Leitfaden Bewerbung Wirtschaftswissenschaften im Sozial- und Gesundheitswesen Master of Arts (M.A.)
Hier haben wir alle Informationen für Ihre Bewerbung zusammengetragen - Schritt für Schritt.

Bei Fragen siehe bitte Punkt "5. Ansprechpartner."

Zum Profil, Aufbau sowie den Inhalten und Methoden des Studiengangs und Berufsperspektiven siehe bitte auch "Flyer" in der Tabellenübersicht oder in der linken Hauptmenüleiste unter "Master-Studiengänge."

Druckversion


Allgemeine Qualifikationsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften im Sozial- und Gesundheitswesen sind:

1. Hochschulabschluss in einem betriebswirtschaftlichen oder vergleichbaren Studiengang (Diplom oder Bachelor)
2. Der Hochschulabschluss umfasst mindestens 210 ECTS oder 7 Semester.
3. Der Hochschulabschluss beinhaltet mindestens 60 ECTS in betriebswirtschaftlichen Fächern.

Ggf. fehlende ECTS können vor und zu Beginn des Master-Studiums im Rahmen der angebotenen Bachelor-Studiengänge Gesundheits- und Pflegemanagement oder Sozialwirtschaft erworben werden.

text
text
Die Zulassung zum Masterstudiengang ist nur bei Vorliegen eines grundständigen Studienabschlusses (Bachelor oder Diplom) möglich.
Zur Bewerbung an der EVHN ist eine Vorprüfungsdokumentation (VPD) von uni-assist erforderlich.
Die EVHN behält sich vor, die VPD im Zulassungsausschuss zu überprüfen und über die Zulassung zu entscheiden.

Eine erstmalig positive Entscheidung von uni-assist behält für die EVHN auch für eine Bewerbung zu einem späteren Zeitpunkt ihre Gültigkeit (bezogen auf den jeweiligen Studiengang bei gleichbleibenden Zulassungsvoraussetzungen).
Zur Bewerbung an der EVHN ist eine Vorprüfungsdokumentation (VPD) von uni-assist erforderlich.

Die EVHN behält sich vor, die VPD im Zulassungsausschuss zu überprüfen und über die Zulassung zu entscheiden.

Eine erstmalig positive Entscheidung von uni-assist behält für die EVHN auch für eine Bewerbung zu einem späteren Zeitpunkt ihre Gültigkeit (bezogen auf den jeweiligen Studiengang bei gleichbleibenden Zulassungsvoraussetzungen).

Bitte beachten Sie:
Die Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs finden (fast ausschließlich) in deutscher Sprache statt. Ausreichende Deutschkenntnisse sind hierfür notwendig.


Gasthörer/-innen werden auf Antrag zeitlich befristet zugelassen. Ein Antrag je Lehrveranstaltung ist notwendig; Prüfungen können nicht abgelegt werden. Über einen Gasthörerstatus kann kein regulärer Studienabschluss erworben werden. Die Gebühren für Gasthörer werden der Gebührenordnung entnommen. Für Gasthörer/-innen gelten die Voraussetzungen gemäß Artikel 50 sowie 43 und 45 des Bayerischen Hochschulgesetzes.
Der Antrag auf Zulassung zum Studium ausschließlich im Wintersemester ist bei der Evangelischen Hochschule Nürnberg ab dem 01.10. bis 15.12. eines Kalenderjahres zu stellen. Für die Bewerbung 2016 wurde die First bis 22.1.2016 verlängert.
Die Bewerbung gilt nur für das jeweilige Auswahlverfahren, wenn sich die Bewerber/-innen nicht ausdrücklich damit einverstanden erklären, im Vorverfahren der Zulassung zum nächsten Durchgang zu bleiben.
text
Nach Prüfung aller bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist eingegangenen Zulassungsanträge erhalten die zugelassenen Studierenden einen schriftlichen Zulassungsbescheid, der bis zur dort stehenden Frist unterschrieben an die Evangelische Hochschule Nürnberg zurück geschickt werden muss.
Diese Frist ist eine Ausschlussfrist. Die nach diesem Termin eingehenden Zulassungsbescheide, werden nur noch in Ausnahmefällen angenommen.
1. Schritt: Ausfüllen und Abschicken des Online-Antragsformulars auf Zulassung innerhalb des oben genannten Bewerbungszeitraumes. Sie gelangen hier zur Online-Bewerbung.

2. Schritt: Ausdrucken und Unterschreiben des Online-Antrags

3. Schritt: Beifügen der notwendigen Dokumente:
• Unterschriebenes Antragsformular der online-Bewerbung
• Nachweis über erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium
• tabellarischer Lebenslauf
• Passbild
• Bewerbungsschreiben mit Begründung der Studienwahl

4. Schritt: Absenden der Bewerbungsunterlagen per Post an:

Evangelische Hochschule Nürnberg
Masterstudiengang „Wirtschaftswissenschaften im Sozial- und Gesundheitswesen“
Bärenschanzstr. 4
90429 Nürnberg
text
Die Studiengangkonferenz setzt für das Zulassungsverfahren einen Zulassungsausschuss ein. Der Zulassungsausschuss entscheidet im Rahmen des Zulassungsverfahrens über die Reihenfolge der Bewerber/-innen.

Pro Studiengang werden 18 Bewerber/-innen zugelassen. Übersteigt die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber die Zulassungszahl, so werden die Studienplätze in einem örtlichen Auswahlverfahren gemäß § 5 der Zulassungsordnung Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften im Sozial- und Gesundheitswesen vergeben.
text
Nach Prüfung aller bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist eingegangenen Zulassungsanträge erhalten die zugelassenen Studierenden einen schriftlichen Zulassungsbescheid, der bis zur dort stehenden Frist unterschrieben an die Evangelische Hochschule Nürnberg zurück geschickt werden muss. Diese Frist ist eine Ausschlussfrist. Die nach diesem Termineingehenden Zulassungsbescheide, werden nur noch in Ausnahmefällen angenommen.
Bei berufsbegleitendem Studium bleibt die bereits bestehende (berufliche)Krankenversicherung erhalten. In allen anderen Fällen muss der Bewerber/die Bewerberinbzw. der Student /die Studentin sich selbst um die Krankenversicherung kümmern.
Bewerberinnen und Bewerber, die einen Zulassungsbescheid erhalten, haben innerhalb der darin angegebenen Frist auf zu erklären, ob sie diesen Studienplatz annehmen.

Falls die Annahmeerklärung nicht innerhalb dieser Frist eingeht, wird der Zulassungsbescheid unwirksam.
Studiengangsleitung

Prof. Dr. rer. pol. Brigitte Bürkle
E-Mail: brigitte.buerkle@evhn.de


Zulassungsamt für Studiengang Wirtschaftswissenschaften

Die Zulassungsstelle der EvHN ist zuständig für die Organisation des Bewerbungs- und die Durchführung des Auswahl- und Zulassungsverfahrens.

Eva Valko
Tel. 0911 / 27 253-812
E-Mail: eva.valko@evhn.de

Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum