Abgeschlossene Projekte
Kontakt

Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik
an der Evangelischen Hochschule Nürnberg
Bärenschanzstraße 4
90429 Nürnberg

E-Mail: juergen.haerlein@evhn.de
Betriebliche Pflegelotsen

Schulung für Mitarbeitende in Unternehmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege von Angehörigen


"Es gibt immer mehr Menschen in Bayern, die Angehörige pflegen und gleichzeitig mitten im Beruf stehen. Das ist eine große Herausforderung!  Helfen können dabei betriebliche "Pflegelotsen".

(Melanie Huml, MdL, Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, 2016)



In einer alternden Gesellschaft ist Pflegebedürftigkeit ein Thema, das viele betrifft. Pflegebedürftige und deren Angehörige stehen dann vor vielen Herausforderungen. Guter Rat kann helfen, geeignete Versorgungsformen zu finden und eine Entlastung herbei zu führen. Hier können Unternehmen unterstützen, indem sie im Betrieb geeignete Beratungsmöglichkeiten für ihre Beschäftigten bieten, wenn diese pflegebedürftige Angehörige haben. Diese Beratungsmöglichkeiten bieten Betriebliche Pflegelotsen. Sie unterstützen Kolleginnen und Kollegen mit pflegebedürftigen Angehörigen und fungieren als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Fragen rund um Pflege, Betreuung und die Vereinbarkeit der familiären Verantwortung mit dem Beruf.

Die Evangelische Hochschule Nürnberg entwickelte im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege ein Fortbildungskonzept „Betriebliche Pflegelosten“.
Die Schulungen konnten dabei exklusiv in einem Unternehmen durchgeführt werden, wenn mindestens 10 Mitarbeitende geschult werden sollten. Es war aber auch möglich, Mitarbeitende mehrerer Unternehmen in einem Kurs fortzubilden. Die Pilotschulungen waren  für die interessierten Unternehmen kostenlos. Nach einer Evaluation des Konzeptes werden die Schulungen voraussichtlich weiter in Bayern angeboten.




Nutzen für Unternehmen

Arbeitgeber werden ihrer gesellschaftlichen Verantwortung um die Fürsorge der Mitarbeitenden und deren Angehörigen gerecht. Zudem haben sie einen unmittelbaren Nutzen vom Einsatz der Betrieblichen Pflegelotsen, da ihre Mitarbeitenden durch Beratung entlastet werden und zufriedener sind. Die Mitarbeitenden haben im Unternehmen kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, so dass die ansonsten oft sehr aufwändige Suche nach Hilfsmöglichkeiten verkürzt wird. So kann es den Mitarbeitenden gelingen, durch die Unterstützung ihres Arbeitgebers, sich gleichzeitig um ihre Angehörigen zu kümmern und ihrer Berufstätigkeit nachzukommen. Wenn die ständige Sorge um die pflegebedürftigen Angehörigen verringert ist, werden die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zudem ihren beruflichen Verpflichtungen wieder besser nachkommen können. Private Belastungssituationen und berufliche Herausforderungen können bewältigt werden, so dass auch die Identifikation mit dem Arbeitgeber steigt.

Inhalte der Schulung:
  • Rolle und Aufgaben von Pflegelosten
  • Grundlagen von körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen (z.B. Demenz)
  • Gesetzliche Grundlagen (z.B. Pflegeversicherung, Pflegezeitgesetz, Familienpflegezeitgesetz)
  • Rechtliche Vorsorgemöglichkeiten (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung)
  • Pflegeformen und Hilfsangebote
  • Grundzüge der Gesprächsführung und Beratung
  • Implementierung von Pflegelotsen im Unternehmen (gemeinsam mit Führungskräften)
Syposium "Betriebliche Pflegelotsen"

Am 24.11.2017 fand das Abschluss-Symposium zu diesem Thema statt. Einem Fachpublikum und Vertreterinnen und Vertreter des Bay. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wurden die Ergebnisse des Pilotprojektes präsentiert. Zusätzlich fand ein weiterer fachlicher Austausch mit den Referenten zum Thema statt.

Vorträge Und Videos

  • Begrüßung durch die Präsidentin (Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach ) Video
  • Auseinandersetzung mit entsthender Pflegeberdürftigkeit im Alter (Prof. Dr. Thomas Boggatz) Vortrag/Video
  • Betriebliche Pflegelotsen- Evaluation (Prof. Dr. Jürgen Härlein, Christa Stahl Lang, Markus Bünemann) Vortrag/Video
  • Pflegestützpunkte in Deutschland (Ralf Tebest) Vortrag/Video
  • Geminsam für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Doris Reinecke) Vortrag
  • Ausbildung zum Betrieblichen Pflegelotsen (Nina Dehm) Vortrag
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum