Archiv
Nachrichten

Stellenangebote
Referentin/Referent für akademische Fort- und Weiterbildung
Aktuelles
Vielleicht lieber anders ?! Betroffene kommentieren Fachliteratur
Im Rahmen eines Projektes des Studienschwerpunktes Gesundheitshilfen wurden Geschwisterkinder von Menschen mit Behinderung gebeten, auf Zitate zu reagieren über ihre spezifische Lebenswelt, die in der Fachliteratur zu finden sind. Das Buch mit den Zitaten ist entstanden aus einer Projektidee von vier Studentinnen der Sozialen Arbeit an der EVHN. Das Projekt wurde bei einer Geschwisterkindertagung für 11 bis 16-Jährige gemeinsam mit Mitarbeitenden der Bildungs- und Erholungsstätte Langau e. V. durchgeführt. Es gibt unzählige Fachbücher und Artikel über Geschwister von Menschen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung. Jedoch nur wenige, in denen die Geschwisterkinder ihre eigene Sichtweise darlegen können. Daher kamen die Studentinnen auf die Idee, ein Projekt mit Geschwistern durchzuführen und sie dabei selbst zu ihrer Lebenswelt und Wahrnehmung zu Wort kommen zu lassen. Das Buch der Experten ist auf der Homepage  der Bildungs- und Erholungsstätte Langau e.V. zu lesen.
Aktuelles
Soziale Einrichtungen im „Ruhrpott“ - Studienfahrt
Bei einer dreitägigen Studienfahrt  ins Ruhrgebiet besuchten Studierende im vierten Semester des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit im Juni das Haus der Generationen des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Bochum e.V. Im Zentrum des Besuches stand der Klang-Raum – ein Erlebnisraum für Menschen mit Beeinträchtigungen, in dem spezifische Klangobjekte als musikalisches Erfahrungsfeld für die Sinne, zum Hören, Sehen, Mitmachen, Experimentieren und Erleben einladen. Dort konnten die Studierenden verschiedene Instrumente selbst testen und miteinander in eine musikalische Kommunikation treten. Höhepunkt des Besuches war die Hospitation in einem musiktherapeutischen Betreuungsangebot für Menschen im fortgeschrittenen Stadium der Demenz.
Gruppenbild Studienfahrt
Aktuelles
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge besuchen die EVHN
15 geflüchtete junge Menschen aus Syrien, Afghanistan, Irak und Tunesien, die von der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Roth-Schwabach e.V. betreut werden, besuchten am 15. Juli 2016 die Hochschule . Die Jugendlichen erfuhren, was eigentlich eine Hochschule für angewandte Wissenschaften im Unterschied zu einer Universität ist und dass es in der Hochschulbibliothek sehr viel mehr als "nur" Bücher gibt. Oder was man mitbringen muss, um an einer Hochschule studieren zu können. Außerordentlich interessiert zeigte sich die Gruppe, wie interkulturelles Lernen und Lehren an der Hochschule stattfindet. Außerdem erfuhren die Besucher, was Sozialarbeiter in Deutschland sonst noch so machen können, wenn sie nicht gerade Flüchtlinge betreuen.
Alle Nachrichten aus dem Archiv
Veranstaltungen

07.07.2016  Kalender Eintrag
 
3. Forum Forschung Entwicklung Transfer
Eine offene Veranstaltung für Lehrende, Mitarbeitende, Studierende und für die interessierte Öffentlichkeit mit Beiträgen aus laufenden und abgeschlossenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Die Themen beim 3. Forum am 7. Juli 2016 (9.30 bis 15.30 Uhr): 500 Jahre nach der Reformation – hat die evangelische Kirche eine Zukunft? Behindertenrechtskonvention konkret – Entwicklung von teilhabe- und personenzentrierten Hilfesystemen in der Eingliederungshilfe. In go(l)d we trust – zur Faszination des Mediums Geld. Ansteckungspotential von Konfliktverhalten in Familien - Implikationen für die Beratung. Das Wechselmodell – von der Forschung in die Praxis. Herzliche Einladung an alle Interessierten. Details zu den Themen (siehe "mehr")
04.07.2016 - 05.07.2016  Kalender Eintrag
 
Authentisch besser reden - ein Rhetoriktraining in Kooperation mit dem Diakonie.Kolleg
Reden gehört zu Ihrem Beruf. Freuen Sie sich darauf, reden zu dürfen? Kennen Sie das gute Gefühl, das sich einstellt, wenn Sie Andere mit der Kraft einer überzeu-genden Rede in den Bann ziehen? Oder ist Ihnen bange, wenn Sie reden müssen? Haben Sie womöglich verunsichernde Erfahrungen mit Ihren rhetorischen Fähigkeiten gemacht?
Wenn Sie sich persönlichkeitsorientiert und authentisch rhetorisch weiterentwickeln möchten, dann ist dieses zweitägige Rhetoriktraining die richtige Wahl für Sie. Sie werden herausfinden, was für eine Rednerpersönlichkeit Sie sind.
23.06.2016 - 25.07.2016  Kalender Eintrag
 
Du sprichst mich an! Künstlerinnen und Künstler antworten auf bildnerische Gestaltungen von Menschen mit Behinderung. Ausstellung
Menschen mit Behinderung gestalten Bilder. Künstlerinnen und Künstler wählen eines aus und stellen als Antwort darauf ein Kunstwerk her. In der Ausstellung „Du sprichst mich an!“ werden 23 dieser Kunstbegegnungen paarweise präsentiert. Bei Regens Wagner Zell in Hilpoltstein, wo hörgeschädigte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit zusätzlichen Beeinträchtigungen begleitet werden, können alle ihre Kommunikation leben und entwickeln. Kommunikation ist auch das zentrale Thema des Kunstprojekts. „Du sprichst mich an!“ - eine Ausstellung, die nicht nur Kunstwerke zueinander führen wird, sondern auch Menschen mit und ohne Behinderung. Die Ausstellung ist bis 25. Juli 2016 zu sehen, montags bis freitags, 8 bis 18 Uhr (Eingang Bärenschanzstr. 4).

23.06.2016 - 24.06.2016  Kalender Eintrag
 
maschinen-gepflegt. Roboter und andere Hilfesysteme in der Pflege. Fachtagung
I robot - you pflegebedürftig?  Für die einen sind es niedliche Spielzeuge, für die anderen Horrorvisionen und für wieder andere hilfreiche Partner im Alltag: Sprechende Puppen auf dem Sofa des Pflegeheims oder mechanische Tiere, deren Fell und Geräusch frappierend an Robbenbabies oder Hunde erinnert. Der schlaksige Roboter, der mit sanftem Blick elegant ein Glas Wasser reicht, ist genauso Realität, wie der kleine, bunte, runde Staubsauger, der ganz allein durchs Zimmer fährt, wann immer es nötig ist. Die Fachtagung "maschinen-gepflegt" vom 22. bis 24. Juni 2016 in Nürnberg informiert über die aktuellen Entwicklungen in technisch assistierter Pflege, versammelt die relevanten Akteure aus dem Großraum zum interdisziplinären Austausch und setzt Akzente für eine weiter zu führende ethische Debatte in den Fachdisziplinen sowie der Öffentlichkeit. Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Tutzing in Kooperation mit dem Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik der EVHN.
Alle Veranstaltungen aus dem Archiv
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum