Evangelische Hochschule Nürnberg | www.evhn.de

Aktuelle Nachrichten


Aktuelles
Erfolgreiche Kooperation mit dem bfw - Pädagogische Fachkraft für berufliche Rehabilitation
mehr dazu
 
Am 4. Juli 2018 wurden die Absolventinnen und Absolventen des
Zertifikatslehrgangs Certified Reha-Professional (CRP), der an der EVHN in Kooperation mit den Berufsförderungswerken Nürnberg und München bereits zum 11. Mal angeboten wurde, feierlich verabschiedet. Insgesamt 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen nach erfolgreicher Absolvierung des Kolloquiums ihr Zertifikat zur "Pädagogischen Fachkraft für berufliche Rehabilitation (FH), Certified Reha-Professional (CRP)", ausgehändigt. Der Zertifikatslehrgang dauert vier Monate und vermittelt Fachwissen rund um die Steuerung komplexer beruflicher Rehabilitationsprozesse und richtet sich somit an Beschäftigte von beruflichen Bildungseinrichtungen zur gezielten Fort- und Weiterbildung in der beruflichen Rehabilitation.
Aktuelles
Starke Familie – Starke Zukunft
mehr dazu
 
Welche besonderen Stärken habe ich? Was macht unsere Familie zu einem ganz besonderen Team? Und wie zeichnet uns auch unsere Migrationsgeschichte aus? Diesen Fragen gingen die fünf teilnehmenden Familien des Nürnberger Caritas-Familienzentrums Stapf zusammen mit Carolin Gortol, Konrad Wiedmer und Charlotte Persitzky aus dem Studienschwerpunkt Flucht und Migration im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit nach. An den zwei aufeinander aufbauenden Projekttagen am 8. Juni und 22. Juni 2018 gestaltete jede Familie im Familienzentrum Stapf ein Familienwappen und einen Familienbaum, die stellvertretend für ihre Stärken stehen. Dazu dienten viele Übungen und einige kurze Theorieinputs zum Themengebiet „Stärken und Ressourcen“.
Aktuelles
Gemeinschaftserlebnis – inklusiv!
mehr dazu
 
Die UN-Behindertenrechtskonvention leben – wie ist das möglich? Am 13. Juni 2018 fand auf dem Gelände der Edelweißhütte bei Deckersberg (Hersbrucker Schweiz) ein inklusiver Aktionstag statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren 11 Bewohnerinnen und Bewohner vom Haus Sonnenstrahl in See und 21 junge Menschen aus ganz Bayern. Hinter diesem Aktionstag steht ein Konzept, welches von einem dreiköpfigen Projektteam des Masterstudienganges Sozialmanagement der EVHN entwickelt wurde. Das Ziel ist die Förderung der Umsetzung der in der UN-Behinderungsrechtskonvention formulierten vollen und wirksamen Teilhabe von Menschen mit Behinderung an der Gesellschaft.
Aktuelles
2. Hochschulpolitischer Pflegefachtag: Neun bayerische Hochschulen machen sich stark
mehr dazu
 
Rund 110 Teilnehmer kamen zum 2. Hochschulpolitischen Pflegefachtag am 22. Juni 2018 an die Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN). Die Studierendenvertretung der Gesundheits- und Pflegestudiengänge der EVHN organisierte gemeinsam mit den Studierendenvertretungen von acht weiteren bayerischen Hochschulen den Fachtag für Studierende, Pflegefachkräfte und Einrichtungsleitungen im Gesundheits- und Pflegebereich. Die Studierenden der unterschiedlichen Pflegestudiengänge diskutierten unter dem Motto „Chancen. Nutzen. Verantwortung.“ mit der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, unter anderem über diese Themen: Wie kann die Integration von hochschulisch ausgebildetem Pflegepersonal optimiert werden – organisatorisch, inhaltlich und finanziell? In welcher Form ist die Politik an der Pflegeforschung interessiert und fördert diese?
Stellenangebote
Forschungsprofessur "Transformationsprozesse gestalten"
 
Forschungsprofessur Transformationsprozesse gestalten
Aktuelles
Was heißt eigentlich behindert?
mehr dazu
 
Das war das Motto der diesjährigen KinderUni für Schulklassen, einer Veranstaltung der EVHN im Rahmen des KinderUni-Programms der Stadt Nürnberg. Grundschülerinnen und Grundschüler aus sechs Klassen aus Nürnberg und dem Umland kamen am 15. Juni 2018 an die Hochschule, um in Workshops und Vorträgen Einblick in das Thema „Was heißt eigentlich behindert“ zu erhalten. Rund 120 Kinder waren dieses Jahr an der Hochschule und bekamen in einem Vortrag von Prof. Dr. Dieter Lotz unter anderem einen Einblick in das Leben von bekannten, prominenten Menschen mit Behinderung. Anschließend konnten die neugierigen Kinder Prof. Dieter Lotz Fragen stellen, die im Laufe des Vortrags entstanden sind. Danach wurden die Kinder, welche bereits in Gruppen eingeteilt wurden, in Workshops geleitet. Diese Workshops wurden von Studierenden der Hochschule organisiert und waren thematisch an verschiedene Behinderungsformen angelehnt.
Druckversion