Wege an die Hochschule für Geflüchtete
20.10.2018

Mit Fördergeldern der „Arbeitsgemeinschaft (AG) Herberge“ des Landeskirchenamts der Evang.-Luth Kirche in Bayern entwickelt die EVHN Maßnahmen und schafft Strukturen, damit Geflüchtete an der Hochschule studieren können. Dabei soll insbesondere mit niederschwelligen Informationsangeboten auf die Möglichkeiten und Chancen in sozial- und pflegewissenschaftlichen Studiengängen hingewiesen werden, um das Interesse für ein Studium in diesem Bereich zu wecken. Erste Informationen - kurz und knapp und in einfachem deutsch - speziell für studieninteressierte Geflüchtete sind nun verfügbar, zum Beispiel: Was kann ich an der EVHN studieren? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Wie bewirbt man sich? Was kostet ein Studium?


Die meist männlichen Geflüchteten sind hauptsächlich an technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen interessiert. Jedoch bereichern unterschiedliche Fluchtbiografien das breite Tätigkeitsfeld in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft. Für die Geflüchteten selbst bietet sich eine hervorragende Möglichkeit der beruflichen Entwicklung mit sehr guten Perspektiven am Arbeitsmarkt. Die AG unterstützt das Projekt über einen Zeitraum von zwei Jahren mit rund 40.000 Euro.


Informationen für studieninteressierte Geflüchtete






< Zurück zur Nachrichten Liste
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum