Algorithmus versus Journalismus - Wieviel Fake steckt im Netz? - Vortrag ž
27.04.2017 19:30

Viele beziehen ihre Informationen nicht mehr aus der Zeitung oder Tagesschau, sondern über Facebook oder Twitter. Soziale Netzwerke sind eine faszinierende Möglichkeit zum Austausch über Hierarchien und Grenzen hinweg. Die US-Wahl hat gezeigt, dass sich auf diesem Wege auch Fake news viral verbreiten. Wie aber funktionieren die Algorithmen, die Informationen bewerten und filtern? Wie kann man Profile auf ihre Echtheit prüfen, damit man einzelnen Posts nicht blind vertraut? Was unterscheidet facebook-News von Qualitätsjournalismus? Referent  ist Philipp Grammes, Redakteur beim Bayerischen Rundfunk, 19.30 Uhr im eckstein Raum E.01, Burgstraße 1-3, 90403 Nürnberg 


 
Im Rahmen der Vortragsreihe „Die Welt ist aus den Fugen“

Wir leben in einer Welt, die sich dramatisch verändert. Bisher unumstößliche Wahrheiten sind morgen schon Schnee von gestern. Populisten werden Präsidenten, liberale Werte werden in den (a-)sozialen Medien verhöhnt, die Grenze zwischen Mensch und Maschine wird fließend… Viele Menschen sind verunsichert und sehen sich ganz neu herausgefordert. Die Themenreihe beleuchtet diese Veränderungsprozesse aus unterschiedlichen Perspektiven und will ihre Probleme und Chancen aufzeigen.

Kooperation der Evangelischen Hochschule Nürnberg, evangelische stadtakademie nürnberg und der Evangelischen Studierendengemeinde.

Kosten Eintritt frei, Spenden erwünscht


29. März 2017
Transhumanismus und die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens - Vortrag ž

Der Transhumanismus versucht die Grenzen menschlicher Möglichkeiten durch den Einsatz technologischer Verfahren zu überwinden. Durch gentechnische Eingriffe oder Gehirn-Computer-Schnittstellen soll die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit von Menschen verbessert werden. Referent Euler R. Westphal, Professor für Systematische Theologie an der Faculdade Luterana de Teologia, Brasilien, setzt sich kritisch mit den philosophischen Grundlagen des Transhumanismus auseinander und fragt, welches Menschenbild sich dahinter verbirgt. 19.30 Uhr, EVHN



10. Mai 2017
Money makes the world go around - Wie Geld unser Leben verändert. Vortrag ž

Geld ist in unserer Gesellschaft zum Leitmedium geworden. Die Fixierung darauf verändert unsere Werte und unser Zusammenleben. Gleichzeitig geht die Schere zwischen reich und arm immer weiter auseinander. Die weltweiten Folgen sind unabsehbar. Aber auch das Finanzsystem in sich ist äußerst instabil. Die Finanzkrise von 2008 kann sich jederzeit wiederholen. Referentin Dr. Andrea Nickel-Schwäbisch, Professorin für Philosophie und Ethik an der EVHN, 19.30 Uhr, EVHN



21. Juni 2017
Die Welt ist aus den sozialen Fugen - Vortrag ž

Ein soziologischer Blick auf die Entwicklung sozialer Ungleichheitsverhältnisse. Seit Jahren wird über zunehmende soziale Ungleichheit in und zwischen Gesellschaften, prekäre Lebenslagen und Exklusionstendenzen diskutiert. Die Soziologie beobachtet eine Welt, die zumindest auf den ersten Blick tatsächlich aus den (sozialen) Fugen gerät: zunehmende soziale Ungleichheiten führen zu einer nachlassenden Akzeptanz gesellschaftlicher Verteilungsprinzipien. Auf Basis vorhandener Befunde zur empirischen Situation sollen einige der bereits sichtbar werdenden gesellschaftlichen Folgen herausgearbeitet und diskutiert werden. Referent Prof. Dr. Michael Bayer, EVHN, 19.30 Uhr, eckstein Raum E.01, Burgstraße 1-3, 90403 Nürnberg



Veranstaltungsort:
siehe bitte linke Spalte
,

Zurück zur Veranstaltungsliste
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum