Starke Familie – Starke Zukunft
09.07.2018

Welche besonderen Stärken habe ich? Was macht unsere Familie zu einem ganz besonderen Team? Und wie zeichnet uns auch unsere Migrationsgeschichte aus? Diesen Fragen gingen die fünf teilnehmenden Familien des Nürnberger Caritas-Familienzentrums Stapf zusammen mit Carolin Gortol, Konrad Wiedmer und Charlotte Persitzky aus dem Studienschwerpunkt Flucht und Migration im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit nach. An den zwei aufeinander aufbauenden Projekttagen am 8. Juni und 22. Juni 2018 gestaltete jede Familie im Familienzentrum Stapf ein Familienwappen und einen Familienbaum, die stellvertretend für ihre Stärken stehen. Dazu dienten viele Übungen und einige kurze Theorieinputs zum Themengebiet „Stärken und Ressourcen“.


Die Studierenden ermöglichten so einen Blickwechsel von einem eher defizitären Blick auf Familien mit Migrationshintergrund zu einem positiven Blick: Die eigene Migrationsgeschichte wurde als besondere Lebenschance betrachtet, da die Familien aufgrund ihrer Biografie ganz besondere Stärken mitbrachten, wie z.B. Sprachkenntnisse oder einen besonderen Familienzusammenhalt. 

Die zwei Tage waren sowohl für die Familien als auch für die Studierenden ein besonderes Erlebnis, das wohl alle ein kleines Stück selbstbewusster gemacht hat.



Text: Marie-Charlotte Persitzky, für die Projektgruppe. Foto: Privat





< Zurück zur Nachrichten Liste
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum