Projektmanagement gesellschaftsnah lernen
02.06.2018

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projektmanagement“ erhielten Studierende der vier Bachelorstudiengänge im Bereich Gesundheit und Pflege den Auftrag, ein Projekt für sozial benachteiligte Menschen zu planen und durchzuführen. Die Studierenden entwickelten vielfältige Ideen, sowohl bezüglich der Zielgruppe – Geflüchtete, Obdachlose, Drogenabhängige, Menschen mit Behinderung – als auch, wie sie mit ihnen die gemeinsame Zeit verbringen: ein gemeinsames Frühstück, zusammen Kochen und Essen, ein Workshop, wie man sich in Notfallsituationen richtig verhält oder auch gemeinsam ein Hochbeet anlegen. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt bei Jugendlichen aus verschiedenen sozial benachteiligten Gruppen.

Der Kontakt ist häufig zunächst von beiden Seiten durch Unsicherheit geprägt. Im Laufe des Zusammenseins entwickelt sich ein interessanter Austausch, in dem sich die Zielgruppe sehr wertgeschätzt fühlt. Darüber sind die meisten Studierenden überrascht, wie dankbar diese Menschen für ihre Aktionen und noch mehr für ihr Interesse an ihnen und ihrer Situation sind. Diese Begegnungen verändern bei vielen Studierenden den Blickwinkel und führen zu einem neuen Verständnis für sozial benachteiligte Menschen in der Gesellschaft. Manchmal folgen weitere Aktivitäten auf freiwilliger Basis.

Hier gelingt der vom Pädagogik-Professor Wolfgang Klafki geforderte Gesellschaftsbezug beim Lernen besonders gut und Erfahrungen im Projektmanagement vertiefen das theoretisch gelernte.









Text: Prof. Dr. Christine Güse, Fotos: privat/Studierende



< Zurück zur Nachrichten Liste
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum