Back to top

News

Aktuelles

Die Evangelische Hochschule Nürnberg trauert um Prof. Dr. Renate Wind, die am Montag, 9. Januar 2023, im Alter von 72 Jahren in Heidelberg verstorben ist. Renate Wind, am 14. August 1950 in Hamm/Westfalen geboren, war Professorin für Neues Testament und Kirchengeschichte im Studiengang „Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit“. Zum Wintersemester 1993/94 nahm sie ihre Lehrtätigkeit in München-Pasing auf. Die konzentrierte Lehr- und Lernatmosphäre dort hat sie genossen und selbst maßgeblich inspiriert. Dies setzte sich auch nach Zusammenführung der verschiedenen Fachbereiche (später Fakultäten) an der Evangelischen Hochschule Nürnberg fort. Renate Wind hat bis zu ihrer Emeritierung im Jahr 2015 viele Jahrgänge von Religionspädagoginnen und Religionspädagogen durch ihre engagierte, kompetente, kämpferische und zugleich empfindsame Art geprägt.

Aktuelles

Am 21. Dezember 2022 tagten in der 225. Sitzung des Senats auch die frisch gewählten Mitglieder. Wir begrüßen herzlich die neuen Mitglieder im Senat: Prof. Dr. Jürgen Härlein, Prof. Dr. Martin Nugel, Prof. Dr. Abdulillah Polat, Anne-Claire Struik, Katja Mauthe, Philipp Ahnert und Rebekka Steinke. Herzlich willkommen und danke für Ihr wichtiges Engagement! Der Senat ist das Organ, das in vielen hochschulpolitischen Entscheidungen ein Beschlussrecht im Rahmen seiner Zuständigkeit nach der Grundordnung der EVHN hat.

Aktuelles
Studierende und Schülerinnen und Schüler vor der abendlich beleuchteten Kuppel des Reichstagsggebäudes mit Tessa Ganserer

Das Bundespresseamt bietet allen Abgeordneten die Möglichkeit, Bürgerinnen und Bürger auf eine politische Bildungsreise nach Berlin einzuladen. Durch die Initiative von Prof. Dr. Martin Nugel und Dorothee Petersen, Lehrbeauftragte, war es Soziale Arbeit-Studierenden des praxisbegleitenden Seminars „Demokratiebezogene und gesellschaftspolitische Soziale Arbeit“ möglich, auf Einladung der Abgeordneten Tessa Ganserer, Bündnis 90/Die Grünen, nach Berlin zu reisen.

Aktuelles
Drei Studentinnen und ein Student stehen nebeneinander - die Preisträgerinnen und der Preisträger

Politische Bildung – Systemsprenger – Menschrenrecht auf Bildung – inklusive Schule: Am 15. November 2022 wurden an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) vier Absolventinnen und Absolventen für ihre Abschlussarbeiten ausgezeichnet: Die Stadtmission Nürnberg, Diakonisches Werk Bayern, Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn und die Stiftung Evangelische Jugend in Bayern haben Förderpreise für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten vergeben. Bei der Preisverleihung wurden die vier Preisträgerinnen und Preisräger geehrt und stellten in kurzen Gesprächen ihre Arbeiten vor. Die Ausgezeichneten erhielten jeweils 1000 Euro.

Aktuelles
Vier Ziffern und Buchstaben: 7, G, S, G und das Logo der Hochschule

Ganz frisch ist die neue Podcast-Serie rund um die Themen Sozial- und Gesundheitswirtschaft – Podcast-Premiere der EVHN. Der Podcast behandelt Themen aus dem Management von Sozial- und Gesundheitsunternehmen. Er versammelt Menschen rund um die managementorientierten Studiengänge der EVHN und behandelt Themen, die für den Betrieb und die Führung von Sozial- und Gesundheitsunternehmen von Bedeutung sind. In der ersten Podcast-Folge über „Fridays for Future und ansonsten Alltag. Oder: Wie werden soziale Dienste nachhaltiger?“ sprechen und diskutieren sieben Menschen aus Wissenschaft und Praxis über ihre Gedanken zu dem Thema.

Aktuelles

Arbeitsschwerpunkten ‚Öffentlicher Theologie und Bildung‘ und ‚Nachhaltigkeit und Bildung‘

Aktuelles
Biene auf lilafarbener Cosmea-Blüte

2019 liefen Kindergartenkinder wie Senioren mit gelb-schwarzen Plakaten durch die bayerischen Innenstädte: „Rettet die Bienen“ war der einprägsame Slogan – stellvertretend für ein weitreichendes neues Gesetz zum Artenschutz. Bekanntlich setzten sich die Initiatoren durch, der Landtag lenkte nach anfänglicher Ablehnung ein und erließ neue Richtlinien zur Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen. Prof. Dr. Uwe Kranenpohl, Professor für Politikwissenschaften an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN), hat das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern“ (so der offizielle Titel) als Beispiel für Volksgesetzgebung unter die Lupe genommen und Gründe für seine Durchsetzung analysiert.

Aktuelles

Vom 20. bis 22. Oktober 2022 fand an der Humboldt-Universität in Berlin das Internationale Symposium zur Öffnung des Nachlasses von Ruth Cohn, der Begründerin der Themenzentrierten Interaktion (TZI) statt: „Ruth C. Cohn (1912-2010). Leben und Wirken einer couragierten Frau.“ Sechs Vertreterinnen und Vertreter des Masters Angewandte Bildungswissenschaften waren dabei aktiv am Programm beteiligt.

Aktuelles

„Sie kennen doch den Gnollhof? Da sollen wohl kriminelle Jugendliche demnächst Urlaub bei uns im Tal machen. So mit Bergsteigen und Klettern. Was das wohl kostet? Und bringt das eigentlich irgendwas?“ Mit solchen Fragen waren die rund 100 Studierenden im 7. Semester der Bachelorstudiengänge Soziale Arbeit und Sozialwirtschaft in einem Planspiel konfrontiert. Ziel war es, die Gründung einer intensiv-sozialpädagogischen Einrichtung nach § 35 SGB VIII zu simulieren.

Aktuelles
Fünf Frauen stehen in einer Reihe, davon mit Blumen, eine mit einer Urkunde

Die Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN) wurde am 23. September 2022, zusammen mit 14 weiteren Einrichtungen und Trägern aus Kirche und Diakonie, mit dem Evangelischen Gütesiegel Familienorientierung in Berlin ausgezeichnet. Die EVHN trägt dieses Siegel bereits seit 2017 und hat als erste bayerische Einrichtung die erste Re-Zertifizierung des Gütesiegels erhalten. In einem Audit wurde der aktuelle Stand und die Umsetzung der familienfreundlichen Maßnahmen der EVHN überprüft. Involviert waren Studierende und Vertretungen der unterschiedlichen Mitarbeitendengruppen. Die Verleihungszeremonie wurde mit Grußworten der Bischöfin und stellvertretenden EKD-Ratsvorsitzenden, Kirsten Fehrs, der Vorständin Sozialpolitik der Diakonie Deutschland, Maria Loheide, und der Schirmherrin des Evangelischen Gütesiegels Familienorientierung, Josephine Teske, eingeleitet. Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der EVHN, Christa Stahl-Lang, war federführend an der Re-Zertifizierung der EVHN beteiligt.