)"
Schwerpunkt Mediation in sozialen Beziehungen (insbesondere Famile und Arbeitswelt)
Mediation ist eine moderne und zugleich sehr traditionelle Art der Konfliktvermittlung in Familien, Personengesellschaften, Organisationen und Einrichtungen im öffentlichen Bereich. Der interdisziplinäre Ansatz der Mediation betont die Eigenverantwortlichkeit der am Konflikt Beteiligten. Ziel der Mediation ist die konstruktive, einvernehmliche und eigenverantwortliche Beilegung von Konflikten durch die Beteiligten selbst, unter Beachtung ihrer unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse.
17.09.2015 - 19.09.2015  Kalender Eintrag
Workshop: "Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit" des Netzwerks „Rekonstruktive Soziale Arbeit – zur Entwicklung von Forschung, Lehre und beruflicher Praxis"
Der jährlich stattfindende bundesweite Workshop „Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit“ des Netzwerks „Rekonstruktive Soziale Arbeit – zur Entwicklung von Forschung, Lehre und beruflicher Praxis“ wird zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit e.V. (DGSA) und deren Sektion „Forschung“ sowie der Fachgruppe „Promotionsförderung“ in 2015 zum 9. Mal realisiert und von der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) ausgerichtet. 17. bis 19.September 2015 an der EVHN.
18.09.2015 - 25.06.2016  Kalender Eintrag
NEU: Zertifikatslehrgang Traumafachberatung/Traumapädagogik startet im September 2015
Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich tätig sind, treffen nicht selten auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit traumatischen Erfahrungen, die unter den entsprechenden Traumafolgestörungen leiden.
Um die Betroffenen besser verstehen und begleiten sowie in der Bewältigung ihres Alltags unterstützen zu können, werden in der Weiterbildung die wesentlichen Erkenntnisse der Psychotraumatologie vermittelt.
23.09.2015  Kalender Eintrag
Informationstag für Schülerinnen und Schüler und Studieninteressierte
Abi und dann? Ausbildung und Studium? Schon im Berufsleben und studieren? Alles möglich. Am Mittwoch, 23. September 2015,  bringen wir Licht in den Studiengang-Dschungel und erleichtern Ihnen die Entscheidung für den richtigen Studiengang. Über diese Studiengänge informieren Lehrende und Studierende: Soziale Arbeit, Sozialwirtschaft, Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Diakonik, Pflege Dual, Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual und Heilpädagogik Dual sowie über akademische Entwicklungswege in der Pflege. 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr

12.11.2015 - 13.11.2015  Kalender Eintrag
Evaluation und Forschung in der Pflege (Teil II am 4.12.2015)
Das Fortbildungsangebot ist eines von vier Modulen des Zertifikatslehrgangs „Pflege Dual-Studierende kompetent anleiten“. Das Modul kann einzeln gebucht werden (Abschluss: Teilnahmebestätigung) oder ist Teil des Lehrgangs (Abschluss: Zertifikat). Zur Erreichung des Zertifikates müssen alle vier Module innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein.


Sozialwissenschaften    
Die LV BA-Seminar von Herrn Körkle entfällt am 27.03.2015 und wird zeitnah nachgeholt.

Sozialwissenschaften    
Bitte die Dateien für das Bachelorseminar von Herrn Körkel
unter Laufwerk S/DozentInnen/KoerkelJ/SoSe 2015/Bachelorseminar/2. Tag herunterladen und zum Seminar mitbringen (beim nächsten Mal).
Sozialwissenschaften    
Das Wahlfach - Der Junge der vom Himmel fiel - die nächste Veranstaltung ist am Freitag, 10.04.15 um 10.15 Uhr S 1.23

