Ab WiSe 2017/2018: Heilpädagogik grundständig
24.02.2017

Seit zehn Jahren gibt es den Studiengang Heilpädagogik an der EVHN. Der Senat und das Kuratorium der EVHN haben kürzlich die Umwandlung des dualen in einen grundständigen, sieben semestrigen Studiengang Heilpädagogik (Bachelor of Arts) beschlossen. Das heißt: Sowohl mit allgemeiner oder fachgebundener Hochschulreife als auch für „beruflich Qualifizierte“ ist es ab dem Wintersemester 2017/18 möglich, Heilpädagogik zu studieren, ohne dass sie, wie bisher, eine Ausbildung als Erzieher/-in oder Heilerziehungspfleger/-in vorweisen müssen. Gleichwohl können diese Berufsgruppen sich ebenfalls um einen Studienplatz bewerben. Studierende haben die Wahl zwischen den Studienschwerpunkten Heilpädagogische Diagnostik und Konduktive Förderung (nach A. Petö).


Zukünftige Absolventinnen und Absolventen können als Heilpädagoginnen und Heilpädagogen (B. A.) in unterschiedlichen Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe arbeiten. Menschen gleich welchen Alters mit Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten oder (Körper-)Behinderungen zählen zur Klientel der Heilpädagoginnen und Heilpädagogen.  

Die Stiftung Pfennigparade mit dem Konduktiven Förderzentrum Phoenix GmbH war von 2000 bis 2015 Träger der berufsbegleitenden Weiterbildung zum/zur Pädagogisch-therapeutischen KonduktorIn/Heilpädagogische/r FörderlehrerIn. Sie ist ab 2017 Förderer und Unterstützer des Schwerpunkts Konduktive Förderung innerhalb des EVHN-Studiengangs Heilpädagogik sein. Praxisplätze werden angeboten und Dozierende der Phoenix  GmbH werden im Studiengang lehren.

Eine maßgebliche finanzielle Beteiligung erfährt der Studiengang Heilpädagogik an der EVHN durch das Bayerische Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.



Studieninteressierte wenden sich bitte an den Studiengangsleiter Prof. Dr. Dieter Lotz, Email dieter.lotz(at)evhn.de.



Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst muss der Umwandlung noch zustimmen.




< Zurück zur Nachrichten Liste
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum