Back to top
02.10.2019

Mitte September 2019 besuchte eine Studierendengruppe der Hochschule erstmals die EVHN-Partnerhochschule Northpark University in Chicago.

26.09.2019

Am 1.10.2019 starten rund 500 "Erstis". Damit der Start in den neuen Lebensabschnitt erleichert wird, gibt's das Erstsemester-Handbuch mit Informationen rund ums Studium. Leporello? Matrikenummer? eduroam? moodle? Infoscreen? vhb?

25.09.2019

Ziel der Konferenz am 12./13.03.2020 an der EVHN ist, die Praxis der sozialen Dienstleistungsarbeit im Kontext des digitalen Wandels zu analysieren.

Evangelische Hochschule Nürnberg

Studiengänge in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik und Theologie

 

BarCamp

Soziale Innovation

18.10.19

Wirkungsorientierung

in der Sozialen Arbeit

Seminar 13.11.2019

Internationales

International Office

Weg(e) ins Ausland

Risikomanagement

Führungsaufgabe in Non-Profit- Organisationen

Seminar 28.11.19

Aktuelles

Aktuelles

Pünktlich zum Semesterstart am 1. Oktober 2019 hat die Hochschule nicht nur rund 400 neue Studierende in der LUX - Junge Kirche Nürnberg begrüßt, sondern auch zehn neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Allen neuen Hochschulangehörigen (und den "Alten" natürlich auch) einen guten Start. Herzlich willkommen, schön, dass Sie da sind.

Aktuelles

Über 150 Zuhörerinnen und Zuhörer kamen am 27.09.2019 zum Vortrag von Margret Rasfeld und Jamina Tressel an die EVHN:  In einer Zeit großer Umbrüche braucht unsere Gesellschaft mutige und kreative Zukunftsgestalter. Junge Menschen, die über ausgeprägte Lösungskompetenzen verfügen und die es gewohnt sind, Verantwortung zu übernehmen. Die Global Goals, die Agenda 2030, geben Schulen mit dem Ziel Quality Education die Ziel- und Sinnvorgabe. Bildung hat eine Schlüsselrolle. Kreative Ideen und Gestaltungsmut sind gefragt.

Aktuelles
Absolventinnen und Absolventen des Zertifikatslehrgangs Certified Reha-Professional (CRP) - bfw

Am 27. Juni 2019 wurden die Absolventinnen und Absolventen des Zertifikatslehrgangs Certified Reha-Professional (CRP), der an der EVHN in Kooperation mit den Berufsförderungswerken Nürnberg und München bereits zum 13. Mal angeboten wurde, feierlich verabschiedet. 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvierten erfolgreich das abschließende Kolloquium und erhielten ihr Zertifikat zur Pädagogischen Fachkraft für berufliche Rehabilitation (FH), Certified Reha-Professional (CRP).

Veranstaltungen der EVHN

Okt.
16
Kurswechsel 1,5°C. Der Klimawandel als politische Herausforderung - Vortrag - Diskussion
16.10.2019 - 19:30
Beschreibung:

Kurswechsel 1,5°C. Der Klimawandel als politische Herausforderung

 

Die politische Debatte über die Ursachen der globalen Erwärmung hat in den letzten Jahren Fahrt aufgenommen. Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz haben sich Regierungen erstmals auf ein weltweites, rechtsverbindliches Klimaschutzabkommen geeinigt. Ziel ist es, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf 1.5 °C gegenüber der vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Der Weltklimarat wurde beauftragt zu untersuchen, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Dr. Tobias Sauter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geografie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), macht das Spannungsfeld zwischen Forschungsergebnissen und politischer Realität deutlich und zeigt Wege zum Handeln auf.

Im Anschluss an den Vortrag wird die Ausstellung Klima.Faktor.Mensch durch Dr. Peter Pluschke, Umweltreferent der Stadt Nürnberg, eröffnet. 

 

Kooperation mit Kulturkirche St. Egidien, Evangelische Hochschule Nürnberg; Evangelische Studierendengemeinde; spirituelles Zentrum

Eintritt frei

Ort:
St. Egidien, Egidienpl. 12, Nürnberg
Okt.
18
BarCamp Soziale Innovation 2019
18.10.2019 - 10:00
Beschreibung:

Kern der Idee des BarCamps ist einerseits der Zweifel, ob die wesentlichen Ideen für das Neue gerade von denen  kommen können, die bis über beide Ohren mit dem Management des Alten befasst sind, und andererseits die Gewissheit, dass das Neue gerade in den Köpfen derjenigen steckt, die noch nicht in leitenden Positionen sind. Es muss halt nur raus. Dazu braucht es ein wenig Mut. Das offene Format des BarCamps soll dazu anregen, auch unausgegorene, ja spontane  Gedanken zu äußern und auf Zufälle zu vertrauen, die in Gruppen von offenen Menschen immer wieder stattfinden, wenn neue Ideen mit verschiedenen beruflichen und professionelle Hintergründen konfrontiert werden.

Jeder kann vortragen – ob nun mit Vorbereitung einer Präsentation oder als Gedankenimpuls mit anschließender Diskussion. 20 Sessions zu 45 Minuten sind möglich. Die Planung der Veranstaltung findet zu Beginn des Tages statt. Das macht es offen und spannend zugleich. Die Teilnehmenden sind frei bei der Wahl der Sessions. Es gibt keine Keynote-Speaker oder eben gerade nur solche, weil niemand weiß, ob der auf den ersten Blick lächerliche Gedanke nicht doch die Welt des Sozialen verändern kann.

Die Veranstaltung am 18. Oktober 2018 von 10.00 bis 15.30 Uhr  ist gemacht für alle, sich vorstellen können, den Schritt von der TeilnehmerIn zur TeilgeberIn zu machen. Selbstverständlich sind engagierte TeilnehmerInnen ebenso willkommen, mit uns allen über die Themenbereiche „Neue Wohlfahrt“, „Neue Arbeitswelt“ und „Digitalisierung“ im Sozial- und Gesundheitswesen nachzudenken.

Alles Weitere finden Sie auf der Webseite www.innovation-sozial.de. Hier können Sie ein Ticket lösen. Studierende der evhn können bei Angebot einer Session einen Leistungsnachweis erwerben. In den sozialen Medien wir über das Barcamp unter dem Hashtag #InnoSozCamp diskutiert.

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg , Am Plärrer 15, 2. OG
Leitung:
Prof. Dr. Uwe Kaspers
Kontakt:

barcamp [at] evhn.de

Das BarCamp Soziale Innovation ist eine Veranstaltung der Evangelischen Hochschule Nürnberg in Kooperation mit spectrum sociale - Gemeinschaft für Weiterbildung, Forschung und Beratung in der Sozialen Arbeit e.V.

 

Okt.
19
Die Lange Nacht der Wissenschaften Nürnberg - Erlangen - Fürth
19.10.2019 - 18:00
Beschreibung:

Am 19. Oktober 2019 heißt es im Städtedreieck Nürnberg, Fürth und Erlangen zum neunten Mal „Wissenschaft zum Anfassen“. Die Lange Nacht der Wissenschaften lädt von 18 bis 1 Uhr wieder zum Staunen und Entdecken ein. Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Labore, Ateliers und Werkstätten freuen sich erneut auf wissbegierige Besucherinnen und Besucher. Angeboten werden Experimente, Führungen, Vorträge, Diskussionen, Ausstellungen und noch vieles mehr bei über 350 beteiligten Programmpartnern. Die Evangelische Hochschule Nürnberg ist bei der bundesweit größten Wissenschaftsnacht wieder dabei mit einem bunten, interessanten, überraschenden und vielfältigen Programm. Zum Mitmachen, Zuhören, Mitdiskutieren, Anschauen und Anfassen. Herzlich willkommen - wir freuen uns auf Sie.

Vorträge, Workshops, Diskussionen, Mitmach-Aktionen, Info-Tische, Ausstellung:

  • Wechselmodell
  • Ich sage was, was Du nicht verstehst   
  • Gibt es ein Menschenrecht auf Inklusion?
  • Erklär mir Demenz!
  • Science Fiction & Ethik
  • Can You Feel The Love Tonight? Wertschätzung für Fortgeschrittene 
  • Klicken, wischen, liken. Leben im digitalen Kinderzimmer
  • So fühlt sich Alter an
  • Anonymität schafft Räume

Details (Uhrzeiten, Programmpunnkte) siehe Programm-Flyer-pdf ganz unten.

 

Raum:
Hörsaal und Foyer S18 (EG)
Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg , Eingang Roonstraße 27, EG
Kontakt:

Evangelische Hochschule Nürnberg
Öffentlichkeitsarbeit
Eingang Roonstraße 27 / Ecke Bärenschanzstraße
90429 Nürnberg

presse [at] evhn.de

 

Okt.
31
Herausforderung Digitalität - Dies Academicus
31.10.2019 - 13:00
Beschreibung:

‚Herausforderung Digitalität‘: Digitalität meint die Verbindung von Mensch und Technik und damit den nächsten Schritt – die Weiterentwicklung von Digitalisierung: die Vernetzung von digital und analog, Innovation und Tradition.

13.00       Eröffnung (Präsidentin Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach)

13.15       Vortrag „Vermitteln, verbinden, übersetzen - Risikotechnologien und professioneller Ermessensspielraum in der Kinder- und Jugendhilfe“ (Prof. Dr. Pascal Bastian - Universität Koblenz-Landau)

Kaffeepause

14.30       Diskussion – „Digitalität eine organisatorische, erkenntnistheoretische und ethische Herausforderung?“ (Prof. Dr. Pascal Bastian, Prof. Dr. Carolin Freier, Prof. Dr. Andrea Nickel-Schwäbisch, Dr. Steffi Widera; Moderation Prof. Dr. Michael Bayer)

15.30       Vortrag „Bildung in digitalen Lebens- und Lernwelten“ (Dr. Steffi Widera - Virtuelle Hochschule Bayern)

16.15       Fazit und Ausblick (Prof. Dr. Joachim König)

Herzliche Einladung an alle Studierenden, Lehrenden und Verwaltungsmitarbeitenden.

Am Reformationstag, 31. Oktober, ruht der reguläre Vorlesungsbetrieb und alle Hochschulangehörigen widmen sich intensiv jährlich wechselnden Thema.

 

Dies Academicus am Donnerstag, den 31.10.2019 von 13:00 bis 16:30 Uhr  im Raum S 18 – Eingang Roonstr.

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg , Eingang Roonstraße 27, EG
Nov.
06
EVHN auf der ConSozial 2019 - Studiengänge & Fort- und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte
06.11.2019 - 09:00 bis 07.11.2019 - 16:30
Beschreibung:

Vom 6.bis 7. November 2019 findet die Kongress-Messe für den Sozialmarkt im Messezentrum Nürnberg statt. Neun bayerische Hochschulen, darunter auch die Evangelische Hochschule Nürnberg, stellen sich vor, und zwar in Halle 4A /Stand 4A-121. Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Studierende informieren über Studiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte in der Sozialen Arbeit und weiterer spezialisierter oder verwandter Fachrichtungen. Auf der ConSozial in Nürnberg versammelt sich mit ca. 300 Ausstellern das ganze Spektrum des Sozialen. Hier finden Sie alles, was interessant, hilfreich und wissenswert für Ihren Berufsalltag ist. Dieses Jahr präsentieren die Hochschulen wieder ein umfangreiches Programm mit Kurzvorträgen. Das Kurzvortragsprogramm wird Mitte September hier veröffentlicht.

Kontakt:

Evangelische Hochschule Nürnberg
presse [at] evhn.de

 

Nov.
06
Mehr als Angst!? Evangelische Perspektiven in Zeiten der Klimabedrohung. Vortrag - Diskussion
06.11.2019 - 19:30
Beschreibung:

Die Themen hinter der Klimafrage finden sich reichlich in der Bibel: Gottes Handeln als Schöpfer, eine Beschreibung der Beziehungen zwischen Menschen, Tieren und auch dem Boden. Gibt es einen biblischen Entwurf für achtsames Leben, der mehr ist als nur die Ermahnung zu einzelnen umweltfreundlichen Praktiken? Und wie gehen wir theologisch mit Ängsten, Befürchtungen oder auch Hoffnungen um, die durch die Klimakrise ausgelöst werden? Wolfgang Leyk versucht eine theologische Reflexion, die über Einzelfragen hinausgeht. 

Referent: Dr. Wolfgang Leyk,ist Pfarrer in Erlangen und Dozent für Ethik an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie, FAU

Eine Kooperation von Evangelischer Hochschule Nürnberg; evangelischer stadtakademie nürnberg, Evangelischer Studierendengemeinde; spirituellem Zentrum

 

Eintritt frei

Ort:
eckstein, E.01, Burgstr. 1-3, Nürnberg
Nov.
13
Seminar: Wirkungsorientierung in der Sozialen Arbeit
13.11.2019 - 10:00
Beschreibung:

Grundlagen zur Wirkungsorientierung und Wirkungsanalyse in den Feldern der Sozialen Arbeit
In letzter Zeit hat die Thematik der Wirkung von Dienstleistungen und Maßnahmen in den Feldern der Sozialen Arbeit stark an Bedeutung gewonnen. Insbesondere die Frage danach, wie die Wirkung von Maßnahmen in der Sozialen Arbeit gemessen werden kann, wird verstärkt diskutiert. Unser Seminar befasst sich mit dem sehr aktuellen Thema der Sozialen Arbeit und vermittelt Grundlagen sowie erstes Handwerkszeug hinsichtlich der Wirkungsorientierung und Wirkungsanalyse in Einrichtungen der Sozialen Arbeit. Insbesondere werden folgende Fragen aufgegriffen: Wird auch immer Wirkung gemessen, wenn dies behauptet wird? Und was bedeutet der Blick auf die Wirkung für die eigene Einrichtung? Wie kann man Wirkungsorientierung in einer Einrichtung implementieren?   

Zusätzlich zum Seminar sind im Teilnahmebeitrag für alle Teilnehmenden, die am Thema weiterarbeiten möchten, je zwei Stunden Telefoncoaching vorgesehen. 

Inhalte des Seminars
- Wirkung - eine Begriffsbestimmung 
- Wirkungsanalyse und Wirkungsmessung - methodische Grundlagen, Potentiale und Grenzen 
- Wirkungsorientierung in der eigenen Einrichtung implementieren 
- Wirkmodelle als zentrale konzeptionelle Basis sozialer Dienstleistungen 

Referenten
Sebastian Ottmann, M.A.: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praxisforschung und Evaluation der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Arbeitsschwerpunkt: Wirkungsanalyse und Wirkungsevaluation
Prof. Dr. Joachim König: Vizepräsident für Forschung und Entwicklung an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Leiter des Instituts für Praxisforschung und Evaluation.

Termin
Mittwoch, 13.11.2019 (10:00 - 16:00 Uhr) 
Anmeldeschluss: 31.10.2019

Zielgruppe
- Führungskräfte und leitende Angestellte aus Einrichtungen der Sozialen Arbeit (z.B. Geschäftsführer/-innen, Abteilungsleiter/-innen)

Teilnahmegebühr (inklusive zwei Stunden Telefoncoaching)
- 195€ für externe Teilnehmende
- 185€ für Alumni der EVHN

Teilnehmeranzahl
max. 15 Teilnehmende
 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, 90409 Nürnberg
Kontakt:

Christa Stahl-Lang, M.A., Referentin für Fort- und Weiterbildung an der EVHN
Tel.: 0911/272 53-815; E-Mail: christa.stahl-lang [at] evhn.de 

Anmeldung
Sekretariat IFIT der EVHN
Tel. 0911/272 53-711; E-Mail: ifit [at] evhn.de
 

Nov.
14
Die Würde des Menschen ist unantastbar?! Von der Fragilität einer Grundsatznorm
14.11.2019 - 18:00
Beschreibung:

Vortrag zum 70. Jahrestag unserer Verfassung, Referentin ist Prof. Dr. Andrea Nickel-Schwäbisch.

Raum:
Raum S 1.15 (1. Stock)
Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg
Kontakt:

Prof. Dr. Andrea Nickel-Schwäbisch
andrea.nickel-schwaebisch [at] evhn.de

 

Eintritt frei, Anmeldung nicht notwendig.

 

Nov.
15
Online-Beratung
15.11.2019 - 09:30
Beschreibung:

In Kooperation mit dem Institut für Kollegiale Beratung e.V.

Präsenzseminartag mit anschließender Online-Phase

Der Unterschied zwischen 'face2face'- und computervermittelter Kommunikation (CvK) wird irrtümlich oft in reduzierter Intensität von CvK vermutet; spezifische Vorteile und wesentliche Unterschiede sind oft nicht im Blick oder werden nur intuitiv wahrgenommen. Das gilt für „neue“ Technologien ebenso wie für alte „neue Medien“, etwa das Telefon. Seriöses Online-Coaching und Supervision, bisweilen irreführend auch 'eMail-Beratung' genannt, nutzt ausschließlich vertrauliche und geschützte Online-Räume. Das Online-Beratungs- und Tagungshaus kokom•net bietet für freiberuflich Tätige und Organisationen solche Beratungsräume.

Das Seminar führt in die Grundlagen und Praxis der Online-Beratung mit Einzelnen und Gruppen auf kokom.net ein. Es leitet an, Beratungsprozesse kompetent zu gestalten und ergänzende Werkzeuge der Plattform ("Tools") zu nutzen. Konzeptionell fundiert bietet der Präsenztag praktische Übungen in eigenen geschützten virtuellen Beratungsräumen auf www.kokom.net/basecamp. Das Seminar ist zugeschnitten auf professionelle Anforderungen an Online-Kommunikation und Online-Beratung.

An Beispielen werden auch Möglichkeiten der Kontraktgestaltung und Honorierung gezeigt. Das Seminar eignet sich als kompakter Einstieg für Einzelne und Teams, um in dieser Umgebung souverän online beraten zu lernen.

Die sich anschließende eLearning-Phase bietet eine Vertiefung konzeptioneller Fragen und Praxiserfahrungen, methodischer wie technischer Art, in einem Zeitraum von zwei Monaten, mit einem wöchentlichen Arbeitsaufwand von ein bis zwei Stunden.

Termin:

15.11.2019, 9.30 – 17.30 Uhr (Präsenztag an der EVHN)
anschließende eLearning-Phase bis Februar 2020 auf kokom.net

Dozent/-in:

Wolfgang Schindler
Dipl.-Päd. Supervisor (DGSv und IGSv). Im Institut für kollegiale Beratung e.V. als geschäftsführender Vorstand zuständig für das Online-Tagungs- und Beratungshaus www.kokom.net.

Gisela Prechtl
Dipl-Sozialpädagogin (FH), Supervisorin DGSv, Onlineberaterin DGOB, Vorstandsmitglied im Institut für kollegiale Beratung e.V.

Kosten:

290,- € regulär, 280,- € ermäßigt (Alumni der EVHN)
Inklusive Getränke und Pausensnacks am Präsenztag, Seminarmaterialien und Teilnahmezertifikat

Bitte bringen Sie zum Präsenztag ein eigenes Laptop oder Tablet mit, damit Sie den Umgang mit dem Online-Beratungsraum gleich in einer vertrauten Arbeitsumgebung testen können.

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg
Kontakt:

Christa Stahl-Lang M.A.
Tel. 0911 27253-815
christa.stahl-lang [at] evhn.de

Anmeldung an:

Sekretariat IFIT
Bärenschanzstr. 4
90429 Nürnberg
Tel.: 0911 27253-711
Fax: 0911 27253-712
ifit [at] evhn.de

 

Nov.
15
Zertifikatslehrgang: Traumazentrierte Fachberatung mit optionaler Erweiterung in Traumapägogik
15.11.2019 - 10:00 bis 20.11.2020 - 16:30
Beschreibung:



Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich tätig sind, treffen nicht selten auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit traumatischen Erfahrungen, die unter den entsprechenden Traumafolgestörungen leiden. Um die Betroffenen besser verstehen und begleiten sowie in der Bewältigung ihres Alltags unterstützen zu können, werden in der Weiterbildung die wesentlichen Erkenntnisse der Psychotraumatologie vermittelt.

Darüber hinaus wird ihre Anwendung in der praktischen Alltagsarbeit (Stabilisierung, Information, Alltagsbewältigung und soziale Integration) mit den Betroffenen und ihren Bezugspersonen in Beratung, Pädagogik und Pflege unter Begleitung erfahrener SupervisorInnen eingeübt.

Der Lehrgang wird mit dem Schwerpunkt "Traumazentrierte Fachberatung" angeboten. Gegebenenfalls ist eine Erweiterung mit der Schwerpunkt "Traumpädagogik" möglich.

Das Curriculum des Lehrgangs ist von der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologienach neuen Standards (gültig seit 2017) zertifiziert.  Der Lehrgang findet in Kooperation mit dem TraumaHilfe Zentrum Nürnberg e.V. statt.

Zielgruppen

PsychologInnen, ÄrtzInnen, Fachkräfte im Pflegebereich, HeilpädagogInnen, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, seelsorgerische Berufe, TheologInnen

Umfang

Der Lehrgang Traumazentrierte Fachberatung umfasst insgesamt 150 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (inklusive Supervisionseinheiten und Abschlusskolloquium):

  • 7 Wochenendseminare à 16 UE (freitags 10:00 – 18:00, samstags 9:00 - 17:00 Uhr)
  • 1 Wochenendseminar à 14 UE (Freitag 10:00 - 18:00, Samstag 9:00 - 15:30)
  • 3 Gruppensupervisionen (freitags 13:00 - 18:30, samstags 10:00 - 15:30)
  • Abschlusskolloquium von 10:00 - 16:30

Bei der optionalen Erweiterung "Traumapädagogik" 2 weitere Wochenendseminare (insg. 30 UE)  

Die Weiterbildung entspricht 9 ECTS (mit der Erweiterung Traumapädagogik insg. 11 ECTS)

Zulassungsvoraussetzungen

  • Psychologischer, pädagogischer oder verwandter Hochschulabschluss oder abgeschlossene Berufsausbildung sozialadministrativer, erzieherischer oder pflegerischer Berufe
  • mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem relevanten Praxisfeld
  • psychische Stabilität

Über Ausnahmen entscheidet die Lehrgangsleitung. Der Erwerb des Zertifikats der DeGPT/BAG-TP ist jedoch nur möglich, wenn die genannten Voraussetzungen erfüllt sind.

Inhalte und Termine - siehe bitte unten - pdf-Flyer für weitere Details

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg
Kontakt:

Christa Stahl-Lang, 
Referentin für Fort- und Weiterbildung an der EVHN 
Tel.: 0911-27253-815
E-Mail: christa.stahl-lang [at] evhn.de

Dr. med. Helmut Rießbeck
Traumahilfe Zentrum Nürnberg e.V.
E-Mail: info [at] praxis-riessbeck.de