Fotos anders sehen. Ausstellung des Blindeninstituts Regensburg
09.10.2018  - 04.12.2018

Eine Brücke von der Kunst der Fotografie zur Kunst des Sehens zu schlagen, ist das Anliegen dieser Ausstellung. Die Betrachtenden erfahren sich selbst in ihrem Sehen, können Wissen über die menschliche visuelle Wahrnehmung erwerben und dieses mit der Ästhetik der Fotografien „sinn-voll“ in Einklang bringen. Die Ausstellung wird am 9. Oktober 2018 um 18 Uhr in der EVHN  eröffnet. Kooperationspartner sind: Blindeninstitut Rückersdorf, Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. – Bezirksgruppe Mittelfranken, bbs nürnberg Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte, NWW Nürnberger Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte gGmbH. Bis 4. Dezember 2018, Mo – Fr 8.00 – 18.00 Uhr

 
Die Eröffnung findet in der „Woche des Sehens“ statt (8. - 15. Oktober 2018). Die Aufklärungskampagne zeigt die Bedeutung guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit sowie die Lage blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland und weltweit auf.     


Themengebiete sind:

• die Bedeutung von Licht und der Funktion des Auges
• Sehschärfe, Farbwahrnehmung und Kontrastsehen
• Wahrnehmungspsychologie (Figur-Grund-Wahrnehmung, räumliches und perspektivisches Sehen)
• Blendung und Bewegungssehen
• das Erkennen von Makrofotografien

Informationstafeln laden zum Wissenserwerb über grundlegende Fragen des Sehens ein. Die Fotografien von Martin Hillebrand belegen die Inhalte kunstvoll und unterhaltsam.

Die Ausstellung wurde im Blindeninstitut Regensburg von Birgitt Stemmer (Idee und Texte) und Ulrike Weimer (Layout) erstellt.
Veranstaltungsort:
Evangelische Hochschule Nürnberg
Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg

Zurück zur Veranstaltungsliste
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum