Bachelorstudiengang Diakonik
Profil des Studiengangs
Der Bachelorstudiengang Diakonik ist mit einer zweiten Berufsausbildung im pädagogischen oder pflegerischen Bereich verknüpft (Doppelqualifikation). Beides zusammen dauert 6 Jahre und befähigt zur Übernahme des Diakonenamtes in der ELKB.
Der Studiengang selbst hat nominell eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und kann unabhängig von der Diakonenausbildung in der ELKB belegt werden. Er ist anwendungsorientiert und in hohem Maß dem Gedanken der Interdisziplinarität verpflichtet.

Berufsperspektiven
Dieser Studiengang eröffnet berufliche Perspektiven in zwei verschiedene Richtungen:
  • Er befähigt zur christlich profilierten sozialen und pflegerischen Arbeit in zahlreichen Einrichtungen der Diakonie, wie z.B. der Jugendhilfe, der Krankenpflege, sowie der Arbeit mit behinderten und alten Menschen
  • Er befähigt auch zur theologisch-pädagogischen Arbeit auf unterschiedlichen kirchlichen Ebenen, wie z.B. Kinder- und Jugendarbeit auf Gemeinde- und Dekanatsebene, kirchliche und schulische Jugendsozialarbeit, bei Bedarf auch seelsorgerliche und gottesdienstliche Aufgaben.
Absolventinnen und Absolventen können sich um die Übernahme in das Diakonenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) bewerben, sofern sie bereits in die landeskirchliche Diakonenausbildung aufgenommen sind. Die Aussichten sind in diesem Bereich sehr gut, da die ELKB darauf achtet, dass nicht mehr geeignete Personen die Diakonenausbildung absolvieren als tatsächlich gebraucht werden.
Andere Absolventinnen und Absolventen können sich mit guten Aussichten um Tätigkeiten bei verschiedensten Trägern von diakonischer und sozialer Arbeit und um den Dienst in anderen Kirchen bewerben.
Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in allen Tätigkeitsfeldern, insbesondere jedoch in diakonischen. Weiter qualifizierende Master-Studiengänge gibt es für Diakoniewissenschaft sowie für Diakonie- und Sozial-Management.

Studieninhalte
Das Studium in folgenden Bereichen verankert:
  • Theologie: Biblische Theologie, Systematische Theologie (Dogmatik, Ethik), Religionswissenschaft und Theologie der Religionen, Kirchengeschichte
  • Human- und Sozialwissenschaften: Psychologie; Soziologie, Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaft, Betriebswirtschaft, Rechtskunde, Pflegewissenschaft
  • Berufliches Handeln: Praktika und Projekte in verschiedenen diakonischen Tätigkeitsfeldern, von Krankenpflege bis Gemeindepädagogik
Methoden / Lernwege
Das didaktische Konzept des Studiengangs lässt sich mit vier Stichworten umreißen:
  • Subjektorientierung: Der Selbsttätigkeit von Studierenden in Einzel-, Gruppen- und Projektarbeit kommt ein hoher Stellenwert zu.
  • Vielfalt: In Lehrveranstaltungen dominiert die Mischung aus verschiedenen Lernformen. Prüfungsformen variieren nach dem Gegenstand und dem Qualifikationsziel des jeweiligen Moduls.
  • Personorientierung: An der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten, ist für die Ausbildung einer diakonischen Identität unerlässlich. Das wird durch spezielle Module und Lernformen gezielt ermöglicht und gefördert.
  • Praxisbezug: Er bietet die Chance, theoretisches Wissen zu erproben, sich Themenkomplexe exemplarisch durch eigene Forschung zu erarbeiten und an konkreten Aufgaben zu lernen.
  • Aufbau des Studiums
Der Bachelorstudiengang Diakonik ist mit einer zweiten Ausbildung gekoppelt ist, derzeit ErzieherIn, Krankenpflege, Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik oder Sozialwirtschaft. Dreijährige Berufsausbildungen werden durch ein Studieneingangssemester (=4. Studiensemester) ergänzt. In einer zweisemestrigen Studienphase vor diesen Ausbildungen werden theologische, praktische und persönliche Grundlagen der Diakonik entwickelt.
In einer dreisemestrigen Studienphase danach werden die theologisch-diakonischen Kompetenzen vertieft. Diese letzte Studienphase muss an der EVHN absolviert werden. Für die anderen Phasen ist die Anrechnung externen Studienleistungen prinzipiell möglich. Insgesamt entspricht der Diakonik-Bachelor mit den aus der zweiten Ausbildung anerkannten Modulen einem siebensemestrigen Vollzeitstudium mit insgesamt 210 Credit-Points (ECTS).

Zulassung und Zulassungsbedingungen
Die Zulassung in den Bachelorstudiengang Diakonik erfolgt zum 4. oder 5. Studiensemester. Die vorangehenden Studienleistungen werden extern erbracht und bei Zulassung überprüft und angerechnet. Bewerbungen sind nur online möglich:
  • BewerberInnen mit einer dreijährigen Berufsausbildung werden zum Wintersemester (1. Oktober) in das 4. Studiensemester zugelassen. Bewerbungsfrist ist hier vom 1. Mai bis 15. Juni
  • BewerberInnen mit einem siebensemestrigen Studiengang als zweite Ausbildung werden zum Sommersemester (15. März) in das 5. Studiensemester zugelassen. Bewerbungsfrist ist hier vom 15. November bis 15. Dezember.
  • Spätestens bis zur Zulassung in den Bachelorstudiengang Diakonik müssen BewerberInnen über eine Hochschulzugangsberechtigung nach § 43 oder § 45 des Bayerischen Hochschulgesetzes verfügen (Hochschulreife, allgemeine oder fachgebundene Fachhochschulreife, besondere berufliche Qualifikation). Über Härte- und Zweifelsfälle entscheidet der Zulassungsausschuss.
Persönliche Voraussetzungen
Persönliche Voraussetzung für Studium und Beruf ist die Bereitschaft, sich mit Glaubensfragen, weltanschaulichen Fragen und unterschiedlichen religiösen Orientierungen auseinanderzusetzen sowie die eigene christlich–ethische Orientierung mit sozial–fachpraktischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen zu konfrontieren. Dazu gehört die Akzeptanz gegenüber Andersdenkenden und die Offenheit, eigene Glaubensvorstellungen hinterfragen zu lassen. Wichtig sind außerdem Interesse und Freude am professionellen Umgang mit Menschen.

Für die Aufnahme eines Studiums, das hauptsächlich auf eine Berufstätigkeit im Raum von Kirche und Diakonie vorbereitet, sollte auch die Aufgeschlossenheit gegenüber der Institution Kirche sowie gegenüber Fragen der Entwicklung von Kirche und Gesellschaft selbstverständlich sein.
Das Studium der Diakonik ist grundsätzlich ein wissenschaftliches Studium. Insofern ist die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Theologie und wissenschaftlichen Zugängen zu Glaubensfragen eine notwendige persönliche Voraussetzung.

Studienbeiträge
Derzeit werden Studienbeiträge pro Semester erhoben. Unter bestimmten Umständen können Studierende auf Antrag von der Beitragspflicht befreit werden. Näheres hier auf unserer Website unter "Service für Studierende/ Beiträge und Stipendien".


Studienberatung
Für Fragen zum Studium und zur Diakonenausbildung steht der Ausbildungs- und Schulleiter der Diakonenschule Rummelsberg zur Verfügung.
Email: diakonenschule@rummelsberg.de
Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum