Evangelische Hochschule Nürnberg | www.evhn.de

Gesunde EVHN - Fit for Campus

Aktuelles & Aktionen
Gesunde EVHN - Fit for Campus

Hochschulsport

Lebensberatung
Beauftragte

Gesunde Links
 

Gesunde EVHN – Fit for Campus
 
  • ist der Name des Projektes zur Einführung eines hochschulischen Gesundheitsmanagements an der Evangelischen Hochschule Nürnberg.
  • wurde von den Studierenden und Lehrenden als so wichtig erachtet, dass dafür vom AStuB (Ausschuss Studienbeiträge) eine Finanzierung aus Studienbeiträgen genehmigt wurde.
  • hat als Zielgruppe die 1300 Studierenden der EVHN. Im Rahmen der Projektarbeit, sollen aber auch die Mitarbeitenden zeitnah aufgenommen werden und eine Finanzierungsmöglichkeit hierfür gefunden werden.
  • arbeitet nach dem Settingansatz Hochschule. Es geht darum, die Lebenswelt Hochschule so zu gestalten, dass ein gesundes Leben möglich gemacht wird.
  • befähigt Studierende dazu ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden in die eigene Hand zu nehmen und diese zu fördern.
  • konnte die Techniker Krankenkasse (TK) als Gesundheitspartner für das hochschulische Gesundheitsmanagement gewinnen. Die TK hat viel Know-how in der Prävention und wirkt an vielen Hochschulen, die ein Gesundheitsmanagement bereits verwirklicht haben. Des Weiteren entstehen aus diesem Kontakt hervorragende Vernetzung im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention.

 

Hintergründe:

Warum hochschulisches Gesundheitsmanagement?

  • Bereits am 21. November 1986 wurde von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Ottawa-Charta für Gesundheitsförderung verabschiedet. In dieser wurde sich darauf geeinigt, dass es für alle Menschen auf dieser Erde, bis zum Jahr 2010, Zugang zu `Gesundheit´ geben sollte. Heute im Jahr 2014 ist dies noch immer nicht der Fall.
  • Weil unsere Studierenden später in Leitungsfunktionen im Sozialwesen, im Gesundheitsbereich und Schulen eingesetzt werden, sieht sich die Evangelische Hochschule Nürnberg in der Verantwortung, ihrem sozialpolitischen Bildungsauftrag für die Gesellschaft von Morgen nachzukommen. In unseren in Gesundheitsfragen geschulten Absolventen sehen wir sie als Multiplikatoren, die in der Lage sind, die Bestrebungen der WHO umzusetzen.

 
Wir stützen uns auf die drei Handlungsstrategien der Ottawa-Charta für Gesundheitsförderung:

  • Die Anwaltschaft für Gesundheit (advocate): Eintreten für Gesundheit durch Beeinflussung politischer, biologischer und sozialer Faktoren
  • Befähigen und Ermöglichen (enable): Kompetenzförderung mit dem Ziel, Unterschiede im Bereich der Gesundheit zu verringern und größtmögliches Gesundheitspotential zu verwirklichen
  • Vermitteln und Vernetzen (mediate): Kooperation mit allen Akteuren innerhalb und außerhalb des Gesundheitswesens

Ihr Ansprechpartner rund um die Gesunde EVHN:

Markus Bünemann
Diplom-Pflegewirt (FH)
3. OG, Zi. V3.45
Tel. 0911 / 27 253-816
markus.buenemann@evhn.de