Archiv
Nachrichten

Aktuelles
Soziale Einrichtungen im „Ruhrpott“ - Studienfahrt
Bei einer dreitägigen Studienfahrt  ins Ruhrgebiet besuchten Studierende im vierten Semester des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit im Juni das Haus der Generationen des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Bochum e.V. Im Zentrum des Besuches stand der Klang-Raum – ein Erlebnisraum für Menschen mit Beeinträchtigungen, in dem spezifische Klangobjekte als musikalisches Erfahrungsfeld für die Sinne, zum Hören, Sehen, Mitmachen, Experimentieren und Erleben einladen. Dort konnten die Studierenden verschiedene Instrumente selbst testen und miteinander in eine musikalische Kommunikation treten. Höhepunkt des Besuches war die Hospitation in einem musiktherapeutischen Betreuungsangebot für Menschen im fortgeschrittenen Stadium der Demenz.
Gruppenbild Studienfahrt
Aktuelles
I robot - you pflegebedürftig? Fachtagung: Roboter und andere Hilfesysteme in der Pflege
Wie Roboter und andere Hilfesysteme den Alltag für Pflegekräfte und Patienten erleichtern können, war an drei Veranstaltungstagen im Juni Mittelpunkt der Fachtagung "Maschinen-gepflegt – Roboter und andere Hilfesysteme in der Pflege" am Energie Campus Nürnberg. Die Evangelische Akademie Tutzing lud in Kooperation mit dem Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik (IPGE) der EVHN Interessierte, Betroffene, Forschende, Zweifelnde, Fragende und Fortschrittsenthusiasten ein. Referenten aus Forschung, Medizin und Technik informierten über aktuelle Entwicklungen in technisch assistierter Pflege.

Aktuelles
Blickwechsel - Die Welt durch die Augen von Senioren sehen
Ein Projekttag mit Studierenden der Evangelischen Hochschule Nürnberg und externen Studierenden aus Fachgebieten ohne sozialen Bezug: Drei Studentinnen im sechsten Semester der Sozialen Arbeit führten in ihrem Studienschwerpunkt „Soziale Gerontologie“ am 14. Mai 2016 einen Theorie- und Praxistag über „Schwierigkeiten im Alter“ durch. Ziel war die Sensibilisierung der jungen Generation für Probleme durch körperliche Veränderungen im Alter. Als Einstieg referierten die Studentinnen über die Relevanz des Themas und gaben einen Überblick über körperliche Veränderungen im Alter. Im Anschluss gab es mit verschiedenen Hilfsmitteln wie einem geriatrischen Anzug, Rollatoren und anderen Gehhilfen ein Praxistest im Stadtgebiet Nürnberg. Im Mittelpunkt stand die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und Frage, welche Schwierigkeiten sich im Alter ergeben können.
Aktuelles
Erfolgreicher Abschluss: Traumazentrierte Fachberatung/Traumapädagogik
Am 25. Juni 2016 konnten die ersten 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der von der deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie zertifizierten Weiterbildung „Traumaberatung/Traumapädagogik“ ihre Zertifikate entgegennehmen. Über diese große Leistung der Berufstätigen, die nicht nur an zahlreichen Wochenendseminaren teilgenommen und eigenen Fälle zur Supervision eingereicht hatten, sondern auch ein Kolloquium erfolgreich gemeistert hatten, freuten sich die Verantwortlichen des Traumahilfezentrum Nürnberg, Dipl-Sozialpäd. Marion Nagengast-Schneider und Dr. Helmut Rießbeck und der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Prof. Dr. Gertraud Müller. Allen Beteiligten ist es ein großes Anliegen, das erworbenen Wissen aus dem Bereich der Psychotraumatologie zum Wohle der traumatisierten Klientinnen und Klienten, zum Beispiel geflüchteten oder schwerkranken Menschen, anzuwenden.
Alle Nachrichten aus dem Archiv
Veranstaltungen

07.07.2016  Kalender Eintrag
 
3. Forum Forschung Entwicklung Transfer
Eine offene Veranstaltung für Lehrende, Mitarbeitende, Studierende und für die interessierte Öffentlichkeit mit Beiträgen aus laufenden und abgeschlossenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Die Themen beim 3. Forum am 7. Juli 2016 (9.30 bis 15.30 Uhr): 500 Jahre nach der Reformation – hat die evangelische Kirche eine Zukunft? Behindertenrechtskonvention konkret – Entwicklung von teilhabe- und personenzentrierten Hilfesystemen in der Eingliederungshilfe. In go(l)d we trust – zur Faszination des Mediums Geld. Ansteckungspotential von Konfliktverhalten in Familien - Implikationen für die Beratung. Das Wechselmodell – von der Forschung in die Praxis. Herzliche Einladung an alle Interessierten. Details zu den Themen (siehe "mehr")
04.07.2016 - 05.07.2016  Kalender Eintrag
 
Authentisch besser reden - ein Rhetoriktraining in Kooperation mit dem Diakonie.Kolleg
Reden gehört zu Ihrem Beruf. Freuen Sie sich darauf, reden zu dürfen? Kennen Sie das gute Gefühl, das sich einstellt, wenn Sie Andere mit der Kraft einer überzeu-genden Rede in den Bann ziehen? Oder ist Ihnen bange, wenn Sie reden müssen? Haben Sie womöglich verunsichernde Erfahrungen mit Ihren rhetorischen Fähigkeiten gemacht?
Wenn Sie sich persönlichkeitsorientiert und authentisch rhetorisch weiterentwickeln möchten, dann ist dieses zweitägige Rhetoriktraining die richtige Wahl für Sie. Sie werden herausfinden, was für eine Rednerpersönlichkeit Sie sind.
23.06.2016 - 25.07.2016  Kalender Eintrag
 
Du sprichst mich an! Künstlerinnen und Künstler antworten auf bildnerische Gestaltungen von Menschen mit Behinderung. Ausstellung
Menschen mit Behinderung gestalten Bilder. Künstlerinnen und Künstler wählen eines aus und stellen als Antwort darauf ein Kunstwerk her. In der Ausstellung „Du sprichst mich an!“ werden 23 dieser Kunstbegegnungen paarweise präsentiert. Bei Regens Wagner Zell in Hilpoltstein, wo hörgeschädigte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit zusätzlichen Beeinträchtigungen begleitet werden, können alle ihre Kommunikation leben und entwickeln. Kommunikation ist auch das zentrale Thema des Kunstprojekts. „Du sprichst mich an!“ - eine Ausstellung, die nicht nur Kunstwerke zueinander führen wird, sondern auch Menschen mit und ohne Behinderung. Die Ausstellung ist bis 25. Juli 2016 zu sehen, montags bis freitags, 8 bis 18 Uhr (Eingang Bärenschanzstr. 4).

23.06.2016 - 24.06.2016  Kalender Eintrag
 
maschinen-gepflegt. Roboter und andere Hilfesysteme in der Pflege. Fachtagung
I robot - you pflegebedürftig?  Für die einen sind es niedliche Spielzeuge, für die anderen Horrorvisionen und für wieder andere hilfreiche Partner im Alltag: Sprechende Puppen auf dem Sofa des Pflegeheims oder mechanische Tiere, deren Fell und Geräusch frappierend an Robbenbabies oder Hunde erinnert. Der schlaksige Roboter, der mit sanftem Blick elegant ein Glas Wasser reicht, ist genauso Realität, wie der kleine, bunte, runde Staubsauger, der ganz allein durchs Zimmer fährt, wann immer es nötig ist. Die Fachtagung "maschinen-gepflegt" vom 22. bis 24. Juni 2016 in Nürnberg informiert über die aktuellen Entwicklungen in technisch assistierter Pflege, versammelt die relevanten Akteure aus dem Großraum zum interdisziplinären Austausch und setzt Akzente für eine weiter zu führende ethische Debatte in den Fachdisziplinen sowie der Öffentlichkeit. Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Tutzing in Kooperation mit dem Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik der EVHN.
Alle Veranstaltungen aus dem Archiv
Druckversion
Evangelische Hochschule Nürnberg  |  Bärenschanzstraße 4, 90429 Nürnberg
Datenschutz Impressum