Alle Studiengänge    
Lernförderung an Nürnberger Schulen-Sie möchten SchülerIinnen aus benachteiligten Familien unterstützen?
Info: Dienstag, 31.03.15, 13.30 Uhr, S0.4
Alle Studiengänge    
Chor
Der Chor bei Herrn Roller findet von 18-19:30 in S 0.39 statt
Soziale Arbeit    
Zusatztermin Prüfungseinsicht Schaer/Sommer-Himmel
Prüfungseinsicht Modul 4.2 in Sozialer Arbeit bei Frau Sommer-Himmel und Herrn Schaer:
Mi, 01.04./15:15-16:00 Uhr
Gesundheit und Pflege    
Einsichtnahme in die Modulprüfung 3.4 "Rechnungswesen" - PT
Die Einsichtnahme  in o.g. Klausur kann individuell und zeitnah mit Herrn Kaspers vereinbart werden.
Bitte beachten Sie die Widerspruchsfrist!
Gesundheit und Pflege    
Wiederholungsprüfungen - Studiengänge Gesundheit und Pflege
Bitte beachten Sie § 13, Abs. 2 der Studien- und Prüfungsordnung: "Wurde in einer Modulprüfung die erste Wiederholungsprüfung nicht bestanden, so besteht die Verpflichtung, die/den Modulverantwortliche/n aufzusuchen."
International Office    
Hospitationen Care for Chronic Condition - Ausland
Hospitationen an Bildungs- und Praxiseinrichtungen, Fortbildungen oder die Teilnahme an Kongressen – im Programm Care for Chronic Condition fördert die Robert Bosch Stiftung fachbezogene Aufenthalte im Ausland, durch die neue Erkenntnisse zur Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen gewonnen werden.
Nächste Bewerbungsfristen: 31.03.2015 und 30.06.2015. Weitere Informationen: www.g-plus.org
International Office    
Sprachkurse:Polen, Slowakei und Stipendium mit Stipendium
Sprachkurse in Polen (Warschau & Cieszyn) / Bewerbungsfrist 27.04.2015, in der Slowakei (Bratislava) / Bewerbungsfrist 06.05.2015
Studien- und Forschungsaufenthalte an staatlichen Hochschulen in Polen im akademischen Jahr 2015/16 / Bewerbungsfrist 15.06.2015
www.bayhost.de
Sozialwissenschaften    
1. Treffen des PbL Zeus (Vertretung Hanna Moritzen) am Freitag, 27. März von 9:00 - 16:00 Uhr Raum 2.2

Bibliothek    
Citavi-Kurse im Sommersemester
Das Literaturverwaltungsprogramm Citavi bietet Unterstützung bei der Recherche nach Literatur, beim Verwalten von Zitaten und beim Erstellen des Literaturverzeichnisses. Die Schulung richtet sich an Interessierte, die Citavi für ihre (Haus-, Bachelor-, Master-) Arbeit einsetzen möchten.
Mi 25.03., 14 - 16 Uhr, Di 14.04., 14 - 16 Uhr, Do 23.04., 10 - 12 Uhr, Di 05.05., 14 - 16 Uhr, Di 02.06., 14 - 16 Uhr, S 2.4 (EDV-Raum)
Anmeldung in der Bibliothek oder per Mail (bibliothek@evhn.de)

International Office    
Sprachkurse in Kroatien Juli/August
Sprachkurs mit Stipendium in Belgrad vom 13.07. bis 01.08.2015
Sprachkurs mit Stipendium in Dubrovnik vom 17. bis 28.08.2015
Bewerbungen sind bis zum 8. April 2015 (Kroatien) bzw. 20. April 2015 (Serbien) an BAYHOST zu richten.
International Office    
ERASMUS Stipendium für 2 Monate
Freiwilliges- oder Pflichtpraktikum mindestdauer 2 Monate z.B. in Juli/August innerhalb Europa. Bewerbungen werden von Akad. Aslandsamt laufend angenommen.
Suche nach ein Praktikumsplatz: http://erasmusintern.org/

Alle Studiengänge    
Schließfächer für das SoSe 15 können vom 23.03. bis 29.03.15
über Primuss im Windhundverfahren gelost werden.
International Office    
Praktikumsplatz - Israel
Neue Kibbuz“, fördert Studierende bayerischer Hochschulen, die als Praktikanten in israelischen Unternehmen tätig werden wollen; das Praktikum wird durch Mittel des israelischen Generalkonsulats und des Bayerischen Jugendrings unterstützt.
International Office    
ERASMUS Studium mit Stipendium im Ausland Wintersemester
Budapest - Sibiu/Rumänien Wien – Linz/Wels - Salzburg – Warschau siehe bitte "mehr" für Details
International Office    
Semester- und Jahresstipendien für einen Studienaufenthalt in Tschechien
Semester- und Jahresstipendien für einen Studienaufenthalt an staatlichen Hochschulen in Tschechien im akademischen Jahr 2015/16
Bewerbungen sind bis zum 30. April 2015 an BAYHOST zu richten.  (siehe "mehr")
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum