Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual (B.A.)
Neue Komplexität von Bildung und Betreuung
Der gesellschaftliche Wandel sowie die strukturellen und fachlichen Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere in den Kindertageseinrichtungen, stellen neue Anforderungen an die Qualifikation und Professionalität der Fachkräfte. Die Differenzierung von sozialen Lebenslagen und die Individualisierung von Lebensplanungen bedeuten Veränderungen in kindlichen Entwicklungsverläufen. Heterogene Ausgangslagen von Familien sowie veränderte Anforderungen des Bildungssystems benötigen differenzierte und individualisierte Antworten unter dem Aspekt eines ganzheitlichen Bildungsbegriffs, der lebensweltlich und familiennah ansetzt und das Ziel einer breiten Bildung verfolgt. Dabei kommt dem christlichen Menschenbild in seiner Bedeutung für Sinnstiftung und Lebensgestaltung besondere Aufmerksamkeit zu.


Profil des Studiengangs
Das duale Studium Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual verbindet ein akademisches Studium mit einer beruflichen Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/-in an einer der kooperierenden Fachakademien für Sozialpädagogik.
  • Analyse und Überprüfung von Theorien, Forschungsergebnissen und Anwendung in der eigenen Praxis
  • Analyse und Weiterentwicklung von Bildungs- und Erziehungsprozessen und präventiven Ansätzen für Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren mittels aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und Einbettung in gesellschaftliche Kontexte
  • Auseinandersetzung mit Fragen der Bedarfsplanung, mit Institutionen, Träger- und Organisationsstrukturen
  • Evaluation und Weiterentwicklung der Praxis in Erziehungs- und Bildungsprozessen
  • Sozialräumliche Vernetzung und Gemeinwesenorientierung
  • Vertiefung der Kompetenzen in Beratung, Organisation, Leitung und Teamentwicklung
  • Auseinandersetzung mit zentralen Themen christlicher Ethik und Theologie
Berufsperspektiven
Als Absolventin/Absolvent des Studiengangs eröffnen sich Ihnen unter anderem Leitungsaufgaben in folgenden Bereichen:
  • Fachberatung in Erziehungs- und Bildungseinrichtungen
  • Leitung von Kindertageseinrichtungen und Gesamtleitung übergeordneter Einrichtungsverbünde
  • Beratungsaufgaben im Kontext von Kindheit
  • Umsetzung von Profilbildung kirchlicher Kindertageseinrichtungen und religionspädagogische Handlungskompetenz
  • Schulsozialarbeit
  • Lehrtätigkeit in Fachschulen, Fachakademien für Sozialpädagogik, Fort- und Weiterbildung
  • Zugang zu Masterstudiengängen

Studieninhalte
  • Unterstützung kindlichen Lernens und Entwicklung ab dem Krippenalter bis zum 12. Lebensjahr
  • Wahrnehmung, Förderung und Präventionsansätze sprachlicher und gesundheitlicher Entwicklung
  • Gestaltung von Erziehungspartnerschaft im Fokus von Vernetzung, Migration und Übergängen zwischen Familie und Kinderbetreuungseinrichtungen sowie Schule
  • Diagnostik und Beratung
  • Bildungsansätze, heterogene Ausgangslagen, Integration und Inklusion
  • Grundlagen der Organisation von Kindertageseinrichtungen
  • Ökonomische Grundlagen und Qualitätsmanagement
  • Soziologische und sozialpolitische Grundlagen
  • Wissenschaftliche Grundlagen von Erziehungs- und Bildungsprozessen, Leitung, Teamentwicklung
  • Interkulturelle und interreligiöse Auseinandersetzung mit Bildungsprozessen
  • Wissenschaftliches Arbeiten und sozialwissenschaftliche Forschung
  • Bachelorarbeit
Methoden
Die Arbeit in überschaubaren Studiengruppen erlaubt eine Anwendung vielfältiger Methoden. Ihre Kompetenzen und praktischen Erfahrungen werden in die Lehrveranstaltungen mit einbezogen. Wir arbeiten fallbezogen, projektorientiert und mit Präsentationen. Dabei wird ein hoher Anteil an Eigeninitiative und selbstverantwortlichem Lernen erwartet.
Aufbau des Studiums
Die Regelstudienzeit des dual konzipierten Studiengangs beträgt acht Semester und umfasst 210 ECTS. Semester eins bis vier werden in Teilzeit parallel zur Ausbildung an einer kooperierenden Fachakademie für Sozialpädagogik absolviert. Das fünfte Semester ist als Praxissemester vorgesehen. Ab dem sechsten Semester erfolgt das Studium in Vollzeit an der Hochschule. Durch die Verbindung der Anteile einer Fachakademieausbildung mit denen eines Hochschulstudiums besteht eine enge Kooperation und Verknüpfung von Praxis und Theorie.

Kooperierende Fachakademien

Bewerbungen für den ersten Ausbildungsabschnitt bitte direkt an eine der kooperierenden Fachakademien in Nürnberg, Gunzenhausen und Rummelsberg:

Evangelische Fachakademie für Sozialpädagogik, Nürnberg

Fachakademie für Sozialpädagogik des Diakonissen-Mutterhauses Hensoltshöhe, Gunzenhausen

Fachakademie für Sozialpädagogik Rummelsberg


Diese Informationen zum Studiengang Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual finden Sie auch im Studieninfo-Flyer.

Zulassungsbedingungen
1. Allgemeine Hochschulreife oder Fachbezogene Hochschulreife oder Staatliche Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife

2. Besondere Zulassungsvoraussetzungen:
- Schulplatz an einer kooperierenden Fachakademie für Sozialpädagogik
- Absolvierung des Sozialpädagogischen Praktikums II als Vorstufe zur Erzieherausbildung.

Zur Bewerbung um einen Ausbildungsplatz wenden Sie sich bitte an eine der kooperierenden Fachakademien für Sozialpädagogik (siehe oben).

Zulassung
Die Aufnahme im Studiengang Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual ist im Wintersemester.
Vorab nehmen die kooperierenden Fachakademien im dortigen Auswahlverfahren eine Vorauswahl der Bewerber/-innen vor. Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt zu den kooperierenden Fachakademien auf und bewerben sich dort direkt. Die Bewerbungsfristen erfahren Sie auf der Homepage der Fachakademien.
Die Bewerbungszeit an der Hochschule ist vom 1. Mai bis 15. Juni (und erfolgt während des Sozialpädagogischen Praktikums II (KinderpflegerInn=SPS II). Die Anzahl der Studienplätze ist begrenzt. Das Bewerbungsverfahren erfolgt online: Bitte in der Tabelle den entsprechenden  Studiengang wählen; dort finden Sie auch die Details zu den Zulassungsbedingungen und den erforderlichen Unterlagen (Punkt 2.2). Direkt zur online-Bewerbung geht es hier (1. Mai bis 15. Juni).

Studienbeiträge
Es werden ab 01.10.13 keine Studienbeiträge mehr erhoben. 
Pro Semester werden 42 € für das Studentenwerk und 65 € für das Semesterticket fällig.
Das monatliche Schulgeld für die Ausbildung legt die jeweilige Fachakademie fest.

Abschlüsse
Mit dem erfolgreichen Abschluss wird die staatliche Anerkennung zum Erzieher/zur Erzieherin und der akademische Grad eines Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Die Jugend- und Familienministerkonferenz beschloss 2011 die Berufsbezeichnung Kindheitspädagogin/-pädagoge (B.A.).


Diese Informationen zum Studiengang Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual finden Sie auch im Studieninfo-Flyer.

Der Aufbau der Fachbibliothek der Evangelischen Hochschule Nürnberg zu den Themen Erziehung und Bildung im Kindesalter wurde vom Evangelischen KITA-Verband Bayern e.V. großzügig unterstützt.
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum